1968 Meyers Manx Auktion bei RM Sotheby´s

1968 Meyers Manx
Bild 1 von 10

1968 Meyers Manx

© RM Sotheby`s

Die Buggies von Bruce F. Meyers sind fahrende Legenden. Jetzt kommt eines der ersten Vorserien-Fahrzeuge aus dem Jahr 1968 bei einer RM Sotheby’s-Auktion unter den Hammer.

Bruce F. Meyers schuf Anfang der 1960er-Jahre eine amerikanische Ikone: den Buggy namens Meyers Manx. Die auf einem VW Käfer aufbauenden Spaßfahrzeuge spielten unter anderem in Filmen wie „The Thomas Crown Affair“ oder „Head“ mit und wurden schnell zum Liebling vieler Freizeitsportler. Einer der ersten Vorserien-Buggies mit der Chassisnumemr 118643521 wird noch bis zum 1. August bei einer RM Sotheby’s-Auktion versteigert.

Das 1968 produzierte Exemplar soll sich in einem außergewöhnlich guten Zustand befinden. Die Restauration nahm ein Volkswagen und Porsche Spezialist in North Carolina vor. Der 100 PS starke und über einen 1.914 Kubikzentimeter großen Vierzylinder-Motor verfügende Buggy soll einen Preis von 40.000 bis 50.000 US-Dollar erzielen. Die Auktion findet ausschließlich online statt. Bei erfolgreicher Versteigerung muss das Fahrzeug bei RM Sotheby’s in Stuart, Florida, abgeholt werden. Aktueller Stand nach zwei platzierten Geboten: 22.000 US-Dollar.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Wollen Sie wissen, mit welchen Autos die Formel-1-Piloten und Teamchefs abseits der Rennstrecke unterwegs sind? Wir ...mehr
Sie wollen wirklich mit ihrem Reisemobil unabhängig sein, so richtig die Freiheit genießen, fernab von 3.mehr
Mit der Forderung nach einer spezifischen SUV-Strafsteuer sorgte das Umweltbundesamt kurzfristig für Aufsehen. Doch ...mehr
Anzeige