17.05.2013 - 11:56 Uhr

Zehn günstige Smartphones unter 200 Euro

Günstige Smartphones sind selten, denn die meisten kosten fünfhundert Euro oder mehr. Allerdings gibt es durchaus günstige Smartphones, die zudem gut ausgestattet sind. Hier ist man mit unter 200 Euro dabei.
Bild 1 von 11

Günstige Smartphones sind selten, denn die meisten kosten fünfhundert Euro oder mehr. Allerdings gibt es durchaus günstige Smartphones, die zudem gut ausgestattet sind. Hier ist man mit unter 200 Euro dabei.

© freenet.de / Thinkstock / iStockphoto

Günstige Smartphones sind selten, denn die meisten kosten fünfhundert Euro oder mehr. Allerdings gibt es durchaus günstige Smartphones, die zudem gut ausgestattet sind. Hier ist man mit unter 200 Euro dabei.

Anzeige

Samsung

Günstige Smartphones gibt es von Samsung eine ganze Reihe und das mit einer durchaus guten Ausstattung. Schlichtere Modelle sind entsprechend günstiger.

  • Samsung Galaxy Y (ca. 105 Euro): Für etwas über hundert Euro bekommt man ein 3 Zoll großes Display, eine 2-Megapixel-Kamera und UMTS mit Datenturbo HSDPA. Das Samsung Galaxy Y läuft mit Android 2.3 und nutzt Samsungs hauseigene Benutzeroberfläche TouchWiz.

  • Samsung Galaxy Y Pro (ca. 130 Euro): Das Samsung Galaxy Y Pro ist der größere Business-Bruder des Galaxy Y und bietet eine QWERTZ-Tastatur, dich sich hervorragend für Kommunikation in den sozialen Netzwerken nutzen lässt. Wie das Galaxy Y besticht das günstige Smartphone mit einem 3-Zoll-Display, einer 2-Megapixel-Kamera, UMTS und HSDPA sowie Android 2.3 als Betriebssystem.
  • Samsung S5830 Galaxy Ace (ca. 175 Euro): Mit an Bord sind hier ein 3,4-Zoll-TFT-Display und ein 800-MHz-Prozessor. Zur Ausstattung gehört weiterhin eine 5-Megapixel-Kamera, WLAN und A-GPS. Texteingabe ist mit Swype möglich, als Betriebssystem läuft auf dem Samsung S5830 Galaxy Ace noch Android 2.2 (Froyo).

HTC

Neben vielen Modellen im Highend-Bereich bedient HTC auch das Segment für günstige Smartphones. Wer warten kann, bekommt aber auch Top-Modelle nach einiger Zeit recht günstig.

Meist gesehene Videos
Gewagtes Experiment
Ein Junge hat gehört, dass Samsung-Akkus explodieren, wenn man mit dem Hammer draufhaut und testet es.mehr »
Umweltschutz
Weil in ihrer Stadt Schmutz und Unordnung herrscht, nimmt eine Frau die Sache selbst in die Hand.mehr »
Geister-Mädchen
Plötzlich steht ein Geister-Mädchen im steckengebliebenen Lift. Was dann passiert, sehen Sie im Video!mehr »
  • HTC Explorer (ca. 135 Euro): Android 2.3.5 und HTCs Benutzeroberfläche Sense geben hier den Takt an. Das Explorer verfügt über einen 3,2-Zoll-Touchscreen und eine 3-Megapixel-Kamera. HSDPA ebenso selbstverständlich wie WLAN oder A-GPS. Anschluss an die sozialen Netzwerke ermöglicht das FriendStream-Widget.
  • HTC Wildfire S (ca. 180 Euro): Das Wildfire S läuft mit Android 2.3. Es verfügt über einen 3,2-Zoll-HVGA-Touchscreen und eine 5-Megapixel-Kamera mit Blitz und Auto-Fokus. Zugriff auf facebook, twitter und Co. ist eines seiner leichtesten Übungen. Das Smartphone gibt es zudem in vielen schicken Farben.

