Alpina B3 Touring

09/2019, Alpina B3 Touring
Bild 1 von 23

09/2019, Alpina B3 Touring

© Alpina

Kleinserienhersteller Alpina bringt wieder eine eigene Version des neuen BMW 3er. Den Auftakt macht der 462 PS starke Alpina B3 Touring auf der IAA in Frankfurt.

Bei Alpina aus Buchloe wird der 3er von BMW zum B3 mit Benzinermotor und zum D3, wenn ein Dieselherz unter der Haube schlägt. Folgend auf den neuen 3er von BMW schiebt Alpina jetzt seine Versionen nach. Die Erste ist der B3 Touring, die auf der IAA Weltpremiere feiert.

Stärkster Alpina-Sechszylinder aller Zeiten

Im Alpina B3 Touring leistet der doppelt aufgeladene Reihensechszylinder (S58) mit drei Litern Hubraum 462 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 700 Nm zwischen 3.000 und 4.250 Touren bereit. Fahrleistungsdaten nennt Alpina noch nicht, aber da Alpina seine Modelle ungehemmt rennen lässt, dürfte der Sportkombi über 300 km/h schnell sein. Für die Kraftübertragung sind eine überarbeitete ZF-Achtgang-Sportautomatik mit verstärktem Drehmomentwandler sowie neu abgestimmter X-Drive-Allradantrieb mit heckantriebsbetonter Auslegung und elektronisch geregeltem Hinterachssperrdifferential zuständig. Ausatmen darf der Sechszylinder über eine Edelstahl-Abgasanlage mit vier Endrohren und Klappensteuerung.

Fahrwerk mit Spezialabstimmung

Das 3er-Fahrwerk wertet Alpina mit neuen Federn, stärkeren Stabilisatoren und einer neuen Wankabstützung auf. Auch die variable Dämpferkontrolle wurde mit neuen Kennlinien versehen. Die gibt es auch für die variable Sportlenkung. Neue Hardware findet sich im Bereich der Bremsanlage. Vorne beißen Vier-Kolben-Festsättel in 395er Scheiben, hinten unterstützen Schwimmsättel und 345er Discs. Wer noch mehr Bremspower wünscht, bekommt auch eine Hochleistungsbremsanlage verbaut. Serienmäßig rollt der Alpina B3 Touring auf klassischen Alpina 19-Zoll-Felgen mit 255/35er Reifen vorn und 265/35er Pneus hinten. Optional sind auch 20 Zöller mit 255/30er und 265/30er Pneus zu haben.

Optisch bleibt auch der neue B3 dezent. Modifiziert wurden lediglich die Schürzen vorne und hinten. Im Innenraum weisen die Modellplakette und das Cockpitdisplay im Alpina-Design auf die edle Herkunft hin.

Bestellbar ist der neue Alpina B3 ab dem 1. Quartal 2020, ausgeliefert werden die ersten Modelle ab Mitte 2020. Preise wurden noch nicht genannt.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Ferrari, Rolls-Royce, Lexus: An der Spitze der Flop 50 befinden sich die üblichen Verdächtigen. Dennoch sind die ...mehr
Für jedes Auto gibt es Für und Wider. Die Kollegen  von auto motor und sport haben sich die meisten Neuheiten der IAA ...mehr
Haben Sie schon einmal versucht, das falsche Auto aufzuschließen? Oder Ihren parkenden Wagen nicht wiedergefunden?mehr
Anzeige