Audi ändert Nomenklatur

Audi ändert die Nomenklatur seiner Modelle und fügt künftig die
zwei Ziffern für Antriebsleistung ein.
Bild 1 von 61

Audi ändert die Nomenklatur seiner Modelle und fügt künftig die zwei Ziffern für Antriebsleistung ein.

© Audi
23.08.2017 - 15:48 Uhr von Holger Wittich

Audi ändert die Nomenklatur seiner Modelle und fügt künftig die zwei Ziffern für Antriebsleistung ein. Die unterschiedlichen Typenbezeichnungen fallen damit weg, es bleibt jedoch bei den Baureihennamen von Audi A1 bis Audi Q7.

Die neuen Ziffern am Heckdeckel der Audi-Modelle geben eine Leistungsspanne in kW (Kilowatt) an. So stehen die Ziffern „30“ für Modelle, die zwischen 81 und 96 kW leisten. „45“ steht für den Bereich 169 bis 185 kW. Die Top-Modelle, die über 400 kW mobilisieren, erhalten die Ziffern 70. Jeweils in 5er-Schritten steigen die neuen Leistungsziffern an und werden nach wie vor von der Motortechnologie wie TFSI, TDI, g-tron oder e-ton ergänzt.

Bis Sommer erhalten alle Audi die Leistungsziffern

So heißt der Audi Q2 2.0 TDI mit 116 PS (85 kW) künftig „Audi Q2 30 TDI“, ein „Audi Q7 3.0 TDI mit 272 PS (200 kW) wird bald auf der Heckklappe “Q7 50 TDI„ stehen haben. Lediglich die S- und RS-Modelle sowie der Audi R8 bleiben von der neuen Nomenklatur bei Audi ausgenommen. Warum? Weil die Ingolstädter es soll wollen und ihnen die “ Spitzenposition im Modellangebot„ wichtig ist.

“Mit der zunehmenden Relevanz alternativer Antriebstechnologien wird Hubraum als Leistungsmerkmal bei unseren Kunden an Bedeutung verlieren. Die klare Logik der künftigen Kennzeichnung nach Antriebsleistung macht es möglich, das Angebot der Leistungsstufen zu differenzieren„, sagt Dr. Dietmar Voggenreiter, Audi-Vorstand für Vertrieb und Marketing.

Übrigens, das erste Modell mit den neuen Ziffern wird der Audi A8 sein. Ab Herbst gibt es den 3,0 TDI mit 200 kW als Audi A8 50 TDI und den 250 kW starken 3,0-TFI-Benziner als “Audi A8 55 TFSI. In den kommenden Monaten will Audi bei allen Baureihen die neuen Leistungsziffern einführen und geht davon aus, dass bis Sommer 2018 alle Modelle die neuen Kürzel tragen.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Wir blicken auf das untere Ende der Verkaufs-Hitparade des KBA und nennen die Modelle, die im August 2017 die ...mehr
Der WM-Zweite riss sich die komplette Frontpartie ab und rodelte für ein paar hundert Meter rückwärts weiter. Bild 17mehr
Viele moderne Autos sind mit fetten Doppelrohr-Auspuff-Anlagen ausgerüstet. Doch häufig steckt hinter den ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige