Welche Werkzeuge fürs Auto Sie immer gebrauchen können

Welche Werkzeuge fürs Auto Sie immer gebrauchen können
Auch treue Fahrzeuge streiken irgendwann mal. Dann ist ein bisschen Werkzeug durchaus nützlich.
Bild 1 von 1

Welche Werkzeuge fürs Auto Sie immer gebrauchen können

Auch treue Fahrzeuge streiken irgendwann mal. Dann ist ein bisschen Werkzeug durchaus nützlich.

 © Getty Images

Im Bestfall brauchen Sie es nie. Doch wenn unterwegs doch einmal etwas am Auto hakt, ist diese Grundausstattung hilfreich. 

Sich selbst helfen können

Die Hoffnung ist immer, dass Pannen sich möglichst vom Auto fernhalten. Aber was, wenn doch mal eine passiert? Wäre es dann nicht für die in die kostenlose Software Ihres Fuhrparkmanagements eingebuchten Nutzer sehr praktisch, wenn sie sich selbst helfen könnten. Gerade bei älteren Fahrzeugen, bei denen sich anders als bei Neuwagen, noch ein paar Dinge mehr selbst machen lassen, ist das eine gute Idee. 

Autofahrern fehlt oft das richtige Werkzeug

Es muss ja nicht immer gleich der Pannendienst kommen. Zumal es tatsächlich Probleme gibt, die Sie ganz schnell alleine lösen können. Nur das richtige Werkzeug fehlt Autofahrern an dieser Stelle dann häufig. Und mit richtig ist vor allem gemeint, dass es hochwertig sein sollte. Falls Sie noch einen Ersatzreifen mit sich führen, fängt das bereits beim Radkreuz und dem Wagenheber an.

Ein zusätzliches Brett im Auto ist ebenfalls sinnvoll, falls der Untergrund nicht eben ist. Alternativ zum Radkreuz kann außerdem ein ausziehbarer Radschlüssel hilfreich sein. 

Nüsse, Schlüssel und Ratschen einpacken

Oft fehlt Autofahrern zudem das Werkzeug, um Dinge wie eine defekte Zündkerze zu tauschen. Hilfreich können da Sechskantnüsse oder ein Zündkerzenschlüssel sein. Mit Ratschen wiederum lassen sich Schrauben, etwa bei der Batterie, gut erreichen. Sowohl von Ratschen, Nüssen als auch Schlüsseln eine Auswahl einpacken.

Sollten Sie gelockerte Kontakte haben, können Sie das Problem oft schon mit etwas Isolierband und einer Kombizange lösen. Je nachdem, welche Schrauben Ihr Fahrzeug hat, können zudem Schlüssel für Inbus-, Torx- oder andere Schraubenarten zum Equipment. Und simpel, aber oft nicht parat: Ein simpler Schraubenzieher mit 12-Volt-Prüflampe, mit dem Sie Probleme an der Fahrzeugelektrik ausfindig machen können.  

Wichtige Ersatzteile gehören auch ins Auto

Auch ein paar Ersatzteile können nicht schaden. Zu den besonders häufigen und leicht zu lösenden Problemen gehören etwa defekte Lichter. Hier ist ein Glühlampenset im Kofferraum sehr zu empfehlen. Sicherungen, Zündkerzen und Scheibenwischergummis können ebenfalls gute Dienste leisten. Und nicht zuletzt: vergessen Sie die Taschenlampe nicht – so können Sie sich auch in der Dunkelheit selbst helfen. 

Top-Themen
Der Fahrer eines Opel Corsa transportiert vier Matratzen mit seinem Kleinwagen. Für die Sicherung der Fracht nutzt er ...mehr
RM Sotheby's versteigert am 27. Januar 2022 in Phoenix, Arizon einen Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer, der sechs bis ...mehr
Im Sportwagen-Segment dominieren 2021 die roten Zahlen. Die Bilanz des abgelaufenen Jahres zeigt: Nur in Zuffenhausen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.