4x4 Fahrzeug-Neuheiten 2019

Bimobil EX 432: Neben den bekannten Absetzkabinen für Pick-ups
fertigt Bimobil auch Expeditionsmobile mit Festaufbau, etwa für den
hochgeländegängigen Mercedes Unimog – wie auch beim neuesten
Modell, dem EX 432.
Bild 1 von 9

Bimobil EX 432: Neben den bekannten Absetzkabinen für Pick-ups fertigt Bimobil auch Expeditionsmobile mit Festaufbau, etwa für den hochgeländegängigen Mercedes Unimog – wie auch beim neuesten Modell, dem EX 432.

© Ingolf Pompe

Die Messe CMT 2019 in Stuttgart ist die wichtigste Bühne für alle Frühjahrsneuheiten. Wir haben uns dort umgesehen. Im wachsenden Angebot stehen besonders kompakte Modelle.

Auf der CMT 2019 haben wir für Sie die interessantesten neuen Modelle mit 4x4-Antrieb näher angeschaut. Hier zeigen wir Ihnen alle Preise, Vor- und Nachteile der neuen Modelle.

Bimobil EX 432

Neben den bekannten Absetzkabinen für Pick-ups fertigt Bimobil auch Expeditionsmobile mit Festaufbau, etwa für den hochgeländegängigen Mercedes Unimog – wie auch beim neuesten Modell, dem EX 432. In der Kabine ist eine Vierer-Dinette eingebaut, die mit der optionalen, markentypischen Klappwand zum luftigen Freisitz wird. Gegenüber findet sich die Küche und im Heck das Doppelbett. Um in dem nur sieben Meter langen Fahrzeug auch noch ein komfortables Bad unterzubringen, war ein Kniff nötig: Die Trenntoilette gleitet auf einem Schlitten unter das Bett und macht Platz für die Dusche. Preis ab 289.643 Euro.

(+) relativ kompaktes, hochgeländegängiges Expeditionsmobil mit Festbett(+) komfortables Bad(+) Sitzgruppe mit Ausblick (+) Heckgarage(-) hoher Preis(-) 9,8 t zulässiges Gesamtgewicht

Kerkamm TX 290 Big Boy

Der Toyota Landcruiser ist in Afrika und Asien millionenfach als Allzweckgefährt im Einsatz. Wer dort mit einem Fernreisemobil auf Toyota-Basis unterwegs ist, bewegt sich praktisch auf Augenhöhe mit den Einheimischen. Den stolzen Preis des TX 290 Big Boy (ab 164.000 Euro) sieht man ihm nicht direkt an. Doch in dem nur 5,8 Meter langen Weltenbummler steckt kaum weniger Erfahrung, Grips und Ausstattung als in größeren Modellen. Clever: die solide Platte, die als Cockpitabtrennung oder Tisch dient. Bequem: das große Querbett.

(+) kompaktes, geländegängiges Fernreisemobil für zwei Personen(+) vollständige Wohnausstattung in einer soliden Kabine(+) bequemes Doppelbett(-) hoher Preis (-) kaum Stauraum für Sperriges(-) Bett muss aus Sitzgruppe gebaut werden

Ziegeler

Außer dem Moghome auf Unimog-Basis bietet die bayerische Expeditionsmobilschmiede seit kurzem auch Absetzkabinen für Pick-ups an. Es gibt zwei Längen und zwei Dachausführungen. Ungewöhnlich ist dabei die Variante mit Hubdach (Kabinenpreis ab 42.820 Euro), was einerseits ein verbessertes Fahrverhalten nebst geringerem Verbrauch, andererseits ein besonders luftiges, großzügiges Raumgefühl ermöglicht. Auf das große Alkovenbett (2 x 2 m) folgt die Sitzgruppe. Anschließend steht rechts die Küche, wahlweise mit Induktionskocher, links das Bad mit ausklappbarer Dusche.

(+) dank Hubdach besseres Fahrverhalten und geringerer Verbrauch(+) beim Wohnen mit guter Belüftung und Stehhöhe(+) passable Dusche(+) moderne Technikoptionen(+) zwei Längen(-) mit Hubdach hoher Preis (-) relativ wenig Schrankraum

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Ferrari, Rolls-Royce, Lexus: An der Spitze der Flop 50 befinden sich die üblichen Verdächtigen. Dennoch sind die ...mehr
Für jedes Auto gibt es Für und Wider. Die Kollegen  von auto motor und sport haben sich die meisten Neuheiten der IAA ...mehr
Haben Sie schon einmal versucht, das falsche Auto aufzuschließen? Oder Ihren parkenden Wagen nicht wiedergefunden?mehr
Anzeige