01.10.2012 - 12:43 Uhr

Netzagentur genehmigt Erhöhung des Briefportos

Die Bundesnetzagentur hat die erste Erhöhung des Briefportos
seit 15 Jahren genehmigt. Demnach steigt das Porto für
Standardbriefe ab 1. Januar von 55 auf 58 Cent. Auch Maxibriefe
werden teurer. (Archivbild)
Bild 1 von 1

Die Bundesnetzagentur hat die erste Erhöhung des Briefportos seit 15 Jahren genehmigt. Demnach steigt das Porto für Standardbriefe ab 1. Januar von 55 auf 58 Cent. Auch Maxibriefe werden teurer. (Archivbild)

 © Karl-Josef Hildenbrand - AFP

Briefe verschicken wird ab kommendem Jahr teurer: Die Bundesnetzagentur hat der Deutschen Post die Erhöhung des Portos für Standardbriefe von 55 auf 58 Cent genehmigt - die erste Preiserhöhung des Ex-Monopolisten seit 15 Jahren. Die "moderate Preiserhöhung" um drei Cent für einen Brief bis 20 Gramm sei für den Endkunden "vertretbar", teilte die Regulierungsbehörde in Bonn mit.

Anzeige

Die Deutsche Post hatte die neuen Preise Mitte September bei der Behörde beantragt. Neben dem Preis für das Standardporto wird laut Entscheidung der Netzagentur auch das Porto für Maxibriefe, die bis zu 1000 Gramm wiegen dürfen, steigen, und zwar von 2,20 Euro auf 2,40 Euro. Das Porto für Kompaktbriefe und Postkarten soll sich nach Angaben der Post nicht ändern.

Post-Chef Frank Appel hatte in den vergangenen Jahren mehrfach gefordert, das Porto für den Standardbrief müsse steigen. Noch im vergangenen Jahr lehnte die Netzagentur ab - ließ aber bereits erkennen, dass sie in diesem Jahr zustimmen wird. Die Behörde habe die "nachgewiesenen Kostensteigerungen bei der Deutschen Post anerkannt", erklärte Netzagentur-Chef Jochen Homann am Montag.

Die Deutsche Post hatte in ihrem Antrag argumentiert, die sinkenden Briefmengen und das "sich verändernde wirtschaftliche Umfeld" böten "keine Alternative zu einer Portoerhöhung". Als einziges Unternehmen biete die Post die flächendeckende postalische Grundversorgung für jedermann an sechs Tagen in der Woche. Zugleich biete die Post "sichere Arbeitsplätze, sehr gute Tariflöhne und beispielgebende Sozialleistungen".

Meist gesehene Videos
Vor den Augen der Zoo-Besucher
Im Danziger Zoo tötete ein Löwe eine Löwin vor den Augen zahlreicher Besucher.mehr »
Peinlich
Hups! Diesen Auftritt wird dieses Nachwuchsmodel sicherlich so schnell nicht vergessen.mehr »
Verkehrte Welt
Zwei Kätzchen fischen an einem Teich, doch einem der Fische scheint die Opferrolle nicht zu gefallen.mehr »

Die Netzagentur kommt über das sogenannte Preisfestsetzungsverfahren zu ihrem Urteil. Das Preisniveau wird aus der Differenz zwischen Inflationsrate und Produktivitätsfortschrittsrate errechnet. Die Kosten der Post für die flächendeckende Versorgung, für Sozialkosten und Rückstellungen für die Altersversorgung - etwa für ehemalige Beamte - werden nach Angaben der Behörde dabei berücksichtigt. Der Markt für Briefpost in Deutschland wird noch immer zu 90 Prozent von der Deutschen Post kontrolliert.

Die Konkurrenten hatten im April ein neues bundesweites Zustellnetz angekündigt. Dafür wollen sich die Mail Alliance und P2 zusammentun. Die Mail Alliance wurde 2010 gemeinsam von der niederländischen Post-Tochter TNT Post Deutschland, der Stuttgarter Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, der Mediengruppe Pressedruck Augsburg, der Verlagsgruppe Madsack in Hannover und mehr als 20 weiteren Verlagshäusern im Nordwesten Deutschlands gegründet. Hinter P2 stehen mehrere Dutzend Briefzustelldienste und Zeitungsverlage mit Schwerpunkt im Südwesten Deutschlands.

Quelle: 2012 AFP
Kommentare
Der Nutzer erklärt sich mit der Geltung der aktuellen Terms and Policies von DISQUS einverstanden.
Hinweis: Kommentare können entfernt werden, insbesondere wenn diese rechtswidrig, anstößig, feindselig sind, gegen die guten Sitten verstoßen oder die geregelte Kommunikation der Nutzer untereinander erschweren oder wenn ein entsprechender begründeter Verdacht besteht.
powered by Disqus
Anzeige
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
mehr Video
Anzeige
Kredit & Banking Vergleichsrechner
Ratenkredit vergleichen
Günstiger Kredit für jeden
Marktaktuelle Zinsen
Kreditbetrag / Euro
 €
Kreditlaufzeit
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.