Freie Sicht: Mit diesen Pflegetipps leben Scheibenwischer länger

Freie Sicht: Mit diesen Pflegetipps leben Scheibenwischer länger
Die Wischblätter zu pflegen und zu reinigen, zahlt sich aus – für den Geldbeutel und die Sicherheit.
Bild 1 von 1

Freie Sicht: Mit diesen Pflegetipps leben Scheibenwischer länger

Die Wischblätter zu pflegen und zu reinigen, zahlt sich aus – für den Geldbeutel und die Sicherheit.

 © Getty Images

Wischblätter müssen zwar ab und an ohnehin gewechselt werden. Doch wer sie zwischendurch richtig reinigt und pflegt, hat definitiv mehr von ihnen. 

Wischblätter halten etwa zwei Jahre

Eine Windschutzscheibe muss vor allem eins bieten: eine freie und klare Sicht. Sonst kann man nicht mehr sicher fahren. Ein Punkt, den jedes Fuhrparkmanagement allen Nutzern der Firmenwagen zum Beispiel in der Fahrerunterweisung nach UVV noch einmal vergegenwärtigen sollten. Besonders wichtig sind hier gut funktionierende Scheibenwischer.

Und die gute Nachricht ist: Nicht immer müssen schlecht reinigende Wischblätter sofort ausgetauscht werden. Oft lassen sie sich mit der richtigen Reinigung nicht nur wieder aufpeppen, sondern halten generell länger, wenn man sie pflegt. Das lohnt sich auch im Hinblick auf die Hauptuntersuchung, wo die Plakette verwehrt wird, wenn die Scheibenwischer nicht einwandfrei sind. 

Lieber ein Markenprodukt wählen

Bei den Wischblättern ist es sinnvoll, von Anfang an auf Qualität zu setzen. Markenprodukte sind zwar teurer, halten dafür aber auch länger. Zwei Mal im Jahr sollte man die Wischblätter schon aus Sicherheitsgründen kontrollieren.

Insekten, Hitze, Kälte, UV-Licht – das Gummi ist vielen Belastungen ausgesetzt und wird irgendwann porös. Meistens sind daher etwa alle zwei Jahre neue Wischblätter fällig. Das erkennen Sie in der Regel daran, dass sie zu rubbeln und quietschen beginnen.

Keine aggressiven Reiniger verwenden

Damit diese Lebensdauer nicht unterschritten wird, hilft es, das Gummi ab und an vorsichtig mit einem weichen Lappen und Spülmittel zu säubern. Auch ein Küchentuch, auf das Sie unverdünnten Frostschutz aufbringen, kann verwendet werden. Wichtig ist jedoch, auf gar keinen Fall aggressive Mittel, die auch noch Lösungsmittel enthalten, zu verwenden. Sie beschädigen die Graphitschicht auf den Wischblättern – ohne diese Schicht gleiten sie nicht mehr gut über die Scheibe und es entstehen Schlieren. 

Genauso wichtig wie die Reinigung ist ein pfleglicher Umgang mit den Scheibenwischern. Dazu gehört zum Beispiel, dass Sie die Scheiben stets so sauber wie möglich halten. Nach der Waschstraße müssen Wachsreste vom Autoglas entfernt werden. Und bitte nutzen Sie die Wischer im Winter niemals, um Eisreste wegzuwischen. Das beschädigt das Gummi und möglicherweise sogar die Scheibe.

Top-Themen
Ein kräftiger Zuwachs bei den SUV leitet die Aufholjagd auf dem Pkw-Markt ein. Mehr als ein Drittel der Neuzulassungen ...mehr
Die Königin hatte Geburtstag. Ein schöner Tag wird das kurz nach dem Tod von Prinz Phillip vermutlich nicht. Vor 5 ...mehr
Nach der Premiere der neuen S-Klasse kommt nun das ultimative Top-Modell: Die Mercedes-Maybach S-Klasse legt in Sachen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.