Der Wochenrückblick vom 8. bis zum 14.2.

Kurvengier: Wir begleiteten US-Talkmasterlegende Jay Leno mit
dem Mercedes SLS AMG auf den kurvenreichen Straßen über Los
Angeles.
Bild 1 von 43

Kurvengier: Wir begleiteten US-Talkmasterlegende Jay Leno mit dem Mercedes SLS AMG auf den kurvenreichen Straßen über Los Angeles.

In dieser Woche erscheint der neue Audi A1 ganz groß in unserem Rückspiegel. Außerdem waren wir unterwegs mit US-Talkmaster Jay Leno im Mercedes SLS AMG, zeigen den Porsche 911 Turbo S, Erlkönige, den neuen Nissan Juke, Fahrberichte, Vergleichstests und, und, und...

Schweigen ist Silber, Reden ist Gold. Wenn sich ein Mann mit diesem Credo die Lippen selbst vergoldet hat, dann ist es Jay Leno.

Mit Jay Leno im Flügeltürer und neuer Porsche 911 Turbo S mit 530 PS in Genf

Der US-Talkmaster flimmert seit rund 18 Jahren mit seiner eigenen Late-Night-Show über die Fernsehbildschirme Amerikas, zieht Prominente durch den Kakao und nimmt den alltäglichen Politik-Irrsinn aufs Korn. Die graue, etwas untersetzte Eminenz der Quasselstrippen hat es mit dieser Tätigkeit zu einem stattlichen Vermögen gebracht. Derart stattlich, dass sich Jay Leno von seinem monatlichen Salär ein besonders teures Männer-Hobby leisten kann. Denn der Sohn eines Italieners und einer Schottin ist ein großer Fan von Oldtimern, Motorrädern und Sportwagen. Im Laufe der Jahre hat er es auf eine ansehnliche Sammlung von Traumautos gebracht. Und mit dem jüngsten Objekt seiner unstillbaren Begierde - dem Mercedes SLS AMG Flügeltürer - hat sich Jay Leno mit unserem Kollegen Jeremy Hart an einem ruhigen Sonntagmorgen aufgemacht auf seine Hausstrecke oberhalb von Los Angeles. Von Beverly Hills durch die Hollywood Hills und den Coldwater Canyon über den Mullholland Drive. Über den Dächern der Stadt der Engel fühlte sich der Showmaster dem Autofahrerhimmel so nah. Kein Wunder, gibt der 6,2-Liter-V8 des SLS AMG doch mit jedem Zucken des rechten Fußes ein Klangkonzert zum Besten, das unweigerlich jegliche Körperbehaarung stramm stehen lässt. Nachzuhören und nachzufühlen in unserem Video. Zwei Männer, ein Sportwagen, eine kurvenreiche Landstraße – Männer sind doch eigentlich so einfach zufrieden zu stellen.

Zufriedenes Grinsen, es dürfte künftig auch jene Porsche-Kunden übermannen, die sich für den neuen Porsche 911 Turbo S entscheiden und ein Monatsgehalt in Höhe von mindestens 173.241 Euro für den stärksten Turbo aller Zeiten entbehren können. 530 PS, Allradantrieb, Keramikbremsen. Spieltrieb, was willst Du mehr? In 3,3 Sekunden schießt dieser Elfer auf maximal zulässiges Landstraßentempo, 313 km/h lassen die Landschaft bei Bedarf zu einem unförmigen Brei verschwimmen. Entschleunigung, sofern vonnöten, ist selbstredend ebenfalls kein Problem. Allerdings sollten die Augäpfel vor Benutzung der serienmäßigen Keramikstopper dann doch noch einmal fixiert werden, bevor sie im Rausche negativer Beschleunigung an die Windschutzscheibe ploppen. Ein Spielzeug für Männer – und natürlich auch für Frauen, die es sich leisten können, nicht so sehr aufs Kleingeld schauen zu müssen.

Der Audi A1 feiert Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon

Für relativ kleines Geld - im Vergleich zu Porsche 911 Turbo S und Mercedes SLS AMG - wird der neue Audi A1 zu haben sein, den die Ingolstädter in dieser Woche präsentierten. Und schon hören wir den Aufschrei durch die Usergemeinde schalmeien: Mindestens 16.000 Euro sind wohl alles andere als Kleingeld. Für einen Kleinwagen. Stimmt. Zumal der Preis wohl ebenso schnell schwindelerregende Höhen erreichen wird wie die Tachonadel des Porsche Turbo S, wenn das ein oder andere annehmliche Extra den Autofahreralltag im Audi A1 wohliger gestalten soll. Bereits einen Tag vor Ablauf der Sperrfrist versorgte uns unser V-Mann mit dem Bildmaterial des Kleinen aus Ingolstadt. Gerne hätten wir Ihnen, liebe User, auch schon am Dienstag alles über den A1 erzählt, Bilder gezeigt, Diskussionen verfolgt. Aber Sperrfrist ist nun einmal Sperrfrist. Und manchmal ist Reden dann eben doch Silber und Schweigen Gold. Wie auch immer, jetzt ist er raus, der Neue. Und es darf diskutiert werden. Was die User von auto-motor-und-sport.de auch fleißig taten. Wer seine Meinung Kund tun möchte: Bitteschön! Schweigen ist Silber, Reden ist Gold.

Quelle: 2010 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Während der Techno Classica versteigert RM Sotheby's schnelle Youngtimer von AMG, Audi und Ruf. Es ist die zweite ...mehr
VW enthüllt die fünfte Generation des Caddy. Aus dem Nutztier wird ein smartes Vielzweckfahrzeug mit Technik aus dem ...mehr
Der Designer Luigi Colani entwarf 1993 ein wagemutiges Hymermobil. Ausgestellt ist es derzeit im Erwin-Hymer-Museum in ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige