Zellhersteller droht Volkswagen mit Lieferstopp

Die zahlreichen angekündigten E-Modelle des Volkswagen-Konzerns
benötigen in den kommenden Jahren Batteriezellen in sehr großem
Ausmaß. Im Bild das Hochvoltbatteriesystem des neuen VW e-Golf.
Bild 1 von 1

Die zahlreichen angekündigten E-Modelle des Volkswagen-Konzerns benötigen in den kommenden Jahren Batteriezellen in sehr großem Ausmaß. Im Bild das Hochvoltbatteriesystem des neuen VW e-Golf.

 © Volkswagen
22.02.2019 - 12:30 Uhr von S. Brandenburg

Volkswagen hat wieder Ärger mit seinen Zelllieferanten. Grund sind die VW-Pläne, eine eigene Zellfertigung aufzubauen.

Volkswagen will sich mittel- und langfristig mit einer eigenen Zellfertigung unabhängiger machen von den großen, marktbeherrschenden Produzenten aus Asien. Für den Aufbau einer eigenen Zellproduktion will VW mit dem südkoreanischen Hersteller SK Innovation kooperieren. Dies ist offenbar Volkswagens aktuellen Zelllieferanten ein Dorn im Auge.

Volkswagen will allein in Deutschland für mehrere Milliarden Euro drei Giga-Zellfabriken errichten. Ein Konflikt mit den aktuellen Zelllieferanten, allen voran LG Chem, könnte diese Pläne jedoch gefährden, berichtet das Manager Magazin unter Berufung auf informierte Kreise. Für LG Chem und die anderen Zulieferer ist Volkswagen einer der größten Kunden, dass VW eine eigene Zellproduktion mit einem Konkurrenten errichten will, würde die Geschäfte entsprechend beeinträchtigen.

Im Zeitalter der Elektromobilität haben Zellproduzenten sehr viel Macht

Vor allem LG Chem drohe dem Bericht zufolge damit, Volkswagen nicht mehr zu beliefern, wenn die Pläne einer Zellfertigung mit SK Innovation weiterverfolgt würden. Im Raum stehe gar die Drohung eines sofortigen Lieferstopps, was für Volkswagen vor dem Hintergrund der ambitionierten Elektrifizierungspläne nicht absehbare Auswirkungen hätte. Volkswagen wird nun wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben, als mit allen Beteiligten neu zu verhandeln.

Anzeige
Anzeige
Video
Anzeige
Bilder des Tages
Bilder des Tages
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225