Von Nylonstrümpfen bis Haarspray: Die abgefahrensten Tipps für Autopflege und -reparatur

Von Nylonstrümpfen bis Haarspray: Die abgefahrensten Tipps für Autopflege und -reparatur
Selbsthilfe beim Auto kann sehr ungewöhnlich sein. Ein Überblick über besonders kuriose Tipps.
Bild 1 von 1

Von Nylonstrümpfen bis Haarspray: Die abgefahrensten Tipps für Autopflege und -reparatur

Selbsthilfe beim Auto kann sehr ungewöhnlich sein. Ein Überblick über besonders kuriose Tipps.

 © Getty Images

Es gibt jede Menge verrückte Tipps für Selbsthilfe beim Auto. Nicht jeder hilft – aber unterhaltsam zu lesen sind sie allemal. 

Sind ungewöhnliche Tipps brauchbar?

Wer sein Auto pflegt und repariert, vertraut dabei meist auf die gängigen professionellen Methoden, Reinigungsmittel und Werkstätten. Doch es gibt auch eine Reihe von eher ungewöhnlichen Tipps, die im Umlauf sind. Ob diese für Ihr Fuhrparkmanagement und alle in die kostenlose Software eingebuchten Fahrzeuge in Frage kommen, ist zwar teilweise eher unwahrscheinlich. Doch der ein oder andere brauchbare Tipp ist durchaus dabei. Und falls nicht  – lesen sich die skurrilen Ratschläge zumindest ziemlich kurzweilig. Mindestens für die nächste Party und den Smalltalk aus der Kategorie "Unnützes Wissen" ist definitiv etwas für Sie dabei. 

Die skurrilsten Tipps fürs Auto:  

  1. Nylonstrumpfhose als Keilriemen
    Das ist eine der ältesten Mythen, wenn es um Autoreparaturen geht: Man soll einen gerissenen Keilriemen einfach durch Nylons ersetzen. Das funktioniert auch tatsächlich, wenn der Strumpf verdreht und über die Wellen von Motor und Lichtmaschine geführt wird. Der Haken: Sie können den Trick nur mit einem sehr alten Auto, wie einem VW Käfer, anwenden. Moderne Fahrzeuge sind technisch auf einem ganz anderen Stand. 
  2. Nylonstrümpfe gegen Fliegendreck 
    Hier sind die Nylons auch heutzutage noch eine Hilfe. Erst die entsprechenden Stellen einweichen, dann mit einer alten Nylonstrumpfhose darüber gehen. Sie ist hart genug, um die Fliegen zu entfernen, aber nicht hart genug, um den Lack zu beschädigen. 
  3. Urin gegen Marderbiss 
    Menschlichen Urin mögen Marder zwar tatsächlich nicht. Die Sache ist nur: Dem Motor kann das sogar schaden, mal ganz davon abgesehen, dass Sie auch immer wieder nachlegen müssen, damit der Geruch die Tiere abschreckt. 
  4. Kaugummi für ein Loch im Kühlwasserschlauch
    Kaugummi ist zum provisorischen Stopfen eines kleinen Defekts zwar grundsätzlich nicht ungeeignet – so kann das etwa durchaus am heimischen Siphon des Waschbeckens funktionieren. Beim Kühlwasserschlauch ist allerdings der Druck im Kühlkreislauf schlicht zu hoch für solche Flickereien. 
  5. Fön gegen Aufkleberreste 
    Klingt ebenfalls skurril, ist jedoch außerdem wirksam: Wenn Sie Aufkleberrestem, z.B. von einer alten Vignette, entfernen wollen, müssen Sie nur den Fön benutzen, dann lässt sich alles abziehen. 
  6. Alufelgen mit Backofenreiniger auf Hochglanz bringen
    Hier scheiden sich die Geister. Die einen bestehen darauf, nur spezielle Felgenreiniger seien gut genug für die empfindlichen Alufelgen. Andere sagen, der Backofenreiniger bringe top Ergebnisse. 
  7. Haarspray für die Reifen
    Mit Silikonsprays soll man Reifen wieder zum Glänzen bringen. Einige Schrauber benutzen stattdessen Haarspray – hier sind nämlich ebenfalls Silikone enthalten.
  8. Kartoffel für die Scheibenwischer
    Wenn die Scheibenwischer quietschen, ist das ein Zeichen dafür, dass sie ausgetauscht werden sollten. Wer das gerade nicht kann oder generell noch etwas Zeit gewinnen will, greift zu einer halben Kartoffel. Die Wischer gründlich damit einreiben, dann sollte vorübergehend wieder Ruhe herrschen. 
  9. Alufolie und Cola gegen Rost 
    Leichter Flugrost lässt sich gegebenenfalls auch mit Hausmitteln entfernen. Alufolie und Cola sind hier durchaus naheliegend, denn Aluminium kann die Rostpartikel binden, während die Cola den Rost in Eisenphosphat umwandelt. Wenn Sie also kleine Stellen entdecken, sollten Sie den Softdrink mit etwas Spülmittel vermischen, einwirken lassen und dann die Alufolie nehmen, um den Rost abzureiben. 
  10. Zahnpasta gegen Kratzer 
    Ebenso wie Polierpaste enthält Zahnpasta kleine Schleifpartikel. Bei sehr leichten Kratzern im Lack wird daher dieses Hausmittel empfohlen. Vorsichtig mit einem feuchten Tuch auftragen. 
Top-Themen
Der Fahrer eines Opel Corsa transportiert vier Matratzen mit seinem Kleinwagen. Für die Sicherung der Fracht nutzt er ...mehr
RM Sotheby's versteigert am 27. Januar 2022 in Phoenix, Arizon einen Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer, der sechs bis ...mehr
Im Sportwagen-Segment dominieren 2021 die roten Zahlen. Die Bilanz des abgelaufenen Jahres zeigt: Nur in Zuffenhausen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.