30.03.2010 - 15:00 Uhr von Henning Schultze

Die zehn besten Heißhungerbremsen

Na, wiedererkannt? Heißhungerattacken sind weit verbreitet, aber es gibt einfache, gesunde Rezepte sich dagegen zu wehren.
Bild 1 von 11

Na, wiedererkannt? Heißhungerattacken sind weit verbreitet, aber es gibt einfache, gesunde Rezepte sich dagegen zu wehren.

© Getty

Das Frühstück ist durchaus üppig ausgefallen und doch meldet sich der Magen bereits vor der Mittagszeit lautstark zurück, um mehr zu fordern. Wer dem plötzlich auftretenden Heißhungergefühl nachgibt und die Phasen zwischen den Mahlzeiten immer wieder mit kalorienreichen Snacks überbrückt, wird auf Dauer ein Problem mit seinem Gewicht bekommen. Aber was tun gegen den Heißhunger?

Anzeige

Genauso wie zu den regulären Mahlzeiten - Frühstück, Mittag und Abendbrot - neigen Menschen auch beim kleinen Hunger zwischendurch dazu, auf zeit- und energiesparende Fertigprodukte zurückzugreifen. So ist die Schokolade schnell aus ihrer Packung befreit und auch das Teilchen vom Bäcker bedarf keiner langen Zubereitungszeit. Lecker sind diese Zwischenmahlzeiten - je nach persönlichem Geschmack - allemal, doch leider teilen sie in den meisten Fällen eine Gefahr: Sie sind Gift für die Figur.

Bildershow: Die zehn besten Heißhungerbremsen

Aber welche Alternativen gibt es?
Zunächst lässt sich festhalten, dass der Heißhunger im Idealfall schon bekämpft werden sollte, bevor er zum übermächtigen Gegner mutiert: Greifen Sie also auch zwischendurch immer wieder zu kalorienarmen Kleinigkeiten, wie beispielsweise Obst oder Joghurt, um die kleinen Löcher im Bauch direkt nach ihrer Entstehung zu stopfen. So können Sie in der Regel die gefürchteten Heißhungerattacken vermeiden!

Bildershow: Irrtümer übers Abnehmen

Sollten Sie diesem doch immer wieder erliegen, ist die Analyse Ihres Essverhaltens ein erster, empfehlenswerter Schritt. Der ständige Blick auf die Waage oder dauerhafte Diäten beispielsweise können das Verlangen nach Süßem und Fettigem fördern. Und was bringen Gewichtskontrollen und Diäten, wenn Sie zwischendurch doch immer wieder sündigen?

Auch Stress, Trauer, Langeweile oder Einsamkeit sind Dickmacher. Denn gerade wenn die Seele nicht im Gleichgewicht ist, neigen wir dazu diesen Zustand mit Essen - vor allem mit Süßigkeiten - zu kompensieren.

Bildershow: 20 einfache Tipps um die Pfunde purzeln zu lassen

Wer an Stelle von Chips und Schokolade in stressigen Phasen auf kalorienfreie Kaugummis zurückgreift, erzielt in der Regel den gleichen, ablenkenden und lindernden Effekt - ohne dabei zuzunehmen. Trauer und Einsamkeit dagegen können zum Beispiel mit Spaziergängen in der Sonne oder Unternehmungen mit Freunden gelindert werden.

Wer weitere Tipps gegen den Heißhunger sucht, sollte einen Blick in unsere Bildershow werfen, denn dort haben wir Ihnen die zehn besten Heißhungerbremsen zusammengetragen.

Quelle: freenet.de
Kommentare
Der Nutzer erklärt sich mit der Geltung der aktuellen Terms and Policies von DISQUS einverstanden.
Hinweis: Kommentare können entfernt werden, insbesondere wenn diese rechtswidrig, anstößig, feindselig sind, gegen die guten Sitten verstoßen oder die geregelte Kommunikation der Nutzer untereinander erschweren oder wenn ein entsprechender begründeter Verdacht besteht.
powered by Disqus
Anzeige
Anzeige
mehr Video
Anzeige
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.