Die Knauserer von Genf

... die Richtung vor, in die die Hybrid-Modelle des
Toyota-Konzerns in den nächsten Jahren gehen werden. Der
komfortable...
Bild 1 von 1

... die Richtung vor, in die die Hybrid-Modelle des Toyota-Konzerns in den nächsten Jahren gehen werden. Der komfortable...

 
07.03.2007 - 10:43 Uhr

Doch nicht nur neue Modelle bringen weniger CO2, auch ¿richtiges Fahren¿, und so bietet Audi im Rahmen eines Effizienz-Trainings (zu Preisen ab 100 Euro) ganz individuelle Programm an, die in acht deutschen Städten stattfinden. Und auch Porsche ist nicht untätig: Wie das Unternehmen auf dem Genfer Auto-Salon mitteilte, werden alle Porsche-Fahrzeuge bereits im nächsten Jahr die ab September 2009 gültigen Abgaswerte der Euro-6-Norm einhalten, die erst ab September 2014 gelten ¿ und zwar durch die Beimischung von Ethanol sowie durch den Einsatz der Hybrid-Technologie. Bei Ethanol handelt es sich um einen Bio-Kraftstoff, der aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird, und der somit die CO2-Bilanz verbessert. Im Porsche-Entwicklungszentrum arbeite man derzeit an einem FFV-Auto (Flexibel Fuel Vehicle), das sowohl mit Benzin als auch mit einer Beimischung von 85 Prozent Ethanol betrieben werden kann ¿ wie Saab es schon heute anbietet.

Doch nicht nur neue Modelle bringen weniger CO2, auch ¿richtiges Fahren¿, und so bietet Audi im Rahmen eines Effizienz-Trainings (zu Preisen ab 100 Euro) ganz individuelle Programm an, die in acht deutschen Städten stattfinden. Und auch Porsche ist nicht untätig: Wie das Unternehmen auf dem Genfer Auto-Salon mitteilte, werden alle Porsche-Fahrzeuge bereits im nächsten Jahr die ab September 2009 gültigen Abgaswerte der Euro-6-Norm einhalten, die erst ab September 2014 gelten ¿ und zwar durch die Beimischung von Ethanol sowie durch den Einsatz der Hybrid-Technologie. Bei Ethanol handelt es sich um einen Bio-Kraftstoff, der aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird, und der somit die CO2-Bilanz verbessert. Im Porsche-Entwicklungszentrum arbeite man derzeit an einem FFV-Auto (Flexibel Fuel Vehicle), das sowohl mit Benzin als auch mit einer Beimischung von 85 Prozent Ethanol betrieben werden kann ¿ wie Saab es schon heute anbietet.

Saab zeigt in Genf die überarbeitete 9-3-Reihe. Ihre Besonderheit: Das BioPower-Konzept wurde auf die gesamte Reihe übertragen, von der Limousine über den Kombi bis zum Cabriolet sind künftig alle Modelle mit umweltverträglichen Flex-Fuel-Antrieb lieferbar. Mit E85 im Tank (85 Prozent Bioethanol und 15 Prozent Benzin) verfügt der neue 9-3 BioPower 1.8t-Motor über eine um 17 Prozent gesteigerte Höchstleistung (175 statt 150 PS) sowie über zehn Prozent mehr Drehmoment (265 statt 240 Newtonmeter). Porsche entwickelt gerade so einen Antrieb. Und was ist mit dem Hybrid? Noch in diesem Jahrzehnt soll auch ein Porsche Cayenne Hybrid auf den Markt kommen, der weniger als neun Liter Benzin verbraucht. Denn die Zuffenhausener entwickeln derzeit zusammen mit dem VW-Konzern einen Hybrid-Antrieb. Bereits Ende 2007 kommt im 5,5-Liter-V8 ein Mild-Hybrid zum Einsatz, der etwa zehn Prozent weniger Sprit verbraucht. Gerade haben DaimlerChrysler und BMW beschlossen, gemeinsam ein Modul für Mild-Hybrid-Hecktriebler (zum Beispiel Mercedes S-Klasse und BMW 7er) zu entwickeln und bis 2010 auf den Markt zu bringen.

Das ist noch Zukunftsmusik. Toyota, anerkannter Vorreiter in Sachen Hybrid, zeigt auf dem  Genfer Auto-Salon zwei Modelle mit Hybrid ¿ übrigens erstmals in Europa: Erstens den Hybrid X, eine Konzeptstudie, die zugleich eine neue Designsprache für Hybridfahrzeuge vorstellt. Dieser komfortable Viersitzer entstand in Toyotas europäischem Designzentrum ED 2. Zweitens den FT-HS (steht für Future Hybrid Sports), der mit dem Vorurteil aufräumen soll, dass geringe Umweltbelastung zwingend mit Kompromissen beim Fahrspaß verbunden sein muss. Der FT-HS ist ein reinrassiger Sportwagen mit Frontmotor und Hinterradantrieb, dessen 3,5-Liter-V6-Elektro-Hybridantrieb eine Gesamtleistung von 400 PS bringen soll. Toyota gibt für den Sprint von null auf Tempo 100 ¿weniger als vier Sekunden¿ an.

Kommentare
Top-Themen
Die Bavarian Pickers haben einen Mercedes O 3500 geborgen, der 50 Jahre lang in einem Oberpfälzer Wald stand. Ein ...mehr
Graues Papier, rosa Papier, kleines Plastikkärtchen: In Portemonnaies stecken diverse Typen von Führerscheinen. Bis ...mehr
Ist das ein Benziner oder kann das weg? So oder so ähnlich lautet derzeit das Motto auf vielen deutschen ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Im Rahmen des Genfer Autosalons wird wie jedes Jahr der Preis „ Car of the Year“ von einer internationalen Fachjury vergeben. So auch 2019. Hier die Kandidaten und Nominierten. ...mehr
Ist das ein Benziner oder kann das weg? So oder so ähnlich lautet derzeit das Motto auf vielen deutschen Schrottplätzen, wo Selbstzünder auf ihren Gnadenstoß warten. Der Henker ...mehr
E-Mobilität
Škoda präsentiert in Genf neue E-Studie
Auf dem Genfer Autosalon werden viele Neuheiten präsentiert, darunter auch die Studie Škoda VISION iV.mehr