DTM Norisring - Ergebnis Training 1

Mattias Ekström war am Norising im ersten Freien Training der
schnellste DTM-Pilot im Audi A4 DTM. In unserer Fotoshow werfen wir
einen Blick auf das Rennen 2009 ...
Bild 1 von 32

Mattias Ekström war am Norising im ersten Freien Training der schnellste DTM-Pilot im Audi A4 DTM. In unserer Fotoshow werfen wir einen Blick auf das Rennen 2009 ...

© xpb

Audi hat im ersten Training auf dem Norisring deutlich gemacht, dass man nach sieben Jahren ohne Sieg auf dem Stadtkurs dieses Mal wieder ein Wörtchen mitreden möchte. Mattias Ekström war der schnellste Mann im Feld.

Es wird heiß. Das steht beim vierten Lauf der DTM auf dem Norisring schon fest. Das gilt zum einen für die hohen Temperaturen über 30 Grad Celsius und zum anderen für den Kampf um die Spitze. Audi hat beim Heimrennen in Nürnberg noch eine Rechnung offen.

Audi im ersten DTM-Training vorn

Im ersten Training meldeten die Audianer ihre Ansprüche deutlich an. Mattias Ekström drehte mit 49,090 Sekunden die schnellste Rundenzeit der 18 Piloten im DTM-Feld. Dahinter folgt Timo Scheider auf dem zweiten Platz mit nur 0,083 Sekunden Rückstand auf den Schweden. Martin Tomczyk und Alexandre Prémat komplettieren die Vierer-Spitze für Audi.

Erst auf dem fünften Rang findet sich der beste Mercedes-Pilot in der Zeitenliste. Maro Engel unterstrich mit seinem Jahreswagen, dass auch die Gebrauchten eine Chance auf dem Norisring haben. Auf diese Chance hofft auch der frischgebackene Le Mans-Sieger Mike Rockenfeller, der sich auf dem sechsten Platz einreihte. Der beste DTM-Neuwagen aus dem Stern-Lager war Ralf Schumacher, der auf sieben landete. Vorjahressieger Jamie Green wurde Achter, Bruno Spengler und David Coulthard machen die Top Ten vollständig.

Susie Stoddart beschädigt ihre C-Klasse

Wie immer standen am Freitag zunächst einmal die Einstimmung auf die neue Strecke auf dem Plan. Daneben trainierten die DTM-Piloten Long-Runs, wie die große Rundzahl mit 71 Umläufen von Gary Paffett und CongFu Cheng beweist. Susie Stoddart konnte dagegen nicht ganz so fleißig sein, da sie das Auto vorne rechts beschädigte und deshalb eine Pause einlegen musste.

Quelle: 2010 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
LED-Leuchten sind bei Autos heute Standard. Doch ihr Austausch kann richtig ins Geld gehen.mehr
Audi-Chef-Duesmann passt die Strategie der Marke an: Unterhalb der Kompaktklasse will Audi bald keine Modelle und ab ...mehr
Die Kauflaune der Briten im zweitgrößten europäischen Auto-Markt zeigte sich 2020 extrem getrübt. Der Markt verlor ...mehr
Anzeige