Warum Sie Ihre Klimaanlage im Winter nicht vergessen sollten

Warum Sie Ihre Klimaanlage im Winter nicht vergessen sollten
Vergessen Sie beschlagene Scheiben bei Kälte. Ihre Klimaanlage kann Ihnen helfen. 
Bild 1 von 1

Warum Sie Ihre Klimaanlage im Winter nicht vergessen sollten

Vergessen Sie beschlagene Scheiben bei Kälte. Ihre Klimaanlage kann Ihnen helfen. 

 © imago images / Panthermedia / bizoo_n

Nicht nur im Sommer verdient die Klimaanlage Ihre Aufmerksamkeit. Auch in der kalten Jahreszeit kann sie sehr nützlich sein – und braucht außerdem Pflege.

Schnell weg mit beschlagenen Scheiben 

Kaum ist es empfindlich kalt draußen, wird vor allem morgens vor dem Motorstart des Autos der weiße Dunst zum Ärgernis. Beschlagene Scheiben brauchen im Herbst und Winter Zeit. Das ist speziell bei Terminen mit dem Firmenauto, wenn die Zeit drängt, nervig. Allerdings kann gerade jetzt die Klimaanlage eine Hilfe sein. 

Finger weg von der Heizung

Der erste Handgriff geht bei vielen Autofahrern allerdings zum falschen Regler. Sie versuchen, die Scheiben mit dem Gebläse der Heizung freizubekommen. Das kann durchaus helfen – allerdings nur, wenn Sie die Heizung vorher so lange haben laufen lassen, dass die Luft richtig warm ist. Morgens, wenn man es eilig hat und der Motor noch eiskalt ist, ist das also keine Option.

Innenraumfilter regelmäßig warten

An dem Punkt kommt die Klimaanlage ins Spiel. Sie ist nicht nur bei hohen Temperaturen im Sommer ein gutes Feature. Also doch kalte Luft gegen beschlagene Scheiben? Ja, das funktioniert in dem Fall, weil der Wind aus dem Klimagebläse wie ein Luftentfeuchter wirkt. Er nimmt das feuchte Kondenswasser an der Scheibe besonders gut an. Damit das perfekt gelingt, ist es wichtig, den Innenraumfilter fit zu halten bzw. ihn jährlich zu wechseln.

Lebensdauer der Klimaanlage verlängern

Neben dieser praktischen Scheibenfrei-Wirkung, die oft binnen Sekunden eintritt, sollten Sie die Klimaanlage aber auch generell in der kalten Jahreszeit in regelmäßigen Abständen einschalten. Das sorgt nämlich für eine lange Lebensdauer von Dichtungen oder Kompressor und spart Ihrer Firmenflotte so mitunter teure Reparaturen.

Turbo gegen Pilze und Bakterien

Nicht zuletzt halten Sie so außerdem Schimmelpilze und Bakterien, die sich bei Nässe oder Schnee durch eine hohe Luftfeuchtigkeit leicht ausbreiten können, aus den Fahrzeugen fern. Wichtig dabei: Achten Sie für die Inbetriebnahme darauf, dass die Klimaanlage einen Temperaturfühler hat, der dafür sorgt, dass das Gerät bei Minusgraden nicht angeht. Ist der nämlich nicht vorhanden, sollten mindestens 5 Grad Außentemperatur herrschen. Sonst gefriert womöglich das Wasser in der Anlage und schädigt sie.

Foto: imago images / Panthermedia / bizoo_n

Top-Themen
Die Ludwigsburger Polizei stoppte einen völlig überladenen VW Polo. Der Fahrer musste einen Teil seiner Ladung auf ...mehr
Laut Elon Musk haben die Tesla-Entwickler die Probleme mit Gewicht und Energiedichte der Batterie des Elektro-Trucks ...mehr
Es kommt der Zeitpunkt, da braucht ein Auto keine Vollkasko mehr. Doch wann ist der erreicht?mehr
Anzeige