28.02.2012 - 11:43 Uhr

SMS-Nachfolger Joyn kommt im Sommer

SMS-Nachfolger Joyn kommt im Sommer (c) Telekom
Bild 1 von 1

SMS-Nachfolger Joyn kommt im Sommer (c) Telekom

 © IDG

Die SMS ist tot, es lebe Joyn? Zumindest wenn es nach den Providern Telekom, Vodafone und O2 geht. Der SMS-Nachfolger soll sogar noch dieses Jahr starten.

Anzeige

Schon vor einiger Zeit haben drei große deutsche Mobilfunk-Provider ihre Pläne des SMS-Nachfolgers RCS-e offengelegt. Der Umsatz mit SMS befindet sich auf dem absteigenden Ast. Darum wollen Telekom, Vodafone und O2 einen Nachfolger entwickeln, der nicht nur Textnachrichten, sondern auch den Versand von Videos, Bildern und Dateien erlaubt. Anwender sollen die momentane Internetverbindung ihrer Gesprächspartner sehen können und anhand der Infos beispielsweise das Verschicken großer Daten auf später verschieben können, wenn die Verbindung beider besser ist.

RCS-e steht für Rich Communication Suite enhanced. Der unhandliche Name wurde nun auf dem Mobile World Congress in Barcelona in „Joyn“ geändert. Das gab die Industrievereinigung der internationalen Mobilfunkanbieter GSMA bekannt. Ab dem Sommer 2012 soll Joyn auf „ jedem mobilen Endgerät als Basisfunktionalität zur Verfügung“ stehen. Mit Joyn werde das Telefonbuch des Handys intelligenter, verspricht die Telekom. Joyn soll aber über Netzbetreibergrenzen hinweg funktionieren und weder Installation noch Log-in benötigen.

Telekom-Chef René Obermann gibt weitere Details über Joyn bekannt:
„Kunden müssen sich zum Beispiel keine Gedanken mehr machen, welche ihrer Kontakte welchen Nachrichtenübermittlungsdienst nutzen und wer wie am besten zu erreichen ist. Wir werden erste Endgeräte im Sommer in Deutschland auf den Markt bringen. Über Software-Updates oder entsprechenden Apps können Bestandskunden ihr Smartphone für die Zukunft fit machen."

Meist gesehene Videos
YouTube-Hit
In New York hat ein teuflisches Baby für Schrecken gesorgt und wurde im Internet zum Millionenhit. mehr »
Film enthüllt Trick
Es scheint, als schwebe dieser Mann einfach in der Luft. Dahinter steckt jedoch ein simpler Trick.mehr »
Irrer TV-Scherz
Die Opfer dieses TV-Scherzes erschrecken sich nicht einfach, sie rasten regelrecht aus.mehr »

Joyn-fähige Geräte sollen ein gelbes Logo mit dem Schriftzug „ joyn“ erhalten. Erste kompatible Geräte sollen schon verkauft worden sein. Wer Joyn noch nicht hat, soll sich das Feature als App auf sein iPhone oder Android-Smartphone laden sollen.

Statt „smsen“ können User also in Zukunft „joynen“. Was halten Sie vom Konzept? Ist Joyn ein würdiger Nachfolger der SMS oder ist Joyn angesichts von E-Mail und Skype unnötig?

Quelle: www.pcwelt.de
Kommentare
Der Nutzer erklärt sich mit der Geltung der aktuellen Terms and Policies von DISQUS einverstanden.
Hinweis: Kommentare können entfernt werden, insbesondere wenn diese rechtswidrig, anstößig, feindselig sind, gegen die guten Sitten verstoßen oder die geregelte Kommunikation der Nutzer untereinander erschweren oder wenn ein entsprechender begründeter Verdacht besteht.
powered by Disqus
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Handy-Suche
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.