Aktuelles Thema

Donald Trump

Donald John Trump (* 14. Juni 1946 in New York City, USA) ist ein amerikanischer Unternehmer und Politiker.

Trumps Großvater, der gelernte Friseur Friedrich Trump, wanderte 1885 von Kallstadt (Pfalz) in die USA aus, wo er während des Goldrauschs in Alaska und mit dem Betrieb von Restaurants bescheidenen Reichtum erlangte. Später erwarb er Immobilien in New York, wodurch sich sein Vermögen beträchtlich mehrte. Nach seinem Tod übernahmen seine Frau Elisabeth und der gemeinsame Sohn John die Immobilienprojekte, die später im Unternehmen "The Trump Organization" aufgingen. 1971 übernahm Donald Trump die Führung der Trump Organization von seinem Vater. Er weitete die Geschäfte auf die Unterhaltungsbranche aus und baute so laut unabhängigen Schätzungen ein Milliardenvermögen auf. Mit Fernsehsendungen wie "The Apprentice" wurde er zu einer der bekanntesten Personen in den Vereinigten Staaten.

Im Jahr 2016 bewarb er sich erfolgreich gegen die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton um das Amt des US-Präsidenten. Am 20. Januar 2017 wurde Donald Trump als 45. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

Sortieren nach
1 2 3 ... 75
Emissions-Auflagen für Energiesektor sollen gekippt werden
28.03.2017
US-Präsident Donald Trump startet zum Frontalangriff auf die Klimaschutzpolitik von Barack Obama. Trump wollte noch am Dienstag eine Anordnung in Kraft setzen, die darauf abzielt, die von seinem Vorgänger festgesetzten Zielmarken zur Reduktion der Treibhausgase im Energiesektor zu kippen. Stattdessen will Trump wieder die fossilen Energieträger, insbesondere die Kohle, energisch fördern. mehr »
Österreichische Autorin wirft mit Miss Piggy kritischen Blick auf US-Präsidenten
28.03.2017
Das neue Stück der österreichischen Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek über den neuen US-Präsidenten Donald Trump ist in New York erstmals auszugsweise öffentlich aufgeführt worden. Die Schauspielerin Masha Dakic las am Montag (Ortszeit) im Martin E. Segal Theatre der City University Auszüge des Stücks "Am Königsweg", in dem Miss Piggy aus der Muppet Show - blind und mit blutströmenden Augen - die Hauptrolle spielt. Die Uraufführung des Stücks ist für Oktober vom Deutschen Schauspielhaus Hamburg angekündigt. mehr »
Anonymer Biete ersteigert Gebäude im Stadtteil Queens
27.03.2017
Das Haus, in dem der heutige US-Präsident Donald Trump im New Yorker Stadtteil Queens einen Teil seiner Kindheit verbracht hat, ist für 2,1 Millionen Dollar verkauft worden. Ein anonymer Bieter erhielt bei einer Versteigerung den Zuschlag für das Gebäude im noblen Viertel Jamaica Estates, wie das für die Auktion zuständige Immobilienunternehmen mitteilte. Es handele sich aber nicht um den US-Präsidenten selbst. mehr »
Kushner traf nach Medienberichten den russischen Botschafter
27.03.2017
Im Zuge der Untersuchungen im US-Kongress zu den Russland-Kontakten des Teams von Donald Trump wird auch der Schwiegersohn des Präsidenten, Jared Kushner, befragt werden. Kushner habe freiwillig zugesagt, vor dem Geheimdienstausschuss des Senats auszusagen, teilte am Montag das Weiße Haus mit. Einen Termin für seine Anhörung gibt es demnach aber noch nicht. mehr »
Katholische Kirche in Mexiko warnt Firmen vor Beteiligung
27.03.2017
Der Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien, Jerry Brown, hat harten Widerstand gegen die von Präsident Donald Trump geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko angekündigt. "Wir werden sehr hart kämpfen", sagte Brown am Sonntag im Fernsehsender NBC. Trumps Pläne erinnerten ihn "zu sehr an die Berliner Mauer", sagte der Demokrat. mehr »
Warnungen an US-Regierung vor Protektionismus-Spirale
27.03.2017
Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat der US-Regierung im Streit um angebliche Dumpingpreise deutscher Stahlunternehmen nationalen Egoismus vorgeworfen. Gabriel warnte in der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" vom Montag vor einer Spirale des Protektionismus. "Das kann dann ein für die Steuerzahler und vor allem für die Verbraucher teurer Wettbewerb werden." mehr »
Kushner: "Regierung wie ein großes amerikanisches Unternehmen führen"
27.03.2017
US-Präsident Donald Trump hat seinen Schwiegersohn Jared Kushner mit der Leitung einer neuen Regierungsstelle zum Abbau von Bürokratie beauftragt. "Ich habe dem amerikanischen Volk versprochen, Ergebnisse zu liefern und meine 'Dem-Plan-voraus- und Unterschreitung-des-Budgets-Mentalität' auf die Regierung anzuwenden", zitierte die "Washington Post" am Sonntag den US-Präsidenten. Ziel des neuen Regierungsbüros ist es demnach, Ideen aus der Geschäftswelt auf die Arbeit der Regierung zu übertragen. mehr »
Behördenchef Pruitt kündigt für Dienstag Verfügung gegen Clean Power Plan an
27.03.2017
US-Präsident Donald Trump will den Klimaschutzplan seines Vorgängers Barack Obama am Dienstag per Dekret rückgängig machen. Das kündigte der neue Chef der US-Umweltbehörde EPA, Scott Pruitt, am Sonntagabend im Fernsehsender ABC an. Die Obama-Regierung habe fossile Energieträger stark zurückdrängen wollen, sagte Pruitt zur Begründung. Damit seien aber landesweit Arbeitsplätze im Energiesektor, vor allem in der Kohle- und Bergbauindustrie "vernichtet worden". mehr »
Französischer Präsidentschaftskandidat nennt Deutschland zu zögerlich
27.03.2017
Der französische Präsidentschaftskandidat François Fillon hat Deutschlands Position gegenüber der Abschottungspolitik des US-Präsidenten Donald Trump als zu zögerlich kritisiert und harte europäische Gegenmaßnahmen gefordert. "Die Idee, dass sich Europa künftig schützen muss gegen eine aggressive amerikanische Politik, stößt in den Kreisen politischer und wirtschaftlicher Entscheidungsträger in Deutschland noch auf sehr viel Skepsis", sagte Fillon den Zeitungen der Funke Mediengruppe und der französischen Zeitung "Ouest-France". mehr »
Neuer Rückschlag für US-Fahrdienstanbieter
26.03.2017
Der US-Fahrdienstanbieter Uber hat seine selbstfahrenden Autos nach einem Unfall aus dem Verkehr gezogen. Bei dem Zusammenstoß in Tempe im Bundesstaat Arizona sei niemand schwer verletzt worden, sagte ein Uber-Sprecher am Samstag. Fahrgäste seien nicht an Bord des Sportgeländewagens der Marke Volvo gewesen. Nach Polizeiangaben hatte der Fahrer eines anderen Autos dem Uber-Wagen die Vorfahrt genommen. Das selbstfahrende Fahrzeug kippte nach der Kollision auf die Seite. mehr »
US-Demokraten feiern Rettung von Obamacare als Sieg
25.03.2017
Nach dem Scheitern seiner Gesundheitsreform hat US-Präsident Donald Trump den Amerikanern eine neue Reform versprochen. Mit Blick auf das Gesundheitssystem seines Vorgängers Barack Obama, das er abschaffen will, erklärte Trump am Samstag über den Kurzbotschaftendienst Twitter: "ObamaCare wird explodieren und wir werden alle zusammenkommen und ein großartiges Gesundheitsgesetz für DAS VOLK zusammenstellen. Keine Sorge!" Die oppositionellen Demokraten feierten indes ihren Sieg. mehr »
Verfassungsgerichts-Präsident auch tief beunruhigt wegen Trump
25.03.2017
Alarmiert über die Entwicklung in der Türkei hat sich der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, geäußert. Eine übermäßige Einschränkung von Grundrechten wie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Versammlungsfreiheit "schnürt der Demokratie die Luft ab", sagte Voßkuhle den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. "Zutiefst beunruhigt" äußerte sich Voßkuhle aber auch über die Entwicklung der Demokratie in den USA. mehr »
UN-Sicherheitsrat berät über Nahost-Konflikt
25.03.2017
Der UN-Sondergesandte für den Nahen Osten, Nikolai Mladenow, hat Israel vorgeworfen, die Forderung des UN-Sicherheitsrats nach einem Stopp des Siedlungsbaus in den Palästinensergebieten zu ignorieren. Seit Verabschiedung der Resolution vor drei Monaten habe die israelische Regierung "keine Schritte" unternommen, um der Forderung nachzukommen, sagte Mladenow am Freitag in einem ersten Bericht an den Sicherheitsrat seit dem Votum. mehr »
US-Präsident lässt Gesetzentwurf wegen internen Widerstands zurückziehen
25.03.2017
Bittere Niederlage für Donald Trump: Mit seinen Bestrebungen, das Gesundheitssystem seines Vorgängers Barack Obama zu beseitigen und durch ein neues Modell zu ersetzen, ist der US-Präsident vorerst gescheitert. Trump ließ am Freitag kurz vor der geplanten Abstimmung im Repräsentantenhaus den entsprechenden Gesetzentwurf zurückziehen - Grund war, dass zahlreiche seiner republikanischen Parteikollegen sich der Vorlage weiterhin widersetzten und somit die Mehrheit fehlte. mehr »
Ultimatum des US-Präsidenten an Parteirebellen - Votum noch am Freitag
24.03.2017
Mit einem Ultimatum an die eigene Partei hat US-Präsident Donald Trump versucht, seiner umstrittenen Gesundheitsreform Bahn zu brechen. Angesichts des fortdauernden Widerstands bei einem Teil der republikanischen Abgeordneten ließ Trump wissen, dass das Vorhaben entweder vom Repräsentantenhaus abgesegnet wird - oder er sich davon abwenden werde. Das um einen Tag verschobene Votum sollte am Freitag ab etwa 21.00 Uhr MEZ stattfinden. mehr »
