Fußball-WM: Formel-1-Autos im Trikot-Design

Wie würde es aussehen, wenn die an der Fußball-WM teilnehmenden
Länder einen Nationencup in der Formel 1 austragen würden. Designer
Tim Holmes hat F1-Rennwagen ...
Bild 1 von 64

Wie würde es aussehen, wenn die an der Fußball-WM teilnehmenden Länder einen Nationencup in der Formel 1 austragen würden. Designer Tim Holmes hat F1-Rennwagen ...

© Tim Holmes Design
15.06.2018 - 00:45 Uhr von Tobias Grüner

Wie würde es aussehen, wenn jede Nationalmannschaft bei der Fußball-WM 2018 in Russland einen eigenen Formel-1-Rennwagen bekäme? Der britische Designer Tim Holmes hat 32 Grand-Prix-Renner in den Look der Trikots der Kicker gehüllt.

Bildershow: Formel 1 im WM-Look>>

Die Lackierungen vieler Formel-1-Autos haben über die Jahre Kultstatus erworben. Jeder Fan weiß genau, wie ein Marlboro-McLaren, ein John-Player-Special-Lotus oder ein Martini-Brabham ausgesehen hat, obwohl sie längst von den Rennstrecken verschwunden sind. Zu einem legendären Auto gehört immer auch ein Farbdesign mit hohem Wiedererkennungswert.

Wie die Trikots der großen Nationalmannschaften aussehen, weiß ebenfalls jedes Kind. Brasilien ist gelb, Spanien ist rot, Deutschland ist weiß, Italien ist blau und Holland ist orange. Das hat sich fest ins Gehirn eingebrannt. Doch wie würde es aussehen, wenn man den jeweiligen Look der Kicker über die Hülle eines Formel-1-Autos stülpt? Das hat sich auch der britische Grafikdesigner Tim Holmes gefragt.

F1-Autos mit, Fußball-Trikots ohne Werbung

Der Photoshop-Künstler ist spezialisiert auf ausgefallene Lackierungen von Rennwagen und originelle Designs für Rennfahrer-Helme. Rechtzeitig zum Start der Fußball-WM 2018 in Russland hat der kreative Kopf aus West Yorkshire die Trikots aller 32 Mannschaften, die an dem Turnier teilnehmen, auf die Vorlage eines F1-Rennwagens übertragen.

Im Gegensatz zu den offiziellen Trikots, die bei FIFA-Wettbewerben werbefrei sein müssen, hat Tim Holmes auf die Autos auch noch die individuellen Sponsoren der Nationalmannschaften aufgetragen. Das Logo des Ausrüsters findet sich ebenfalls immer irgendwo versteckt auf der Chassishülle wieder. Ein Formel-1-Auto ohne Werbung wäre ja auch kein richtiges Formel-1-Auto.

Trikot-Designs neu interpretiert

Herausgekommen ist eine einmalige Kollektion aus 32 aufwändig gestalteten Kunstwerken. Selbst kleinste Details der Fußballershirts sind immer wieder elegant in die Lackierungen integriert worden. Es ist faszinierend, wie viele der Autos man direkt auf den ersten Blick erkennt, obwohl das Design und die Form zunächst nicht so recht zusammenpassen wollen.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Die Oldtimer Galerie versteigert am 20.10.2018 in Toffen 95 Autos, Motorräder, Vespas und einen Traktor. Sehen Sie ...mehr
Die Polizei hat auf der Autobahn einen Mercedes angehalten, der 400 Kilogramm mehr Gewicht mitführte als erlaubt. Die ...mehr
Der Iran ist nicht gerade als Hochburg des Automobilbaus bekannt, auch in Sachen Supersportwagen konnten die Iraner ...mehr
Auto Motor und Sport
Anzeige
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Highlights
Kennen Sie den Teilhol Tangara? Oder den Hopestar ON 4WD? Wir haben in den Archiven gestöbert und die abgefahrensten Geländewagen aus über 60 Jahren gesammelt. Bildershow:mehr
Die Oldtimer Galerie versteigert am 20.10.2018 in Toffen 95 Autos, Motorräder, Vespas und einen Traktor. Sehen Sie hier die interessantesten Lose. Bildershow: Diese Oldtimer ...mehr
E-Mobilität
Zwischenstand: Renault verkauft 4.500 E-Fahrzeuge
Der französische Autobauer Renault hält am E-Auto-Markt in Deutschland rund 15 Prozent.mehr