Aktuelles Thema

Donald Trump

Donald John Trump (* 14. Juni 1946 in New York City, USA) ist ein amerikanischer Unternehmer und Politiker.

Trumps Großvater, der gelernte Friseur Friedrich Trump, wanderte 1885 von Kallstadt (Pfalz) in die USA aus, wo er während des Goldrauschs in Alaska und mit dem Betrieb von Restaurants bescheidenen Reichtum erlangte. Später erwarb er Immobilien in New York, wodurch sich sein Vermögen beträchtlich mehrte. Nach seinem Tod übernahmen seine Frau Elisabeth und der gemeinsame Sohn John die Immobilienprojekte, die später im Unternehmen "The Trump Organization" aufgingen. 1971 übernahm Donald Trump die Führung der Trump Organization von seinem Vater. Er weitete die Geschäfte auf die Unterhaltungsbranche aus und baute so laut unabhängigen Schätzungen ein Milliardenvermögen auf. Mit Fernsehsendungen wie "The Apprentice" wurde er zu einer der bekanntesten Personen in den Vereinigten Staaten.

Im Jahr 2016 bewarb er sich erfolgreich gegen die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton um das Amt des US-Präsidenten. Am 20. Januar 2017 wurde Donald Trump als 45. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

Sortieren nach
1 2 3 ... 109
Moskau fordert Ausreise von US-Diplomaten
28.07.2017
Die Beziehungen zwischen den USA und Russland sind in eine schwere Krise geraten. Wegen mutmaßlicher Cyberangriffe im Wahlkampf verhängte der US-Senat neue Sanktionen gegen Russland, das am Freitag umgehend mit diplomatischer Vergeltung reagierte: Die USA müssen ihr Botschaftspersonal in Russland reduzieren. Außenminister Sergej Lawrow begründete die Gegenmaßnahmen mit "feindseligen Entscheidungen" der USA. Der US-Sanktionsbeschluss löst auch in Berlin Sorge aus, da er auch deutsche Firmen treffen könnte. mehr »
Trumps neuer Sprecher
28.07.2017
Er ist Doktor der Rechtswissenschaften, spricht aber wie ein Straßenjunge. Anthony Scaramucci pöbelt sich durchs Weiße Haus. mehr »
Scaramucci überzieht Chefstrategen Bannon und Stabschef Priebus mit Unflätigkeiten
28.07.2017
Vulgäre Ausfälle im Weißen Haus: Mit Schmähungen gegen hochrangige Mitarbeiter von US-Präsident Donald Trump ist dessen neuer Kommunikationschef Anthony Scaramucci angeeckt. Die Zeitschrift "New Yorker" veröffentlichte am Donnerstag (Ortszeit) die Mitschrift eines Telefonats, in dem Scaramucci Trumps Stabschef Reince Priebus und Chefstrategen Steve Bannon mit unflätigen Pöbeleien überzieht - und das nach erst einer Woche im Amt. mehr »
Senat lehnt teilweise Abschaffung von "Obamacare" ab
28.07.2017
Im Streit um die Reform des Gesundheitssystems hat US-Präsident Donald Trump die dritte Niederlage in dieser Woche erlitten: Der Senat in Washington lehnte es am Freitag mit knapper Mehrheit ab, das Gesundheitssystem seines Vorgängers Barack Obama zumindest teilweise abzuschaffen. Zum dritten Mal innerhalb weniger Tage lehnt der republikanisch dominierte Senat damit eine Vorlage zum Gesundheitssystem ab. mehr »
PiS-Chef: Deutschland wird Verantwortung für Zweiten Weltkrieg nicht gerecht
28.07.2017
Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei PiS, Jaroslaw Kaczynski, hat erneut Reparationszahlungen Deutschlands an Polen ins Gespräch gebracht. Deutschland entziehe sich seiner Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg, sagte Kaczynski in einem Interview mit Radio Maryja, das in der Nacht zum Freitag gesendet wurde. Mit Blick auf Reparationsforderungen fügte er hinzu, es bedürfe allerdings für ein "derart großes Vorhaben einer wirksamen und loyalen Diplomatie". mehr »
Stones-Sänger bringt neuen Song "England Lost" heraus
28.07.2017
Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger hat den Brexit-Blues. In seinem neuen Song namens "England Lost" (England hat verloren) besinge er ein Gefühl von Unsicherheit, "nicht zu wissen, wo man dran ist", erläuterte der 74-Jährige im Radiosender Beats 1. mehr »
US-Präsident attackierte Obama und erzählte von Cocktail-Party
27.07.2017
Mit einer politisch aufgeheizten Rede bei einer Versammlung von Pfadfindern löste Donald Trump viel Empörung aus - nun hat sich der Vorsitzende der männlichen Pfadfinderorganisation der USA für den Auftritt des Präsidenten entschuldigt. Er wolle seine "aufrichtige Entschuldigung" an alle aussprechen, die sich durch die "politische Rhetorik" bei der Veranstaltung beleidigt fühlten, erklärte Pfadfinder-Chef Michael Surbaugh am Donnerstag. Dies sei nie die Absicht der Organisatoren gewesen. mehr »
Die Bombe soll platzen
27.07.2017
Seit sie die US-Präsidentschaftswahl gegen Donald Trump verloren hat, hielt sich Hillary Clinton weitestgehend bedeckt. Das soll sich mit einem Enthüllungsbuch nun ändern. mehr »
Ex-Trump-Sprecher auf dem Weg zum Star
27.07.2017
Eines ist klar: Jeder Amerikaner, egal welche Partei er unterstützt, würde sich das ansehen. Sean Spicer soll ein Angebot der Tanzshow "Dancing with the Stars" vorliegen. mehr »
Mit "Baby Driver" im Kino
27.07.2017
Mit "Mad Men" wurde er berühmt, jetzt ist Jon Hamm im Kino zu bewundern. Wie er mit US-Präsident Trump und dem politischem Klima umgeht, verrät er im Interview. mehr »
Kritik der deutschen Politik an geplanten Strafmaßnahmen hält an
27.07.2017
Nach dem Sanktionsbeschluss des US-Repräsentantenhauses gegen Russland hält die Kritik in der deutschen Politik an den geplanten schärferen Strafmaßnahmen an. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) warnte am Donnerstag eindringlich vor Auswirkungen auf deutsche Unternehmen. Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warf den USA vor, mit den Sanktionen der eigenen Energieindustrie einen Vorteil verschaffen zu wollen. mehr »
US-Präsident Trump: Foxconn-Fabrik schafft mindestens 3000 neue Jobs
27.07.2017
US-Präsident Donald Trump triumphiert: Der Apple-Zulieferer Foxconn will zehn Milliarden Dollar (8,5 Milliarden Euro) in den Bau einer Fabrik im Bundesstaat Wisconsin investieren und mindestens 3000 Jobs schaffen. Das teilten Foxconn-Chef Terry Gou und Trump auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am Mittwoch mit. Trump hatte im Wahlkampf versprochen, Arbeitsplätze vor allem in der Industrie zu schaffen. mehr »
US-Senat lehnt ersatzlose Streichung von "Obamacare" ab
27.07.2017
In der Debatte um die Reform des US-Gesundheitssystems hat Präsident Donald Trump eine weitere Niederlage erlitten: Der US-Senat lehnte die ersatzlose Abschaffung des "Obamacare" genannten Gesetzes am Mittwoch ab. Auch sieben Republikaner stellten sich gegen den Vorschlag von Mehrheitsführer Mitch McConnell. Trump hatte im Wahlkampf versprochen, das Gesundheitssystem seines Vorgängers Barack Obama zu ersetzen. In der Partei herrscht Uneinigkeit darüber, wie dies einzulösen ist. mehr »
Sie dürfen nicht im Militär dienen
26.07.2017
US-Präsident Donald Trump will Transgender-Menschen aus dem Militär ausschließen - und die Promis gehen geschlossen auf die Barrikaden. mehr »
Keine Andeutungen zu weiterem Zinskurs
26.07.2017
Die US-Notenbank hat den Leitzins unverändert gelassen. Er bleibt damit auf dem Niveau von 1,0 bis 1,25 Prozent, wie die Federal Reserve am Mittwoch in Washington nach einer Sitzung ihres zuständigen Ausschusses mitteilte. Die Zentralbank ließ offen, ob es in diesem Jahr weitere Zinserhöhungen geben könnte. Sie erklärte lediglich, dass sie die Entwicklung der US-Inflation "genau" verfolge. mehr »
US-Präsident sieht "Störung" der Einsatzfähigkeit
26.07.2017
Keine Transgender in den US-Streitkräften - dies hat Präsident Donald Trump beschlossen. Er begründete seine Entscheidung am Mittwoch damit, dass diese sexuelle Minderheit eine "Störung" für die Einsatzfähigkeit der Armee darstelle. Eine Anordnung der früheren Regierung, wonach die Streitkräfte in diesem Juli offiziell für Transgender geöffnet werden sollten, wird damit dauerhaft außer Kraft gesetzt. Vertreter der sexuellen Minderheiten reagierten empört. mehr »
Juncker: Europäische Interessen können "nicht als letztes kommen"
26.07.2017
Ein umfangreicher Sanktionsbeschluss des US-Repräsentantenhauses gegen Russland, den Iran und Nordkorea ruft in Europa Widerstand hervor. "America first kann nicht bedeuten, dass die europäischen Interessen als letztes kommen", erklärte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch. Auch die Bundesregierung und die Regierung in Paris reagierten alarmiert, da die Sanktionen auch europäischen Unternehmen schaden könnten. mehr »
Verteidigungsministerium meldet 80 getötete Aufständische
26.07.2017
Die Serie von tödlichen Angriffen der Taliban in Afghanistan reißt nicht ab. In der Nacht zum Mittwoch attackierten die islamistischen Rebellen einen Armeestützpunkt in der südlichen Provinz Kandahar und töteten nach Regierungsangaben in stundenlangen Kämpfen mindestens 26 Soldaten. Das Militär leistete Widerstand und tötete laut Verteidigungsministerium mehr als 80 Aufständische. mehr »
Moskau spricht von "schwerwiegendem Schritt" - Auch Deutschland und EU alarmiert
26.07.2017
Als Reaktion auf die mutmaßlichen russischen Hackerangriffe während des US-Wahlkampfs sowie die Annexion der Krim hat das US-Repräsentantenhaus neue Sanktionen gegen Russland beschlossen. Die Abgeordneten der Kongresskammer votierten am Dienstag nahezu einstimmig für die Strafmaßnahmen. Die EU reagierte alarmiert, da die Sanktionen auch europäischen Unternehmen schaden könnten. Russland sprach von einem "schwerwiegenden Schritt". mehr »
Senat beschließt formellen Einstieg in Debatte
26.07.2017
Im Streit um die Krankenversicherung hat US-Präsident Donald Trump einen kleinen Erfolg verbucht: Mit hauchdünner Mehrheit beschloss der Senat in Washington am Dienstag, in einen Gesetzgebungsprozess über die Reform des US-Gesundheitswesens einzusteigen. Trump will das Gesundheitssystem seines Vorgängers Barack Obama durch ein stärker marktwirtschaftliches Modell ersetzen. In seiner republikanischen Partei gibt es allerdings Streit über den richtigen Weg. mehr »
Nächstes "Opfer" nach Stephen King
25.07.2017
Er hat es wieder getan: Donald Trump hat nach Stephen King den nächsten Promi auf Twitter geblockt. So richtig nett war es aber auch wirklich nicht, was Chrissy Teigen zuvor geschrieben hatte... mehr »
Weißes Haus: Entscheidung über Sessions soll "bald" fallen
25.07.2017
US-Präsident Donald Trump treibt seinen Justizminister Jeff Sessions immer weiter in die Enge. In einer Serie von Twitter-Botschaften setzte Trump seine beispiellosen Attacken auf Sessions fort, den er als "angeschlagen" bezeichnete. Spekulationen über eine möglicherweise bevorstehende Entlassung des Ministers wurden am Dienstag durch Trumps neuen Kommunikationsdirektor Anthony Scaramucci angeheizt. Dieser sagte, zu Sessions' Zukunft werde es "bald eine Entscheidung" geben. mehr »
Präsident bestätigt erstmals Ende der US-Unterstützung
25.07.2017
US-Präsident Donald Trump hat die Unterstützung seines Landes für die Rebellen in Syrien für gescheitert erklärt. Er habe die "massiven, gefährlichen und verschwenderischen Zahlungen an syrische Rebellen, die gegen Assad kämpfen, beendet", schrieb Trump in der Nacht zum Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Damit bestätigte der Präsident erstmals selbst, dass er die unter seinem Vorgänger Barack Obama gestartete Unterstützung gestoppt hat. mehr »
Präsident bestätigt erstmals Ende der US-Hilfen
25.07.2017
US-Präsident Donald Trump hat die Unterstützung seines Landes für die Rebellen in Syrien für gescheitert erklärt. Er habe die "massiven, gefährlichen und verschwenderischen Zahlungen an syrische Rebellen, die gegen Assad kämpfen, beendet", schrieb Trump in der Nacht zu Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Damit bestätigte der Präsident erstmals selbst, dass er die unter seinem Vorgänger Barack Obama gestartete Unterstützung gestoppt habe. mehr »
US-Repräsentantenhaus stimmt über neue Russland-Sanktionen ab
25.07.2017
Das US-Repräsentantenhaus wird am Dienstag über neue Sanktionen gegen Russland abstimmen. Die Strafmaßnahmen sollen wegen der mutmaßlichen russischen Hackerangriffe während des US-Wahlkampfs sowie der Annexion der Krim-Halbinsel verhängt werden. Neue Strafmaßnahmen will die Kongresskammer auch gegen den Iran und Nordkorea beschließen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 109
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau