Die teuersten Auktions-Autos 2016

2016 wechselten jede Menge Schönheiten wie dieser Mercedes 540 K Special Roadster für abenteuerliche Summen den Besitzer. Wir zeigen die teuersten Oldtimer-Auktionen - doch der Spitzenreiter ist immer noch unerreicht!
Bild 1 von 21

2016 wechselten jede Menge Schönheiten wie dieser Mercedes 540 K Special Roadster für abenteuerliche Summen den Besitzer. Wir zeigen die teuersten Oldtimer-Auktionen - doch der Spitzenreiter ist immer noch unerreicht!

© Gooding & Company
Fri Jan 27 10:46:00 CET 2017 - Fri Jan 27 10:46:00 CET 2017 Uhr von Patrick Lang

Ob Bonhams, Sotheby’s oder Gooding – die renommierten Auktionshäuser jubeln nach dem Jahresabschluss über Rekorderlöse für seltene Oldtimer. Auch wenn fleißig Millionen eingestrichen wurden, der bisherige Rekordhalter ist nicht enttrohnt.

Bildershow: Rekord-Auktionen bei Oldtimern>>

Fans der Szene beklagen bereits seit Jahren den Trend, klassische Automobile für horrende Summen als Wertanlage aufzukaufen. Dennoch blicken die namhaften Auktionshäuser auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2016 zurück. So finden sich im Hause Gooding satte 233 Millionen Euro mehr auf dem Konto, bei Sotheby’s sind es sogar 450 Millionen. Den höchsten Erlös für ein einzelnes Fahrzeug hat das Auktionshaus Artcurial zu vermelden. Dort wechselte ein Ferrari 335 Sport Scaglietti für 37,8 Millionen Euro den Besitzer.

Die Nummer eins in der ewigen Bestenliste stoßen die Herrschaften von Artcurial damit allerdings noch nicht vom Thron. Nach wie vor regiert der Ferrari 250 GTO Belrinetta von 1962 das Ranking, nachdem er bei Bonhams 2014 versteigert wurde. 38,115 Millionen Dollar brachte der sportliche Oldtimer ein.

Jaguar und Alfa Romeo liegen vor Ferrari

Eine andere Bilanz zieht Sotheby’s, deren Hitliste nicht von einem Ferrari angeführt wird. Mit einem Erlös von 8,226 Millionen Dollar schafft es der Ferrari 340 America Barchetta von 1951 „nur“ auf Platz fünf. Davor rangieren ein Mercedes-Benz 540 K Special Roadster von 1937 mit 9,9 Millionen Dollar, ein Shelby 260 Cobra CSX 2000 von 1962 mit 13,75 Millionen Dollar, ein Alfa Romeo 8C 2900B Lungo Spider von 1939 mit 19,8 Millionen Dollar und an der Spitze ein Jaguar D-Type von 1955 mit 21,78 Millionen Dollar.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Artikel
Jede Menge Weltpremieren stehen in Genf - aber nicht alle sind gelungen. Wir zeigen die Volltreffer und die Nieten der ...mehr
Promis haben Ruhm, Ansehen und viel Geld - und davon kaufen sie sich manchmal wirklich tolle Autos. Manchmal.mehr
Fast niemand will diese Autos kaufen - oder niemand kann sie sich leisten. Wir zeigen die Verkaufszwerge aus dem Februar.mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige