BMW Modellpflege Herbst 2017

Den X1 20d xDrive gibt es ab November nur noch mit
Achtstufen-Automatik. Mehr Auswahl bietet dafür das Räderprogramm
mit fünf neuen Varianten von 17 bis 19 Zoll.
Bild 1 von 14

Den X1 20d xDrive gibt es ab November nur noch mit Achtstufen-Automatik. Mehr Auswahl bietet dafür das Räderprogramm mit fünf neuen Varianten von 17 bis 19 Zoll.

© BMW
13.09.2017 - 11:52 Uhr von Andreas Of

BMW bringt im Herbst 2017 starke Diesel für M550d Touring und 640d GT und neue Zweiliter-Benziner für den X1. Connected Drive kann skypen und findet Parkplätze in mehr europäischen Städten.

Ab November 2017 bietet BMW den M550d auch als Touring an. Der Kombi hat, wie die Limousine, den Dreiliter-Reihensechser mit vier Turboladern und 400 PS unter der Haube. Die Stufenaufladung sorgt für 760 Newtonmeter, die zwischen 2.000 und 3.000/min anliegen. Mit heckbetontem Allradantrieb und Achtstufen-Automatik sprintet der stärkste G31-Seriendiesel in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Diesel-Kombi mit 400 PS und vier Turboladern

Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h elektronisch begrenzt. Den Verbrauch gibt BMW – je nach Rädergröße – mit 6,4 bis 6,7 Liter an. Das Kofferraumvolumen beträgt 570 bis 1.700 Liter, der Preis liegt bei 87.500 Euro. Inklusive sind 19-Zoll-Mischbereifung, Integral-Aktivlenkung, Sportfahrwerk, eine M Sportbremse und ein M Optikpaket mit graphitgrauen Zierteilen.

6er GT mit 320-PS-Diesel

Auch für den neuen 6er Gran Turismo gibt es ab November 2017 an einen neuen Top-Diesel. Der 640d GT nutzt ebenfalls den Dreiliter-Reihensechser, allerdings mit einer anderen Aufladung: Bei dieser Variante sind zwei Turbolader mit verstellbarer Geometrie stufenförmig angeordnet. Hoch- und Niederdrucklader sorgen für 320 PS und 680 Nm. Allradantrieb und Achtstufen-Automatik sind serienmäßig. Der 640d xDrive Gran Turismo beschleunigt in 5,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Der Verbrauch liegt je nach Reifenformat zwischen 5,8 und 6,2 Litern.

X3 jetzt auch als 20i und 30i

Beim neuen X3 legt BMW zwei neue Benziner-Versionen nach. Beide nutzen den Zweiliter-Turbobenziner. Der X3 xDrive 20i kommt auf 184 PS und 290 Newtonmeter Drehmoment. Er beschleunigt in 8,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Den Verbrauch gibt BMW mit 7,1 bis 7,3 Litern an. der Grundpreis liegt bei 44.000 Euro. Die stärkere Variante heißt 30i und leistet 252 PS. Das Drehmoment beträgt 350 Newtonmeter. In 6,3 Sekunden beschleunigt der X3 xDrive 30i von 0 auf 100 km/h und verbraucht laut Norm alle 100 km 7,2 Liter Superbenzin. Hier liegt der Basispreis bei 51.900 Euro. Neue Individual-Optionen für Lack, Leder und Zierteile erweitern die Auswahl für die optische Ab-Werk-Veredelung.

Neue Räder für den X1

Auch beim X1 erweitert BMW die Auswahl: fünf neue Räder von 17 bis 19 Zoll sind erhältlich. Bei den Antrieben reduziert sich die Auswahl allerdings um eine Variante: Der X1 xDrive 20d ist nur noch mit Achtstufen-Automatik erhältlich.

Connected Drive kann ab Herbst mehr: Der Parkplatz-Suchservice On-Street-Parking findet nun auch in schwedischen, französischen und britischen Großstädten Parkplätze am Straßenrand. Wer viel im Auto telefoniert, kann dies nun auch per Skype Business tun, auch untertsützt Connected Drive nun auch Telefonkonferenzen und synchronisiert sich leichter mit dem Smartphone sowie mit Microsoft Office.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Zehn Motive sind in einem kleinen Cuba-Special zusammengefasst. Bild 3mehr
Wir blicken auf das untere Ende der Verkaufs-Hitparade des KBA und nennen die Modelle, die im August 2017 die ...mehr
Viele moderne Autos sind mit fetten Doppelrohr-Auspuff-Anlagen ausgerüstet. Doch häufig steckt hinter den ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige