Alfa Romeo Mole Costruzione Artigianale 001

Ist das der neue Alfa 4C? Nein, einen Nachfolger wird es nicht
geben.
Bild 1 von 9

Ist das der neue Alfa 4C? Nein, einen Nachfolger wird es nicht geben.

© Up Design
12.06.2018 - 11:01 Uhr von Holger Wittich

In der Planung von Fiat/Chrysler-Boss Sergio Marchionne gibt es für einen Nachfolger des Sportwagens 4C keinen Platz mehr im Produktportfolio. Stattdessen haben sich Umberto Palermos Designstudio „Up Design“ aus Turin und die Adler Group, spezialisiert auf Innenraumdesign, ein Update für den Alfa 4C ausgedacht.

Optisch wurde der kleine Sportwagen expressiv weiter entwickelt. Die Front erscheint aggressiver, das Scudetto wurde aufgesetzt und erscheint dadurch dreidimensionaler. Die schmalen Hauptscheinwerfer lehnen sich an das Design der Alfa Giulia an. Kräftig ausgeformte Kotflügel türmen sich weit auf und bilden den seitlichen Abschluss der konturierten Motorhaube.

Geschlitzte Heckabdeckung

Zerklüftet zeigt sich auch die Seitenansicht mit extrem starken Sicken in der Tür, die gleichzeitig als Lufteinlasskanäle für die Kühlung des Mittelmotors dienen. Statt der runden Heckleuchten finden sich tief in die Karosserie eingelassene Rundleuchten wieder. Doppelt ausgeführte Auspuffendrohre hausen in einem überarbeiteten Diffusor. Hingucker am Heck, die fein geschlitzte Fensterabdeckung im Stile historischer Supersportler.

Im Innenraum konnte sich die Adler Group austoben. Matte Metallapplikationen korrespondieren mit Leder in Orange und Grau sowie Carbonverkleidungen an den Türen. Der Fahrer greift in ein Dreispeichenlenkrad und schaut auf digitale Instrumente, einen Infotainment-Bildschirm gibt es beim Alfa Romeo Mole Costruzione Artigianale 001 nicht.

Angaben zur Motorisierung des Modells gibt es ebenfalls nicht. Der Alfa 4C wird von einem 1,75 Liter großen Vierzylinder mit 240 PS und 350 Nm angetrieben und per Sechs-Gang-DSG geschaltet. Den Spurt von Null auf 100 km/h sollt er in 4,5 Sekunden schaffen. Den Spurt von der Studie zum Serienmodell wird der Alfa Romeo Mole Costruzione Artigianale 001 indes vermutlich nicht schaffen.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Nach eigenen Angaben ist die Veterama der größte Teilemarkt Europas. Die Kollegen von auto motor und sport haben sich ...mehr
Kennen Sie den Teilhol Tangara? Oder den Hopestar ON 4WD? Wir haben in den Archiven gestöbert und die abgefahrensten ...mehr
Am Montagmorgen haben Ermittler des LKA Hessen und der Staatsanwaltschaft Frankfurt eine Razzia an zwei ...mehr
Auto Motor und Sport
Anzeige
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Highlights
Nach eigenen Angaben ist die Veterama der größte Teilemarkt Europas. Die Kollegen von auto motor und sport haben sich am Wochenende umgeschaut und die besten Eindrücke gesammelt.mehr
Kennen Sie den Teilhol Tangara? Oder den Hopestar ON 4WD? Wir haben in den Archiven gestöbert und die abgefahrensten Geländewagen aus über 60 Jahren gesammelt. Bildershow:mehr
E-Mobilität
Jaguar soll angeblich reine E-Marke werden
Berichten zufolge könnte sich Jaguar in den kommenden Jahren vom Verbrennungsmotor verabschieden.mehr