EON-Chef Thon auf dem ams-Kongress: E-Auto-Fahrer sollen mit Strom handeln

EON-Chef Thon auf dem ams-Kongress: E-Auto-Fahrer sollen mit
Strom handeln
Bild 1 von 1

EON-Chef Thon auf dem ams-Kongress: E-Auto-Fahrer sollen mit Strom handeln

 © EON Energie Deutschland GmbH

Für Filip Thon, Vorsitzender der EON-Geschäftsführung, gehen die Diskussionen um eine autofreie Zukunft zu weit. "Für viele Menschen bleibt der eigene Pkw schlicht unverzichtbar", sagte Thon am Donnerstag (7.10.2021) auf dem digitalen auto-motor-und-sport-Kongress 2021 in Stuttgart.

"Es gibt immer noch viele ländliche Regionen, die nicht ausreichend an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind." Zudem habe das Auto durch die Coronapandemie noch einmal an Bedeutung gewonnen und bedeute "für viele Menschen ein Plus an Sicherheit".

Dennoch müsse umgedacht werden. "Angesichts der Klimakrise müssen wir Mobilität grundsätzlich neu denken", sagte Thon. "Unsere Stadtbilder werden sich verändern, die Wegenetze für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger werden sicherlich in 20 Jahren anders aussehen als heute." Zwei Drittel der deutschen Autofahrer können sich nach einer EON-Umfrage vorstellen, auf ein E-Auto umzusteigen. Die E-Mobilität mache es somit möglich, dass das individuelle Unterwegssein mit dem Auto klimafreundlich gelebt werden könne, so der EON-Chef. Für den Umbau der Mobilität sei eine ordentliche Marktintegration wichtig.

EON bietet bereits intelligente Ökostromtarife, um abends und nachts günstiger zu laden. Perspektivisch könne man auch Services wie zeitvariables Laden ermöglichen – je nach Strompreis wird das Auto geladen und kann ihn dem Markt zurückgeben, wenn die Nachfrage hoch ist. "Damit das gelingt, dürfen wir nicht in Silos denken. Sondern wir brauchen Konzepte, die ineinandergreifen", so Thon. "Wir müssen so effizient sein, neue Strukturen aufbauen, aber auch die bestehenden Strukturen smarter nutzen."

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Schnäppchen und Teures vom Fahrzeugmarkt der Classic Expo. Die Oldtimer-Messe in Salzburg hatte 20.000 Besucher und ...mehr
Mit dem Umbausatz eines chinesischen Händlers wird eine Mercedes E-Klasse auch ohne dicke Brieftasche zu einem Maybach ...mehr
Brauchen wir ein Tempolimit von 130 km/h auf der Autobahn? Nicht unbedingt, wie diese Studie zeigt.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.