Heiße Bilder: Der Liqui Moly-Kalender 2012

Exotische Landschaften, traumhaftes Wetter und darin kaum bekleidete, erotische Frauen - Der Liqui Moly-Kalender fürs nächste Jahr spielt mit männlichen Fantasien und Träumen und wird sicherlich viele Fans finden.
Wir zeigen die sexy Kalender-Motive in unserer Bildershow!
Bild 1 von 14

Exotische Landschaften, traumhaftes Wetter und darin kaum bekleidete, erotische Frauen - Der Liqui Moly-Kalender fürs nächste Jahr spielt mit männlichen Fantasien und Träumen und wird sicherlich viele Fans finden.

Wir zeigen die sexy Kalender-Motive in unserer Bildershow!

© Liqui Moly
24.11.2011 - 14:00 Uhr

Nackte Schönheiten auf Mallorca: Öl-Anbieter Liqui Moly setzt beim Kalender 2012 auf viel Sex.

Woran merkt man, dass es Herbst wird? An sinkenden Temperaturen, fallenden Blättern - und an zahlreichen neuen Kalendern, die rechtzeitig vor dem Jahreswechsel auf den Markt gebracht werden. Vor allem in der Auto-Branche haben Jahresplaner mit sexy Schönheiten und viel nackter Haut Tradition, bestes Beispiel ist der legendäre Pirelli-Kalender.

Auch der Öl- und Additivhersteller Liqui Moly beglückt die Geschäftspartner und Kunden mit einem Erotik-Kalender. Auf Mallorca entstanden zwölf professionelle Kalender-Motive, auf denen wunderschöne Playmates vor Traumkulissen gezeigt werden. Auf überflüssige Kleidung wird weitgehend verzichtet: Wenn überhaupt, so tragen die Schönheiten nur knappe Bikinis. In den meisten Monaten gibt es die geballte Erotik nackter Haut zu sehen.

Hier gibt es die heißen Bilder aus dem Kalender 2012 zu sehen!

Während man im letzten Jahr die Bilder für den Kalender auf einer Burg inszenierte, wählte der Ulmer Öl-Hersteller in diesem Jahr die Balearen-Insel. "Wir zeigen hier anspruchsvolle Erotikaufnahmen, die ein wenig Urlaubsstimmung in der Werkstatt verbreiten sollen", sagt Ernst Prost, Geschäftsführer und Inhaber von Liqui Moly." Jede einzelne dieser sorgfältig arrangierten Aufnahmen ist ein kleines Kunstwerk.

Wer solch einen Kalender an die eigene Wand hängen möchte, sollte sich beeilen. Die Zahl der verkäuflichen Exemplare ist auf wenige hundert limitiert, die meisten gehen exklusiv an Firmenkunden.

Quelle: freenet.de
Kommentare
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige