Das kostet Sie der Elektro-SUV mit allen Extras

Audi e-tron Teaser Störer NEU KORRIGIERT 2019
Bild 1 von 1

Audi e-tron Teaser Störer NEU KORRIGIERT 2019

 © Audi / ams
30.01.2019 - 09:08 Uhr von Patrick Lang

Wenn Sie der Meinung sein sollten, Elektromobilität bedeute Verzicht, dann wird Sie unser Rundgang durch den E-Tron-Konfigurator eines Besseren belehren. Aber packen Sie bitte den großen Geldbeutel ein.

Die sind ja schon ein bisschen frech bei Audi. Wenn man den Konfigurator des E-Tron Quattro öffnet, dann buchen die einem doch glatt von vorne herein eine 1.000-Euro-Lackierung und die Ausstattungslinie Advanced ein. 2.450 Euro sind da einfach mal weg, ohne dass Sie auch nur ein Häkchen gesetzt hätten. Im vorliegenden Fall fassen wir das mal als netten Service auf, denn schließlich wollen wir herausfinden, wie viele Scheine wir für den maximal ausgestatteten Audi E-Tron Quattro ins Geldköfferchen packen müssen.

Fangen wir also bei dem an, was die Ingolstädter dankenswerterweise bereits für uns ausgewählt haben. Die Ausstattungslinie Advanced umfasst Anbauteile in Kontrastlackierung (was sich später wieder relativieren wird), 20-Zoll-Räder, einen Unterfahrschutz und einen Heckdiffusor. Klar, dass wir es uns bei einem Technologieträger von diesem Kaliber nicht nehmen lassen, das „Technology Selection Paket“ einzubuchen. Für 3.950 Euro gibt es das Virtual Cockpit, ein Headup-Display, Digitalradio, eine Rückfahrkamera und die Phone Box. Weitere 2.650 Euro investieren wir ins S-Line-Interieur mit Leder-Alcantara-Ausstattung, Sportlenkrad (was sich später ebenfalls relativieren wird), Aluminium-Dekor, Einstiegsleisten und – ganz wichtig – Kontrastnähte auf den Fußmatten. Vorne UND hinten.

Anbauteile ja, aber welche Farbe?

Das Optikpaket „Schwarz“ arbeitet mit seinen schwarzen Akzenten (Zierleisten, Grill, Dachreling) den Anbauteilen aus der Advanced-Linie so ein bisschen entgegen und kostet uns 600 Euro. Zusätzlich nehmen wir noch die Außenspiegel in schwarz, was irritierenderweise weitere 105 Euro kostet. Um das Kontrastlack-Chaos zu bereinigen, legen wir die Stoßfänger „ Advanced“ nach, und erhalten damit die Stoßfänger und Schwellerleisten in Wagenfarbe. Dabei handelt es sich übrigens um den von Audi vorausgewählten Ton „Galaxisblau Metallic“ – wir erinnern uns.

Matrix-LED-Lichter sind bei unserer Konfiguration bereits enthalten, also sparen wir uns die zusätzlichen 2.450 Euro. Und wo wir gerade beim Sparen sind, nehmen wir für günstige 25 Euro das Bordwerkzeug mit Wagenheber dazu – denkste! Den Wagenheber rückt Audi nur raus, wenn man auch ein Reservefaltrad für 290 Euro mitnimmt. Wie gut, dass wir da leicht zu überreden sind. Neben ein paar weiteren kleinen Extras wird es aber wieder Zeit für größere Posten. Ein Panoramaglasdach (1.490 Euro) kommt uns da doch sehr gelegen.

Teuer und verwirrend

So, jetzt Konzentration – es wird ein bisschen vertrackt. Vorne wollen wir S-Sportsitze haben. Dafür müssen wir allerdings auf beheizbare Außenspiegel verzichten, Leder Valcona und elektrische Verstellung der Sitze inklusive Memoryfunktion aber dazubuchen. Und dann – kommen auf einmal auch die Außenspiegel wieder dazu. Klingt komisch, kostet aber 3.195 Euro. Das lassen wir uns nicht gefallen, jetzt wollen wir diese Spiegel auch nicht mehr haben, und nehmen die virtuellen Pendants für 1.540 Euro dazu. Zusätzlich nötigt uns der Konfigurator im Zuge dessen zu Spurwechselwarner, Audi Pre Sense Rear und Querverkehrsassistent, sodass wir hier bei insgesamt 1.790 Euro landen. Apropos Assistenten: Natürlich wählen wir auch das große Assistenzpaket „Tour“, das unter anderem den adaptiven Abstandstempomaten, Verkehrszeichenerkennung und den Notbremsassistenten enthält. Dafür verabschieden wir uns vom Sport-Lederlenkrad, das mit dieser Auswahl leider nicht kompatibel ist, aber wir hatten Sie ja vorgewarnt.

Mit weiteren kleineren Sonderausstattungen wie beispielsweise dem Komfortschlüssel plus Diebstahlwarnanlage (1.320 Euro), Servoschließung der Türen (640 Euro), Kontur- und Ambientlicht (575 Euro), Umgebungskameras (680 Euro) und natürlich digitalem TV-Empfang (1.350 Euro) landen wir am Ende bei einem Fahrzeugpreis von 114.460 Euro. Das bedeutet, wir haben Ausstattung im Wert einer neuen Mercedes C-Klasse Limousine verbaut. In Zahlen: 33.110 Euro. Mehr Audi E-Tron Quattro geht nicht.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Was ist der Ford Capri nun? Ein junger Wilder, ein deutscher Mustang oder der Manta von Ford? Vor 50 Jahren hat Ford ...mehr
Fast alle der 13 getesteten Selbstzünder unterschreiten den Prüfstands-Grenzwert deutlich. Dabei schneiden nicht nur ...mehr
Erst Carlos Sainz, dann Lando Norris: McLaren mischte an den ersten beiden Testtagen von Barcelona ganz vorne mit.mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Im Rahmen des Genfer Autosalons wird wie jedes Jahr der Preis „ Car of the Year“ von einer internationalen Fachjury vergeben. So auch 2019. Hier die Kandidaten und Nominierten. ...mehr
Dass Winterreifen Pflicht sind oder Autofahrer in der kalten Jahreszeit ihre Fahrweise anpassen sollten, weiß mittlerweile jeder. Doch es gibt noch einiges mehr zu beachten. Hier ...mehr
E-Mobilität
Zellhersteller droht Volkswagen mit Lieferstopp
Volkswagen hat wieder Ärger mit seinen Zelllieferanten. Grund sind die VW-Pläne, eine eigene Zellfertigung aufzubauen.mehr