Nokia

Mit der Asha-Reihe haben die Finnen billige Handys im Angebot, die wie Smartphones aussehen, allerdings nicht deren Leistungsumfang bieten. Aber auch günstige Smartphones stellt man bei Nokia her.

  • Nokia 500 (ca. 140 Euro): Das Smartphone mit Symbian Anna besitzt einen 3,2 Zoll großen Touchscreen und punktet darüber hinaus mit einer 5-Megapixel-Kamera und zwei Gigabyte internem Speicher sowie einem 1-Gigahertz-Prozessor. Das Nokia 500 versteht sich auf Ovi-Maps und wird mit drei farbigen Oberschalen zum Wechseln ausgeliefert.

Acer

Den Preis drückt bei Acer vor allem die Zeit und so gibt es für unter 200 Euro vor allem einstige Top-Modelle, die aber immer noch mehr zu bieten haben, als so manches normale Handy von heute:

  • Acer Liquid E (ca. 150 Euro): Mit dem Liquid E bekommt man ein Smartphone mit 3,5 Zoll großem Touchscreen und einer 5-Megapixelkamera sowie UMTS, HSPA und A-GPS. Android läuft hier noch in Version 2.1.

LG

Günstige Smartphones gibt es zudem von LG. Das günstigste Modell ist zudem besonders multimedial.

  • LG E510 Optimus Hub (ca. 150 Euro): Das E510 Optimus Hub ist LGs Multimedia-Smartphone, das mit seiner Vernetzung zu anderen Geräten über Wi-Fi Cast, DLNA aber natürlich auch USB und Bluetooth glänzt. Zudem ist das Smartphone mit einem 3,5-Zoll-Touchscreen ausgestattet, einer 5-Megapixel-Kamera und einem 800-MHz-Prozessor. Betriebssystem ist Android 2.3.

Sony Ericsson

Noch unter dem Brand Sony Ericsson sind eine Reihe von Smartphones in der mini-Variante auf den Markt gekommen, die im Vergleich zu den Top-Modellen etwas schlichter ausgestattet sind und entsprechend günstiger zu haben.

  • Sony Ericsson Xperia mini pro (175 Euro): Zusätzlich zu seinem 3 Zoll großen Touchscreen verfügt das Xperia mini pro über eine ausschiebbare Tastatur. Zudem glänzt das Smartphone mit einer 5-Megapixel-Kamera, einer VGA-Kamera für Videotelefonie, WLAN, UMTS mit HSPA und A-GPS. Auf dem Xperia mini pro läuft Android 2.3, der 1-GHz-Snapdragon-Prozessor sorgt für die nötige Power.

BlackBerry

Auch der Erfinder der QWERTZ-Smartphones, RIM, hat günstige Smartphones im Angebot. Seine BlackBerry-Geräte sind dabei inzwischen genauso multimedial wie businesstauglich.

  • BlackBerry Curve 3G 9300 (ca. 200 Euro): Als klassischer BlackBerry hat dieses UMTS-Smartphone mit HSDPA neben seinem TFT-Display eine fest verbaute QWERTZ-Tastatur. WLAN, Instant Messenger und der Zugriff auf Mails und soziale Netzwerke gehören für den BlackBerry Curve 3G 9300 zum Leistungsumfang.
Quelle: freenet.de
Kommentare
Der Nutzer erklärt sich mit der Geltung der aktuellen Terms and Policies von DISQUS einverstanden.
Hinweis: Kommentare können entfernt werden, insbesondere wenn diese rechtswidrig, anstößig, feindselig sind, gegen die guten Sitten verstoßen oder die geregelte Kommunikation der Nutzer untereinander erschweren oder wenn ein entsprechender begründeter Verdacht besteht.
powered by Disqus
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Handy-Suche
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.