Neuzulassungen Februar 2018

Top-Seller bei RENAULT im Januar 2018: RENAULT CAPTUR mit 1.832
Neuzulassungen.
Bild 1 von 50

Top-Seller bei RENAULT im Januar 2018: RENAULT CAPTUR mit 1.832 Neuzulassungen.

© Dino Eisele
13.03.2018 - 10:23 Uhr von Uli Baumann

Welches ist das beliebteste Auto in Deutschland? Anhand der Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes aus dem Februar 2018 haben wir die meist verkauften Modelle extrahiert.

Bildershow: Die beliebtesten Autos Deutschlands>>

Die VW-Spiele in den deutschen Neuzulassungen finden auch im Februar 2018 ihre Fortsetzung. Vorne steht, wie eigentlich immer, der VW Golf, der alle seine Verfolger klar distanziert. Dahinter tummeln sich ganz eng beieinander auf dem Treppchen der Tiguan und der Passat. Mit einem großen Sprung nach vorne steht auf dem vierten Rang der Neuzulassungen der Ford Focus, der kurz vor seinem Modellwechsel steht. Auf Rang fünf startet dann schon wieder die VW-Konzern-Phalanx mit dem Audi A4, dem Skoda Octavia und dem VW Touran. Rang 8 und 9 sehen mit der Mercedes C-Klasse und dem Opel Corsa Fremdfabriakte in den Top 10, die mit dem VW Polo auf Platz zehn ihren Abschluss finden.

Citroën C3 weiter stark

Zulassungsstärkster Brite ist auf Platz 20 der Mini, der bestplatzierte Japaner findet sich mit dem Nissan Qashqai auf Rang 24. Spanien greift im Form der VW-Tochter Seat auf Platz 27 mit dem Leon ins Geschehen ein. Der bestgelistete Italiener ist erneut der Fiat 500, der im Februar auf Platz 29 landet. Das erste Auto aus unserem Nachbarland Frankreich in den Top 50 ist der Citroën C3, der im Februar den Platz 36 erreichen konnte. Vier Plätze weiter hinten steht mit dem Dacia Sandero ein Auto aus rumänischer Produktion. Als erster Koreaner findet sich der Hyundai Tucson auf Rang 43 in der Liste. Beschlossen werden die Top 50 im Februar 2018 durch den Renault Captur, der mit 1.574 Neuzulassungen im Februar das untere Ende der Hitliste markiert.

In unserer Fotoshow zeigen wir die kompletten Details der Top 50-Neuzulassungen im Februar.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Deutliche Verkaufsrückgänge prägen im Mai 2018 das Bild auf dem Kfz-Markt in Deutschland. Bei den SUV geht es jedoch ...mehr
Ford präsentiert auf dem Goodwood Festival of Speed am 12. Juli 2018 ein Mustang-Einzelstück mit 700 PS. Der Ford ...mehr
Cup-Porsche aus einer Sammlung und US-Cars der 60er-Jahre kommen bei einer Auktion der Oldtimergalerie Toffen in ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Anzeige