Aurus Arsenal

Die russische Marke bringt mit dem Arsenal auch einen
XXL-Luxusvan.
Bild 1 von 9

Die russische Marke bringt mit dem Arsenal auch einen XXL-Luxusvan.

© Alan Enileev/youtube
25.10.2018 - 12:27 Uhr von Uli Baumann

Mit dem Aurus Senat hat der russische Präsident Wladimir Putin bereits seine neue Staatslimousine bekommen. Mit dem Aurus Arsenal folgt jetzt der XXL-Van für den Staatsdienst.

Rund um die neue Staatslimousine von Wladimir Putin war schon immer eine ganze Modellfamilie geplant. So wurde von der Staatslimo der Aurus Senat als Luxuslimousine für Wohlbetuchte abgeleitet. Jetzt drängt die nächste Evolutionsstufe der Aurus-Familie in die Öffentlichkeit. Mit dem Aurus Arsenal bringen die Russen einen luxuriösen Van im XXL-Format.

XXL-Van mit 600 PS

Offiziell hat sich der Hersteller Aurus noch nicht zum Arsenal geäußert, inoffiziell schwirren aber schon jede Menge Bilder und Infos durch's Netz. Erste Eindrücke vermittelt das Video von Youtuber Alan Enileev. So zeigt sich der Aurus Arsenal als Van in einem Format, der selbst lange VW T6-Modelle oder die lange Mercedes V-Klasse kompakt erscheinen lässt. Den technischen Unterbau übernimmt der Arsenal vom Senat. Der Radstand dürfte so bei 3,30 Meter liegen, als Antrieb kommt der knapp 600 PS starke 4,4-Liter-Biturbo-V8 zum Einsatz. Der wird mit einer Neungang-Automatik und Allradantrieb kombiniert.

Das Gesicht mit dem mächtigen Kühlergrill und den flankierenden LED-Scheinwerfern scheint der Arsenal ebenfalls von der Senat-Limousine zu kopieren. An die Motorhaube schließt sich eine hoch aufragende Windschutzscheibe sowie eine extrem hohe, nahezu waagrecht verlaufende Dachlinie an. Gekrönt wird diese von einer Dachreling aus Aluminium. Das Heck mit extrem langem Überhang wirkt wie mit dem Beil abgehackt. Eingefasst werden die beiden senkrecht stehenden Hecktüren von bogenförmigen Aluminiumspangen, die die Rückleuchten integrieren. Auch die Griffleiste auf den Hecktüren scheint aus Aluminium gefertigt zu sein.

An den Flanken finden sich vorne konventionelle Türen, zu den Sitzreihen dahinter führen auf beiden Seiten Schiebetüren. Als Zustiegshilfe sind große Trittbretter montiert. Der Innenraum lässt sich vielfältig mit Einzelsitzmodulen auf einem Bodenschienensystem konfigurieren.

Als nächstes kommt der SUV Komendant

Der Aurus Arsenal wird wieder in einer gepanzerten Version für den Staatsdienst kommen, beispielsweise als Begleitfahrzeug, und in einer Version für den zivilen Einsatz – für Leute, die sich gerne einen 600 PS starken Luxus-Van gönnen. Starten dürfte der Aurus Arsenal 2019. Als weiteres Modell folgt dann noch mit dem Aurus Komendant ein großes SUV-Modell auf dieser Plattform, das dann mit Wettbewerbern wie dem Rolls-Royce Cullinan oder dem Bentley Bentayga wetteifern soll.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Die Bavarian Pickers haben einen Mercedes O 3500 geborgen, der 50 Jahre lang in einem Oberpfälzer Wald stand. Ein ...mehr
Graues Papier, rosa Papier, kleines Plastikkärtchen: In Portemonnaies stecken diverse Typen von Führerscheinen. Bis ...mehr
Ist das ein Benziner oder kann das weg? So oder so ähnlich lautet derzeit das Motto auf vielen deutschen ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Im Rahmen des Genfer Autosalons wird wie jedes Jahr der Preis „ Car of the Year“ von einer internationalen Fachjury vergeben. So auch 2019. Hier die Kandidaten und Nominierten. ...mehr
Die Bavarian Pickers haben einen Mercedes O 3500 geborgen, der 50 Jahre lang in einem Oberpfälzer Wald stand. Ein Sammler hat den Bus gekauft und will ihn restaurieren. Doch das ...mehr
E-Mobilität
Škoda präsentiert in Genf neue E-Studie
Auf dem Genfer Autosalon werden viele Neuheiten präsentiert, darunter auch die Studie Škoda VISION iV.mehr