Luxus-Elektro-Minivan Voyah Dreamer mit 693 PS: Da ist die BMW-Niere ein Witz

Auf der Guangzhou Auto Show hat Voyah den Minivan Dreamer
vorgestellt, dessen Front die neue BMW-Niere locker in den Schatten
stellt.
Bild 1 von 9

Auf der Guangzhou Auto Show hat Voyah den Minivan Dreamer vorgestellt, dessen Front die neue BMW-Niere locker in den Schatten stellt.

© Hersteller / Andrea Piacquadio / Patrick Lang

Donfeng-Tochter Voyah hat in China den Luxus-Minivan Dreamer vorgestellt, und das Interieur steht der expressiven Front mit Mega-Grill in nichts nach.

Bildershow: Minivan mit extremer Front >>

"Voyah" ist nicht nur der Name des Herstellers – es könnte auch das Geräusch sein, das einem entfährt, wenn man zum ersten Mal auf die Front des Minivans Dreamer blickt. Sollten Sie die Niere am 4er BMW schon für überdimensioniert gehalten haben, könnte Sie die Optik des chinesischen Elektro-MPV kurieren. Das extravagante Fahrzeug hat die Dongfeng-Tochter auf der chinesischen Guangzhou Auto Show vorgestellt, der heimische Marktstart ist auf 2022 datiert.

So extravagant die Front geraten ist, so konventionell tritt der Minivan ansonsten auf – zumindest äußerlich. Große Glasflächen, Schiebetüren, Chromakzente und LED-Scheinwerfer sind automobile Hausmannskost im gehobenen Van-Segment. Mit einer Länge von 5,32 Metern und einem Radstand von 3,20 Metern ist der geräumige China-Stromer größer als beispielsweise der Opel Zafira Life (Länge 4,96 Meter). Der Clou dabei: Im Voyah gibt es zusätzlich zur ersten Reihe nur zwei Sitzplätze. Man könnte sich mit Blick auf das Platzangebot also auch locker im Liegen chauffieren lassen und auch sonst schlägt der Hersteller im Innenraum nochmal so richtig zu – Maybach-Style.

Top-Modell könnte 693 PS leisten

Goldene Akzente, Leder, Ambientlight rundherum und ein LED-Sternenhimmel – der Dreamer macht kein Geheimnis aus seinem Luxus-Anspruch. Die Sitze sind nicht nur beheizt und belüftet, sondern auch mit einer Massagefunktion ausgestattet. Für die Fond-Passagiere dient ein mittiger Touchscreen zur Steuerung der Komfort-Funktionen, vorne strecken sich drei Displays über den gesamten Armaturenträger bis hin zum eigenen Screen für den Beifahrer. Unter der schwebenden Mittelkonsole findet sich ein großzügiges Ablagefach.

Technische Daten hat Voyah bislang nicht bekannt gegeben. Fest steht bisher nur, dass der Dreamer sowohl rein elektrisch wie auch als Plug-in-Hybrid angeboten wird – hier bleibt also Spielraum für Spekulationen. Der Hersteller hat mit dem SUV "Free" bereits ein Auto auf dem Markt, und dessen Plattform (Electric Smart Secure Architecture) nutzt auch der Van. Das könnte bedeuten, dass der Luxus-Stromer mit einer 88-kWh-Batterie, zwei Motoren und einer Gesamtleistung von 510 kW (693 PS) und 1.094 Newtonmetern Drehmoment vorfährt – was gelinde gesagt ziemlich irre wäre. Insofern könnte einem der Laut "Voyah" nicht nur beim Blick auf den Grill, sondern auch beim Ampelstart entfleuchen.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Karl Lagerfeld hat der Welt Mode, Zitate und viel Besitz hinterlassen. Aus seinem Erbe kommen nun drei Rolls-Royce in ...mehr
Nichts hält ewig. Das gilt auch für Benzin und Diesel. Diese Daten und Fakten sollten Sie kennen.mehr
Bei der 78. Auflage der Motorradmesse EICMA 2021 stellen Aprilia, Kawasaki, Yamaha und Co. in Mailand vom 25. bis zum 28.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.