Öl-Pipeline von Kanada nach Texas unter Obama gestoppt
24.03.2017
US-Präsident Donald Trump hat den Bau der umstrittenen Ölpipeline Keystone XL endgültig genehmigt. Das US-Außenministerium erteilte dem kanadischen Unternehmen TransCanada im Auftrag des Präsidenten die Genehmigung für das Projekt, wie das Ministerium am Freitag mitteilte. Trump sprach von einem "großen Tag" für die Schaffung neuer Arbeitsplätze in den USA. mehr »
"Sie könnten die First Lady sein"
24.03.2017
US-Obermacho Donald Trump und die distinguierte Britin Emma Thompson? Eine mehr als ungleiche Paarung. Doch das sah der heutige US-Präsident vor vielen Jahren offenbar anders und bat sie um ein Date. mehr »
Palästinenserpräsident und Merkel bekräftigen Ziel der Zweistaatenlösung
24.03.2017
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas setzt im Nahost-Konflikt auf eine starke Rolle der Bundesregierung. Vor einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag im Kanzleramt sagte Abbas, Deutschland spiele eine "immer wichtigere" politische Rolle und die Palästinenser würden ein Vermittlungsangebot dankend annehmen. Merkel bekräftigte in Berlin ebenso wie Abbas das Ziel einer Zweistaatenlösung als einzige Möglichkeit für Frieden in der Region. mehr »
Palästinenserpräsident Abbas trifft Merkel und Gabriel
24.03.2017
Im Rahmen seines Deutschlandbesuchs wird Palästinenserpräsident Mahmud Abbas am Freitag von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Bundeskanzleramt empfangen (11.15 Uhr). Im Anschluss trifft er mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) (12.00 Uhr) zusammen. Im Mittelpunkt der Gespräche stehen vor allem der Nahost-Friedensprozess sowie die aktuelle Lage in den Palästinensergebieten. mehr »
Senat bestätigt Nominierung des Hardliners
23.03.2017
Der rechtsgerichtete Hardliner David Friedman wird US-Botschafter in Israel. Der Senat in Washington stimmte am Donnerstag der Nominierung des jüdischen Rechtsanwalts zu. Für ihn stimmten 52 Senatoren, 46 votierten gegen ihn. mehr »
Zahl der Toten auf fünf erhöht - Angreifer war Sicherheitsbehörden bekannt
23.03.2017
Nach dem Anschlag in London deutet alles auf einen islamistischen Hintergrund hin: Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte die Tat am Donnerstag für sich. Der Angreifer wurde als vorbestrafter Brite identifiziert. Premierministerin Theresa May erklärte, Großbritannien werde sich nicht einschüchtern lassen durch den Terrorismus. Neben dem Angreifer wurden bei dem Anschlag drei Menschen getötet. Die Opferzahl erhöhte sich am Donnerstag, als ein Mann seinen Verletzungen erlag. mehr »
Dämpfer für Trump - Republikanische Abgeordnete widersetzen sich
23.03.2017
Herber Dämpfer für Donald Trump: In letzter Minute ist im US-Repräsentantenhaus die Abstimmung über den vom Präsidenten unterstützten Plan zur Beseitigung der großen Gesundheitsreform seines Vorgängers Barack Obama verschoben worden. Das Votum über das als "Obamacare" bezeichnete System soll nun am Freitag stattfinden, wie das Weiße Haus mitteilte. mehr »
Repräsentantenhaus stimmt über Abschaffung seiner großen Reform ab
23.03.2017
Kurz vor dem geplanten Votum des US-Repräsentantenhauses über das Gesundheitswesen hat der frühere Präsident Barack Obama eindringlich vor einer Verschlechterung der Versorgung für zahlreiche US-Bürger gewarnt. Seine Reform sei verbesserungsbedürftig, doch Priorität aller Veränderungen müsse sein, dass sich das Gesundheitssystem "für hart arbeitende Amerikaner verbessert und nicht verschlechtert", erklärte Obama am Donnerstag in einem schriftlichen Statement. mehr »
Ausschusschef: Kommunikation von Trump-Mitarbeitern "beiläufig" abgefangen
23.03.2017
US-Präsident Donald Trump sieht sich in seinen Lauschangriff-Vorwürfen gegen Vorgänger Barack Obama ins Recht gesetzt - und zwar ausgerechnet durch den Vorsitzenden des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus, Devin Nunes, dessen Gremium die Ermittlungen zur Russsland-Affäre der Regierung überwachen soll. Nunes hatte am Mittwoch überraschend mitgeteilt, Mitglieder des Trump-Teams seien "beiläufig" bei Abhöraktionen gegen andere Ziele belauscht worden. mehr »
Vorbild für Trumps Mauer? Die härtesten Grenzen der Welt
23.03.2017
Im Gegensatz zu den Ideen von EU und UN rückt die Welt derzeit nicht enger zusammen. Grenzen zwischen Staaten werden nicht abgebaut und überflüssig - im Gegenteil. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 75
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau