Automarkt Großbritannien 2019

Der Mini zelebriert "Cool Britannia", nicht nur bei den Lichtern. Wir zeigen die Auto-Bestseller auf der Insel!
Bild 1 von 11

Der Mini zelebriert "Cool Britannia", nicht nur bei den Lichtern. Wir zeigen die Auto-Bestseller auf der Insel!

© Mini

Das Autojahr 2019 stand schon stark im Zeichen des Brexit und der Abkehr vom Diesel. Entsprechend war die Kauflaune der Briten im zweitgrößten europäischen Auto-Markt vor dem EU-Ausstieg getrübt.

Bildershow: Die beliebtesten Autos in Großbritannien>>

Mit insgesamt 2.311.140 Neuzulassungen rutschte die Statistik im dritten Jahr in Folge ab. Im Vergleich zum Vorjahr mit 2.367.147 ein Rückgang von 2,4 Prozent. 2017 kauften die Briten noch 2.540.617 Pkw.

E-Auto-Anteil gering

Besonders dramatisch war der Rückgang bei den Diesel-Fahrzeugen. Dieser sank um satte 21,8 Prozent von über 746.000 Pkw auf 583.488 Modelle. 2017 lagen die Diesel-Neuzulassungen noch bei über einer Million Pkw.

Gleichzeitig stieg der Anteil der Benziner 2019 um 2,2 Prozent auf 1.498.640 Fahrzeuge. Die Statistik der alternativen Antriebe legte deutlich zu. Zwar wurden 2019 mit 34.743 Plugin-Hybriden 17,8 Prozent weniger Modelle erstmals zugelassen, dafür stieg die Quote der reinen E-Autos um 144 Prozent auf 37.850 Fahrzeuge. Auch die Hybrid-Modelle konnten um 17,1 Prozent auf 97.850 Neuzulassungen zulegen. Mild-Hybride in Kombination mit Diesel-Motoren legten um 740,5 Prozent auf 32.217 Einheiten zu, die Benziner-MHEV um 172,1 Prozent auf 26.361 Fahrzeuge.

Ford Fiesta beliebtestes Auto 2019

Die Marktanteile des Diesels sanken von 31,5 Prozent auf 25,2 Prozent, der Benziner-Anteil stieg von 61,9 auf 64,8 Prozent an. Zu den beliebtesten Modellen in Großbritannien zählten 2019 auf Platz 1 der Ford Fiesta mit 77.833 Neuzulassungen, gefolgt vom VW Golf mit 58.994 Neuzulassungen und dem Ford Focus, der es auf 56.619 Neuzulassungen bringt. Der Opel Corsa, 2018 noch auf Platz drei, schaffte es im Berichtmonat nur noch auf Platz vier. Neben den beiden auf dem Podest platzierten Ford-Modelle, schaffte es 2019 auch noch der Kuga, als dritter Ford in die Top 10.

Autoland Großbritannien

Das Autoland Großbritannien ist der zweitgrößte Markt in Europa. In einem Tag in der britischen Autoindustrie ...

  • ... werden Komponenten für 39,4 Millionen Euro „just-in-time“ aus der EU geliefert.
  • ... erreichen 1.100 Lkw aus der EU britische Auto- und Motorenwerke
  • ... werden 6.400 Pkw produziert
  • ... laufen 10.500 Motoren vom Band
  • ... werden 4.750 Motoren zu britischen Werken transportiert
  • ... gehen 1.300 Pkw an britische Händler
  • ... werden 5.100 Autos weltweit exportiert
  • ... werden 5.750 Motoren weltweit exportiert

Zum größten Exportziel zählen die europäischen Nachbarn mit einer Quote von 52,57 Prozent. Erst dahinter rangieren die USA mit 17,87 Prozent und China mit einer Exportquote von 6,12 Prozent.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
MAN bringt die komplette TG-Baureihe in neuer Generation. TGL, TGM, TGS und TGX decken alle Aufgaben von 7,5 bis 41 ...mehr
Rolls-Royce, Lotus und Jaguar: So manches britische Modell steht in den deutschen Neuzulassungs-Charts kurz vorm Brexit.mehr
Jeder mag sie, keiner bezahlt sie. Es gibt so einige sympathische und schöne Autos, die keine Käufer finden. Was hat ...mehr
Anzeige