Bundesweit wird nur noch am PC geprüft

Zum 1. Januar 2010 haben alle Bundesländer auf die theoretische
Führerscheinprüfung am PC umgestellt.
Bild 1 von 17

Zum 1. Januar 2010 haben alle Bundesländer auf die theoretische Führerscheinprüfung am PC umgestellt.

Mit Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein haben zum 1. Januar jetzt alle Bundesländer die theoretische Führerscheinprüfung am PC eingeführt. Als erstes Bundesland hatte Brandenburg im Januar 2008 auf die PC-Prüfung umgestellt.

Dr. Klaus Brüggemann, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbandes der TÜV e.V. sieht die bundesweite Umstellung positiv: "Das ist ein weiterer Beitrag zur Senkung des leider sehr hohen Unfallrisikos insbesondere in der Gruppe der jungen Fahranfänger. In fast allen europäischen Staaten ist die Prüfung am PC mittlerweile eingeführt."

TÜV und Dekra sind für die Umstellung auf die PC-Prüfung verantwortlich

Auch Führerscheinprüflinge in Hamburg dürfen seit dem 1. Dezember 2008 ausschließlich am PC-Bildschirm über den Theorie-Fragen zur Fahrerlaubnis schwitzen. Der verantwortliche TÜV Hanse hatte zu diesem Zweck extra 105 neue Computer angeschafft. Auch Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz, das Saarland sowie weitere Bundesländer hatten bereits 2009 auf die PC-Prüfung umgestellt. Die Dekra setzte die elektronische Führerscheinprüfung am Computer in den neuen Bundesländern und in Berlin um.

TÜV und Dekra sind in Deutschland mit der Umsetzung der Führerscheinprüfungen am PC betraut. Professor Dr. Jürgen Brauckmann vom TÜV Rheinland erklärt den Vorteil des neuen Systems: "Mit der Theorieprüfung am PC sollen insbesondere junge Fahranfänger noch besser auf das reale Verkehrsgeschehen vorbereitet werden und somit ein weiterer Beitrag zur Senkung des Unfallrisikos in dieser Altersgruppe geleistet werden".

Durch die Umstellung auf die elektronische Prüfung soll die Qualität der Fahrerlaubnisprüfung verbessert werden. Dr. Gerd Neumann, Geschäftsführer der Dekra Automobil erläutert: "Da der Computer die Reihenfolge der Fragen bei jeder Prüfung variiert, macht ein schematisches Auswendiglernen der Antworten wenig Sinn. Das bedeutet: Der Prüfling muss sich intensiver mit den Verkehrsregeln befassen und sie wirklich verstehen." Zudem erhält jeder Bewerber ein ausgedrucktes Fehlerprotokoll, welches ihm im Falle einer nicht bestandenen Prüfung ein gezieltes Lernen mit dem Fahrlerer ermöglichen soll.

Schlechte Nachricht für Schummler: Das neue System soll einen erheblich verbesserten Schutz vor Manipulationen bieten als die alten Fragebögen. So können nun die Verwendung illegaler Lösungsschablonen ausgeschlossen werden.

Fragenkatalog zur Theorieprüfung soll optimiert werden

Die angehenden Autofahrer kommen mit der PC-Prüfmethode laut Dekra gut zurecht. Zudem sollen die Bestehensquoten mit der Quote der herkömmlichen Theorieprüfung vergleichbar sein.

In einem zweiten Schritt soll die Theorieprüfung nun bundesweit mit neuen Fragen und Formaten optimiert werden

Wer sein Führerschein-Wissen testen will, kann sich bei uns einem kostenlosen Führerscheintest in allen Führerscheinklassen unterziehen.

Quelle: 2010 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Neueste Maßname zur Covid-19-Eindämmung: Reisewarnungen weltweit und Grenzschließungen. Reiserückkehrer aus ...mehr
Gerade einmal 255 Kilometer stehen auf dem Tacho dieser bestens konservierten BMW-Limousine. Die Käuferin fuhr leider ...mehr
Ein Paar in den USA hat sich den Traum vom eigenen Wohnmobil erfüllt, indem es sich einen Militär-Truckzum ...mehr
Anzeige