Die Ford-Neuheiten bis 2021

Ford Mondeo - 2017: Die Faceliftversion erhält eine modifizierte
Front mit dezent veränderten Scheinwerfern - optional mit
Voll-LED-Technik.
Bild 1 von 41

Ford Mondeo - 2017: Die Faceliftversion erhält eine modifizierte Front mit dezent veränderten Scheinwerfern - optional mit Voll-LED-Technik.

© Ford
Mon Mar 20 10:00:00 CET 2017 - Mon Mar 20 10:00:00 CET 2017 Uhr von Holger Wittich

Ford hat 2017 und in den kommenden Jahren einige spannende Neuheiten im Köcher, mit dem die Europa-Abteilung die gesamte Produktbandbreite abdeckt: SUV, Hardcore-Sportwagen, Kleinwagen, Sport-Kompakte, Familienautos und Legenden. Ein Überblick.

Bildershow: Alle Ford-Neuheiten bis 2021>>

2017 ist sein Jahr: Der Ford GT kommt auch zu uns. Pro Jahr werden 250 Exemplare produziert und in Europa zum Preis zwischen 500.000 und 550.000 Euro angeboten. Dafür bekommt der Kunde: 347 km/h, 656 PS, 745 Nm und 1.385 Kilo Trockengewicht.

Besonderheit: Es gibt schon ein erstes Sondermodell namens Ford GT '66 Heritage Edition. Es soll an den Gesamtsieg von Bruce McLaren und Chris Amon beim 24-Stunden-Rennen in LeMans 1966 erinnern. Technisch unverändert, zeigt sich das Modell mit Startnummer, schwarzer Lackieung und silbernen Streifen sowie Carbon-Rennsitzen. Auch eine Competition-Sonderserie ist zu haben, die vor allem durch zahlreiche Leichtbaukomponenten glänzen soll.

Ford Mondeo - 2017

Der facegeliftete Ford Mondeo wird in Europa mit dezent veränderten Scheinwerfern - optional mit LED-Scheinwerfertechnik, modifiziertem Grill, neuen Schürzen vorne und hinten sowie verbesserten Assistenzsystemen an den Start gehen. Im Gegensatz zum US-Schwestermodell Ford Fusion kommt der Mondeo nicht mit V6-Motoren, sondern wirde mit den bekannten Zweiliter-Vierzylinder-Aggregaten ausgerüstet.

Besonderheit: Erstmals seit 2007 gibt es wieder eine ST-Version des Mondeo - inklusive Turnier-variante. Die hebt sich optisch vom Serien-Mondeo ab und erhält den 2,3-Liter-Ecoboost-Vierzylinder mit über 300 PS.

Ford Focus RS500 - 2017

Es kommt wieder eine heißere Version des Ford Focus RS! Bei der zweiten Generation des RS500 war noch ein 2,5-Liter-Turbo mit 350 PS am Start. Auf diese Leistung kommt nun schon der gewöhnliche RS und Ford wird wieder eine Schippe drauflegen. Der 2,3-Liter-Vierzylinder im RS500 wird wohl die 400-PS-Marke anvisieren.

Besonderheit: Wie der Name schon sagt, der Ford Focus RS500 ist weltweit auf 500 Exemplare limitiert. Damals kamen 55 Stück nach Deutschland.

Ford Focus - 2018

Die vierte Generation des Focus ist wieder als Weltauto konzipiert und kommt als Steilheck-, Limousinen- und Kombi-Version. Der Kompakte fällt länger und breiter aus, speckt um 50 Kilo ab und wird bei den Assistenzsystemen nochmals zulegen. Als gesetzt gelten dagegen die Einliter-Dreizylinder-Motoren mit Turboaufladung, die erstmals mit Zylinderabschaltung kommen, sowie die 1,5-Liter-Vierzylinder.

Ford Model E - 2018

Ford arbeitet an einem Rivalen zum Toyota Prius, zum Chevrolet Volt und dem Hyundai Ioniq. Bereits 2018 könnte das Ökomodell mit verschiedenen Antriebsvarianten debütieren. Ähnlich wie beim Hyundai Ioniq soll auch das Ford Model E wohl mit verschiedenen Antriebsoptionen auf den Markt kommen. Wahlweise als reines Elektromodell oder als Hybrid mit und/oder ohne Plug-in-Funktion.

Das Modell wird im Michigan-Werk produziert und dürfte das Ende des auch dort gebauten Ford C-Max besiegeln. Dieser geht dann als Crossovervan-Modell der Model E-Baureihe neben einer Model E-Limousine an den Start.

Ford Bronco - 2019

Der Ford Bronco wird auch nach Europa kommen. Und zwar als ein kompromissloser Geländegänger mit Allradantrieb, der im US-Staat Michigan produziert wird. Er basiert auf dem neuen Ford Ranger.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Artikel
In Stuttgart beginnt der beschränkte Zugang für Autos mit Diesel-Motor bereits ab dem kommenden Jahr. Weitere deutsche ...mehr
Walter Röhrl, gerade 70 geworden, ist für gute Auto-Sprüche bekannt. Doch auch andere äußerten sich humorvoll zum ...mehr
Mercedes räumt ab, der VW-Konzern bleibt stark: Bei der Leserwahl "Best Cars 2017" wurden die Top-Modelle in allen ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige