Markt für Elektro-Autos erreicht in Deutschland neuen Rekordwert

Markt für Elektro-Autos erreicht in Deutschland neuen Rekordwert
Alternative Antriebsarten boomten bei den Pkw-Neuzulassungen im September wie nie zuvor.    
Bild 1 von 1

Markt für Elektro-Autos erreicht in Deutschland neuen Rekordwert

Alternative Antriebsarten boomten bei den Pkw-Neuzulassungen im September wie nie zuvor.    


 © imago images / MiS

Die Corona-Krise setzt zwar der Autobranche zu. Doch im September zeigten die Neuzulassungen nach oben. Vor allem alternative Antriebe boomten im Vergleich zum Vorjahresmonat enorm.

Die Zukunft ist schon da

Es ist kein Geheimnis, dass die Zukunft des Fahrzeug-Markts den Elektro-Autos beziehungsweise allgemein alternativen Antriebstechnologien gehört. Wie sehr das schon jetzt der Fall ist, beweisen die Pkw-Zulassungen für September – ein Grund mehr, Ihr Flottenmanagement immer mehr auf den neuen Automobiltrend umzustellen. 

Alternative Antriebe legen dreistellig zu

Die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) verzeichneten für September 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat einen regelrechten Boom bei den alternativen Antriebsarten. Prozentual legten hier fast alle Sparten dreistellig zu. So wurden im September 2020 alleine 21.188 Elektro-Pkw neu zugelassen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 260,3 %. Außerdem wurden 54.036 Hybride neu zugelassen – ein Plus von 185,2 % gegenüber September 2019. 20.127 davon waren übrigens Plug-ins, womit die Teilstromer im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar um stolze 463,5 % zugelegt haben. 

Ebenfalls im Aufwärtstrend, wenn auch in erheblich kleinerer Stückzahl: Im September 2020 wurden 809 Flüssiggas-Pkw (+176,1 % gegenüber September 2019) und 606 Erdgasfahrzeuge (+17,9 % gegenüber September 2019) neu zugelassen.

Benziner und Diesel machen Minus

Parallel zum Boom der neuen Technologien geht es für die konventionellen Antriebe nach unten. Ein Minus von 17,6 Prozent verzeichneten die Benziner, Dieselmotoren gingen im September 6,4 Prozent zurück. Noch dominieren beide allerdings den Markt. Benziner machen mit 120.645 Neuwagen laut KBA 45,5 Prozent aus. 67.901 Pkw der Neuzulassungen tanken Diesel, das ist ein Anteil von 25,6 Prozent.

Tesla hängt alle ab

Insgesamt wurden im September 2020 in Deutschland 265.227 Pkw neu zugelassen. Das ist ein Plus von 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat und ein Plus von 5,6 Prozent im Vergleich zum August.

Von Januar bis September wurden bislang nach den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) 2.512.811 Kraftfahrzeuge zum ersten Mal in den Verkehr gebracht, darunter 2.041.831 Pkw. Damit liegt die Branche im Vergleich zum Vorjahr bei allen Kraftfahrzeugen um 22,5 Prozent im Minus, bei den Pkw gar um 25,5 Prozent. Alle Autohersteller mussten hier Federn lassen – bis auf einen: Der einzige Hersteller, der bislang für 2020 deutlich über den Neuzulassungen von 2019 liegt, ist Tesla mit einen Zuwachs von 24,5 Prozent. 

Foto: imago images / MiS

Top-Themen
Die Ludwigsburger Polizei stoppte einen völlig überladenen VW Polo. Der Fahrer musste einen Teil seiner Ladung auf ...mehr
Laut Elon Musk haben die Tesla-Entwickler die Probleme mit Gewicht und Energiedichte der Batterie des Elektro-Trucks ...mehr
Es kommt der Zeitpunkt, da braucht ein Auto keine Vollkasko mehr. Doch wann ist der erreicht?mehr
Anzeige