eSprinter: Tesla und Daimler erwägen Kooperation

Wird der neue Mercedes-Benz eSprinter die Basis für einen Tesla
E-Transporter?
Bild 1 von 1

Wird der neue Mercedes-Benz eSprinter die Basis für einen Tesla E-Transporter?

 © Daimler

Tesla hat Interesse am neuen E-Sprinter von Mercedes.

Ein Tweet mit Folgen: Tesla-Chef Elon Musk lobte im November letzten Jahres in einer Twitter-Mitteilung den neuen Mercedes-Benz eSprinter. Daraus haben sich nun zwischen den beiden Autobauern Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit im Bereich Elektrotransportern entwickelt.

Elon Musk schrieb in dem besagten Tweet: "Maybe interesting to work with Daimler/Mercedes on an electric Sprinter. That’s a great van. We will inquire." Und das hat Tesla auch getan. Daimler-Chef Dieter Zetsche bestätigte in dieser Woche die diesbezügliche Kontaktaufnahme von Tesla über den ehemaligen Daimler-Mitarbeiter und heutigen Tesla-Manager Jerome Guillen. Seitdem würden Gespräche geführt, der Ausgang sei jedoch offen, so Zetsche.

Der Mercedes-Benz eSprinter kommt 2019

Der Mercedes-Benz Sprinter wird bei Tesla bereits als Service Fahrzeug eingesetzt, offenbar erfolgreich. Im Laufe dieses Jahres will Daimler auch den Mercedes-Benz eSprinter auf den Markt bringen. Der E-Transporter soll in zwei Ausführungen angeboten werden, einmal mit 41 kWh Akku und bis zu 115 Kilometer Reichweite und einemal mit 55 kWh Batterie und einer Reichweite von bis zu 150 Kilometer.

Top-Themen
Ganz oben steht auch im November bei den Neuzulassungen wieder der VW Golf. Und zwischen ganz vielen VWs steht auf ...mehr
In Großbritannien ist einem Oldtimer-Händler eine große Jaguar-Sammlung in den Schoß gefallen. Die Autos befinden sich ...mehr
Die australische GM-Tochter streicht nach 42 Jahren den Commodore ab 2020 aus dem Modellprogramm. Man will sich ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige