Die Ford-Familie

An einem aufgefrischten Bugdesign sind die aktuellen Courier
Modelle zu erkennen. Gleichzeitig optimierte Ford die Motoren und
baut jetzt serienmäßig ein Sechsgang-Getriebe ein.
Bild 1 von 10

An einem aufgefrischten Bugdesign sind die aktuellen Courier Modelle zu erkennen. Gleichzeitig optimierte Ford die Motoren und baut jetzt serienmäßig ein Sechsgang-Getriebe ein.

© Hersteller
13.08.2018 - 07:45 Uhr

Der Name Transit steht heute für ein Komplettprogramm praktischer Modelle. Zu den klassischen Transportern gesellen sich die edleren Tourneo-Varianten. Und dann gibt es in der Nutzfahrzeug-Familie noch den abenteuerlustigen Ranger.

Courier, Connect, Custom, Transit und Ranger. Hier finden Sie einen Überblick über alle Ford-Modelle, die sich auch zum Camping eignen und zum Wohnmobil ausgebaut werden können.

Ford Transit /Tourneo Courier

An einem aufgefrischten Bugdesign sind die aktuellen Courier-Modelle zu erkennen. Gleichzeitig optimierte Ford die Motoren und baut jetzt serienmäßig ein Sechsgang-Getriebe ein. Der Courier ist ein Raumwunder, egal ob als Transit oder als Pkw-orientierter Tourneo, wie hier im Bild. Im modernisierten Cockpit halten Infotainmentsysteme der neuesten Generation Einzug. L/B/H: 4,17/1,76/1,74 m Motoren: B 100 PS/D 75–100 PS

Ford Transit /Tourneo Connect

Mit seiner neuen Frontpartie fügt sich der Connect harmonisch ins Ford-Programm ein. Auch beim Antrieb hat sich einiges getan. So gibt es für den 120-PS-Diesel eine Achtgang-Automatik. Die aktuellen Modelle profitieren von der Integration des großformatigen Sync-3-Monitors. Der lange Connect hat bis zu sieben Sitze oder viel Raum zum Ausbau für ein Kompakt-Reisemobil. L/B/H: 4,42–4,82/1,83/1,85 m Motoren: B 100 PS/D 75–120 PS

Ford Transit /Tourneo Custom

Der gezeigte Tourneo Custom hebt sich vom Transit Custom vor allem durch sein verfeinertes Design ab. Zum verchromten Kühlergrill passen die optionalen HID-Xenon-Scheinwerfer. Der Tourneo Custom versteht sich als Personentransporter für Business und Freizeit. Zweifarbige Lederpolster und viele Soft-Touch-Oberflächen unterstreichen den gehobenen Anspruch. L/B/H: 4,97–5,34/1,99/2,00–2,34 m Motoren: D 105–170 PS

Ford Transit

Der Klassiker im Programm ist vielseitig wie nie zuvor. Man bekommt den Transit mit Front-, Heck- oder Allradantrieb. Für Reisemobile steht ein spezielles Fahrgestell zur Verfügung. Mit vielen Optionen lässt sich das Transit-Cockpit aufwerten. Besonders wichtig für den Reisemobilmarkt: eine komfortable Wandler-Automatik als Alternative zum Sechsgang-Getriebe. L/B/H: 5,53–6,70/2,06/2,54–2,79 m Motoren: D 105–170 PS

Ford Ranger

Als Basis für Pick-up-Kabinen oder Zugwagen für Caravans ist der Ranger bei Campern besonders beliebt. Top-Modell ist der Wildtrak mit Allrad, Automatik und 200-PS-Fünfzylinder. Trotz hoher Nutzlasten verwöhnt der Ranger innen mit einer Ausstattung wie in gehobenen Pkw. Drei unterschiedlich lange Kabinentypen mit zwei, vier oder fünf Sitzen stehen zur Wahl. L/B/H: 5,28–5,35/1,86/1,70–1,85 m Motoren: D 130–200 PS

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Nach eigenen Angaben ist die Veterama der größte Teilemarkt Europas. Die Kollegen von auto motor und sport haben sich ...mehr
Kennen Sie den Teilhol Tangara? Oder den Hopestar ON 4WD? Wir haben in den Archiven gestöbert und die abgefahrensten ...mehr
Am Montagmorgen haben Ermittler des LKA Hessen und der Staatsanwaltschaft Frankfurt eine Razzia an zwei ...mehr
Auto Motor und Sport
Anzeige
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Highlights
Nach eigenen Angaben ist die Veterama der größte Teilemarkt Europas. Die Kollegen von auto motor und sport haben sich am Wochenende umgeschaut und die besten Eindrücke gesammelt.mehr
Wenn Anfang 2019 der neue Mercedes GLE auf den Markt kommt, geht der Dreikampf mit dem brandneuen BMW X5 und dem Audi Q7 in eine neue Runde. Zeit für einen ersten Vergleich.mehr
E-Mobilität
Strom tanken am Hotel
Stromtankstellen sind im deutschen Hoteliergewerbe noch immer eher selten im Angebot. Eine Umfrage hat ergeben, dass die Hoteliers in Deutschland das ändern möchten.mehr