BP versagt selbst bei Kaffeefleck

Geniale Parodie: BP kann nicht einmal einen Kaffeekleck eindämmen.
Bild 1 von 1

Geniale Parodie: BP kann nicht einmal einen Kaffeekleck eindämmen.

 © Screenshot Zoomin.tv
Sat Jun 19 04:55:00 CEST 2010 - Sat Jun 19 04:55:00 CEST 2010 Uhr von Anna-Lena Rawe

Dieses geniale Video zeigt die Unfähigkeit des Öl-Konzerns BP, selbst mit den simpelsten Problemen fertig zu werden.

Mitte April explodierte eine Ölplattform im Golf von Mexico vor der Küste Louisianas. Seitdem strömen tausendeTonnen Öl fast ungehindert ins Meer. Ein riesiger  Ölteppich treibt auf dem Wasser und tötete bereits tausende Fische und Meeresvögel. Die Fischer werden vermutlich mehrere Jahrzehnte lang nicht vor der Küste Louisianas fischen können.

Und was tut der Öl-Konzern BP, der die Plattform betrieb? So gut wie gar nichts. Schnell wurde deutlich, dass BP scheinbar weder die Mittel noch das Know-How hat, um das gigantische Öl-Leck im Meeresboden zu verschließen. In seiner Verzweiflung forderte der Konzern sogar die Öffentlichkeit dazu auf, Lösungsvorschläge einzuschicken. Unter anderem wurde überlegt, Tierhaare als Stopfmittel zu verwenden. Und als gar nichts mehr ging, sollte Hollywood-Schauspielerin Kevin Costner ran. Er entwickelte in den 90er Jahren mit seinem Bruder, einem Wissenschaftler, eine Maschine, die Wasser von Öl reinigen kann. 

Dieser himmelschreienden Unfähigkeit hat sich jetzt eine Truppe engagierter Komiker in einem Satire-Video gewidmet. Das “US Upright Citizens Brigade Theatre” (UBC) nimmt auf geniale Weise die absurden Lösungsversuche des Öl-Multis auf die Schippe. Das Video verbreitet sich zur Zeit rasend schnell im Internet. Wenigsten ein kleines bisschen Komik kann dieser schlimmen Katastrophe also doch abgewonnen werden.

Quelle: freenet.de
Kommentare
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Channing Tatums süßer Geburtstagsgrußmehr
Bella Hadid überrascht Lieblingsmenschenmehr
Anzeige
Anzeige
Gewinner und Verlierer
Jennifer Lawrence: Po löst Katastrophe ausmehr
Bella Hadid überrascht Lieblingsmenschenmehr
Ozzy Osbourne über satanistische Zügemehr
Anzeige