Focus, Touareg, M3 und Co: Die neuesten Erlkönige

Hier fährt auch der neue Ford Focus. Die vierte Generation kommt
2018 auf den Markt.
Bild 1 von 55

Hier fährt auch der neue Ford Focus. Die vierte Generation kommt 2018 auf den Markt.

© Stefan Baldauf
12.01.2018 - 08:00 Uhr von Holger Wittich

Fast 20 Prototypen hat der Dezember unserem Erlkönig-Jäger vor die Linse gespült – die erlegte Beute reicht von SUV, über Sportwagen bis hin zur Power-Limo. Wir zeigen Ihnen, was Sie eigentlich nicht sehen sollten.

Bildershow: Erlkönige im Dezember>>

Besonders die deutschen Autohersteller haben sich im letzten Monat des Jahres hervorgetan. Ganz besonders Audi. Die Ingolstädter erprobten für 2018 die zweite Generation des Q3, der deutlich größer ausfallen und dynamischer wirken wird. Ebenfalls im SUV-Segment tummelt sich der Audi Q2. Der ist bekannt, dessen Power-Version SQ2 jedoch noch nicht. Fette Bugschürze, Quattro-Schriftzüge, Seitenschwellerverkleidungen und eine Heckschürze mit Diffusor zeigen das Kraftpaket. Unter der Haube dürfte der 2,0-Liter-TFSI mit 310 PS und bis zu 400 Nm Drehmoment arbeiten.

Audi A6 ohne V8

Ebenfalls für 2018 hat Audi die Faceliftversion des Audi TT auf der Agenda. Neben neugestalteten Schürzen vorne und hinten sowie neuen Felgen und Leuchtengrafiken, kommt der TT zwar mit den bekannten Motoren daher – die werden jedoch in Sachen Leistung und Emissionen optimiert. Gänzlich neu wird in diesem Jahr dann noch der A6 an den Start gehen. Die Optik geben Audi A8 und A7 teilweise vor, ebenso die Assistenzsysteme. Bei den Antrieben ist der Zweiliter-TFSI in unterschiedlichen Leistungsstufen ebenso an Bord, wie die Zweiliter-Diesel. Der V6 kommt mit 354 PS daher, der Vierliter-V8 aus dem S6 fliegt aus dem Programm – stattdessen verbaut Audi den 2,9-Liter-V6 im Top-Modell.

Apropos Top-Modell: Konkurrent BMW ist ebenfalls im Dezember fleißig gewesen und hat zwei Prototypen getestet. Da ist der BMW 8er als Coupé unserem Erlkönig-Fotografen vor die Kamera gefahren und der BMW M3. G80 heißt das heiße 3er-Eisen, leitet sich vom vergrößerten BMW 3er (G20) ab und erhält neben den klassischen M-Insignien außen und innen einen Dreiliter-Reihensechszylinder mit einer Leistung zwischen 480 und 500 PS nebst Achtgang-Automatik.

Mercedes GLS auch als Maybach

Schauen wir mal, was Mercedes im Dezember so getrieben hat. Die Stuttgarter setzten voll auf die SUV-Karte und erprobten den neuen GLE und den GLS. Letzterer wird erste 2019 auf den Markt kommen, der GLE bereits in diesem Jahr. Implementiert werden die neuen Reihensechszylinder-Motoren als Diesel mit bis zu 340 PS und als Benziner mit bis zu rund 460 PS, aber eben auch deren Hybridvarianten. Damit dürfte im GLS auch der aus der S-Klasse 560 e bekannte Hybridantrieb, der einen 367 PS und 500 Nm starken Dreiliter-V6-Ottomotor mit einem 90 kW und 440 Nm starken Elektromotor kombiniert, zum Einsatz kommen. Als neue Ausbaustufe der GLS-Baureihe wird die Neuauflage auch in einer besonders luxuriösen Maybach-Version – analog zur Mercedes S-Klasse – auf den Markt kommen. Und was machen die Kollegen aus dem benachbarten Zuffenhausen? Die testen immer noch den Mission E, der jedoch so langsam an Tarnung verliert.

Die hat der VW Touareg schon längst verloren, denn die neue Generation des SUV wurde von unserem Fotografen beim Werbeshooting ungetarnt abgeschossen. Aber sehen sie selbst ...

VW T-Cross kostet ab 15.000 Euro

Doch das ist nicht der einzige SUV, den VW in petto hat. 2018 werden die Wolfsburger mit dem T-Cross die SUV-Version des VW Polo in den Handel schieben. Der neue VW T-Cross baut wie der VW Polo auf dem MQB A0 (Modularer Querbaukasten) auf und ist damit auch baugleich mit den anderen SUV des VW-Konzerns. Der neue VW Polo VI steht ab 12.975 Euro in der Preisliste, die SUV-Version dürfte ein paar tausend Euro teurer ausfallen. Wir vermuten, dass es nicht unter 15.000 Euro losgehen wird.

Aber auch andere Autohersteller haben schöne und interessante Modelle, die in den nächsten Monaten an den Start gehen werden. Dazu zählen zum Beispiel der Ferrari 488 GTO, der Ford Focus oder der Range Rover Evoque. Alle Modelle zeigen wir in unserer Fotoshow.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Viele moderne Autos sind mit fetten Doppelrohr-Auspuff-Anlagen ausgerüstet. Doch häufig steckt hinter den ...mehr
Bei der Auctions Week in Scottsdale wurde ein Mercedes-Benz 770 aus dem Fuhrpark von Adolf Hitler angeboten. Gekauft ...mehr
Bevor es in Barcelona mit den Testfahrten losgeht, haben wir noch einmal einen Blick in die Archive geworfen. Dabei ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Anzeige