Diese blöden Fehler macht fast jeder Autofahrer

Diese blöden Fehler macht fast jeder Autofahrer
Von falschen Schuhen bis Hand auf der Schaltung – welche Marotten am Steuer Sie loswerden sollten.
Bild 1 von 1

Diese blöden Fehler macht fast jeder Autofahrer

Von falschen Schuhen bis Hand auf der Schaltung – welche Marotten am Steuer Sie loswerden sollten.

 © Getty Images

Wir alle gewöhnen uns am Steuer im Laufe der Zeit Dinge an, die nicht unbedingt vorteilhaft sind. Wetten, dass auch Sie sich bei diesen typischen Fehlern wiedererkennen?

Viele Fehler kosten Geld und Sicherheit

Jedes Fuhrparkmanagement, das sich mit den UVV beschäftigt, muss die Fehler im Blick haben, die den Nutzern der Firmenfahrzeuge oft unbeabsichtigt unterlaufen. Manche kosten Geld, andere Zeit und wieder einige gefährden den Fahrer und weitere Verkehrsteilnehmer. Am besten also, man kennt sie alle und legt die Marotten ab. Wir klären auf und fragen: Welche davon kommen bei Ihnen besonders oft vor?

Fehler 1: Die Hand immer auf der Schaltung ablegen

Die Hand einfach permanent an der Gangschaltung zu lassen, ist weit verbreitet. Fatal kann das zum einen für die Sicherheit sein – denn beide Hände müssen das Lenkrad umfassen, damit der Fahrer schnell und richtig reagieren kann. Außerdem freut sich auch das Getriebe, wenn Sie die Finger vom Schaltknauf lassen, so wird nämlich bei Getrieben mit klassischem Schaltgestänge übermäßiger Verschleiß vermieden. 

Fehler 2: An der Ampel die Kupplung durchtreten

Auch so ein Automatismus. Kaum steht man vor dem Rotlicht, wird die Kupplung durchgedrückt und der erste Gang eingelegt. Das ist die Lauerstellung, um bei Grün sofort lossprinten zu können. Gewöhnen Sie sich das lieber ab, denn für das Ausrücklager der Kupplung ist das Gift und kann letztlich früher zu teuren Reparaturen führen. 

Fehler 3: Den Motor im Stand laufen lassen 

Speziell an kalten Tagen wärmen viele Autofahrer ihr Fahrzeug gerne mit laufendem Motor vor. Das ist wegen Lärm und Abgasbelästigung nicht nur verboten und kann ein Bußgeld nach sich ziehen. Es ist auch nicht gut für den Motor, weil das Motoröl viel länger braucht, bis es seine Betriebstemperatur erreicht, was wiederum zu höherem Verschleiß führt. 

Fehler 4: Mit den falschen Schuhen fahren

Das richtige Schuhwerk ist enorm wichtig, um den Fuß sicher auf den Pedalen zu haben und schnell reagieren zu können. Trotzdem gibt es viele Autofahrer, die in Flip-Flops, die leicht an der Fußmatte hängen bleiben, oder gar barfuß fahren. Ein absolutes No-Go, das man unbedingt lassen sollte, um Unfälle zu vermeiden. 

Fehler 5: Den Schulterblick vergessen

Eigentlich gehört er zum Effeff der Fahrschulstunden. Doch später werden Autofahrer schnell faul und verlassen sich auf Rück- und Seitenspiegel. Gerade beim Spurwechsel, wo sich Autos von hinten oft blitzschnell nähern können, ist der Schulterblick aber ein absolutes Muss, um im toten Winkel niemanden zu übersehen.

Fehler 6: Bergab die Bremsen quälen

Klar, die Beschleunigung bergab löst den Reflex aus, erst mal auf die Bremse zu treten. Das ist auch okay – aber nicht, wenn man den kompletten Berg mit Dauerbremsen hinunterfährt. Das überhitzt die Bremsen und führt zu hohem Verschleiß. Besser: ein oder zwei Gänge herunterschalten und über weite Strecken die Motorbremse nutzen. 

Fehler 7: Lenken, wenn das Auto steht

Ein besonders häufiger Parkfehler: Autofahrer lenken bei stehendem Fahrzeug immer noch wild weiter – und vergessen dabei, dass das Auto zumindest leicht rollen sollte. Sonst leiden Lenkung und Reifen.  

Fehler 8: Schnee auf dem Dach spazieren fahren

Nein, es reicht eben nicht, wenn Sie alle Scheiben vom Schnee befreien. Auch das Dach muss zwingend frei sein. Sonst kostet das nicht nur ein Bußgeld von 25 Euro – es kann auch ziemlich gefährlich werden. Wenn Sie bremsen, kann nämlich der Schnee auf die Windschutzscheibe fallen und Ihr Blickfeld abrupt einschränken oder er weht nach hinten und vernebelt den Autos hinter Ihnen die Sicht. 

Fehler 9: Falsch auf den Bordstein fahren

Gerade hohe Bordsteine sind beim Parken eine Herausforderung für die Reifen. Häufiger Fehler dabei: es wird im spitzen Winkel aufgefahren, was dazu führt, dass der Reifen zwischen Bordstein und Felge hübsch zerquetscht wird. Wählen Sie unbedingt immer den rechten Winkel, um den Höhenunterschied zu schaffen. und achten Sie darauf, dass der Reifen hinterher nicht halb in der Luft hängt, sondern voll auf dem Bordstein aufliegt. 

Fehler 10: Ständig die Spur wechseln

Wenn es langsam vorangeht, bilden wir uns gern ein, dass sich jede Lücke auf der nebenliegenden Fahrspur lohnt, um schneller voranzukommen. Tatsächlich belegen Studien, dass diese Taktik überhaupt nichts bringt. Im Gegenteil – sie verlängert den Stau eher und kostet folglich Zeit. 


Top-Themen
LED-Leuchten sind bei Autos heute Standard. Doch ihr Austausch kann richtig ins Geld gehen.mehr
Audi-Chef-Duesmann passt die Strategie der Marke an: Unterhalb der Kompaktklasse will Audi bald keine Modelle und ab ...mehr
Oldtimer sind was für Reiche? Von wegen, auch für wenig Geld gibt es tolle Klassiker. Zum Beispiel unsere 10 Kauftipps ...mehr
Anzeige