Jugendschutz im Internet

Infos und Programme, mit denen Sie Ihre Kinder im Netz schützen können

Bildquelle: sicher-online-gehen.de
Jugendschutz - Wieso eigentlich?

Der Schutz unserer Kinder im Internet wird immer wichtiger. Mit den richtigen Hilfsmitteln können Eltern ihre Kinder beruhigt surfen lassen. Bund, Länder und Wirtschaft haben hierzu eine neue Initiative ins Leben gerufen.

Denn das Internet bietet unseren Kindern vielfältige Chancen. Aber auch einige Gefahren lauern im virtuellen Raum. Die Kinder und Jugendlichen surfen immer früher und selbstverständlicher im Netz und sind dabei oft ohne elterliche Begleitung. Dabei können sie auch auf Inhalte und Personen stoßen, die sie ängstigen oder ihnen schaden können.

Auf sicher-online-gehen.de erfahren Eltern, wie Sie Kinder und Jugendliche im Internet schützen können. Bund, Länder und Wirtschaft haben es sich mit dieser Kampagne zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten zu stärken, so dass Kinder sicher und unbeschwert im Internet unterwegs sein können.

Ob es sich dabei um den Aufbau attraktiver, kind- und jugendgerechter Angebote im Internet handelt, die Weiterbildung und Sensibilisierung der Eltern oder um die Förderung der Verbreitung entsprechender Schutzsoftware. Das Ziel ist allen gemein: Unsere Jüngsten Besucher im virtuellen Raum vor Schaden zu bewahren.

So wünschen sich, laut einer Studie des Hans Bredow Instituts Eltern mehr Informationen über die Funktionsweise von Internetfiltern. Hier versucht die Initiative "sicher online gehen - Kinderschutz im Internet" anzusetzen. So sollen einfach anwendbare Tipps ebenso gegeben werden, wie die notwendigen technischen Erläuterungen.

Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zum Thema auf dieser Seite zusammengefasst.

Download-Tipp:
Die JusProg-Software hat sich den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor unpassenden Inhalten auf die Fahnen geschrieben.mehr
Top-Themen
Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hat einen besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt in digitalen Medien angemahnt.mehr
Die EU-Kommission will Anbieter von Online-Filmdiensten wie Netflix oder Amazon Prime dazu verpflichten, mindestens 20 Prozent europäische Filmproduktionen in ihrem Angebot ...mehr
Mit der Einführung eines neuen Gütesiegels für Online-Medien will Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) Eltern die Orientierung erleichtern, welche Produkte für ihre ...mehr
Alle Infos zur Kampagne:
Hintergrund:

Jugendschutz in Deutschland:

In Deutschland existieren folgende gesetzliche Regelungen:

Quelle: wikipedia.org