Fiat kündigt E-Autos an

Fiat 500e USA
Bild 1 von 17

Fiat 500e USA

© Fiat
03.12.2018 - 14:26 Uhr von Uli Baumann

FCA-Chef Mike Manley hat für die Konzernmarken eine erste vollständige BEV-Plattform angekündigt. Als erstes Elektromodell soll der neue Fiat 500 darauf aufbauen.

Wie der neue FCA-Chef auf einem Treffen zwischen Fiat Chrysler Automobiles und den Gewerkschaften in Turin bekannt gab, soll die neue Elektroplattform skalierbar sein und weltweit zur Anwendung kommen. Als erstes Modell auf dieser BEV-Plattform soll im Werk Mirafiori (Turin) die nächste Generation des Fiat 500 davon profitieren. Aber auch die Marken Alfa Romeo und Jeep werden die Elektro-Plattform nutzen.

Mehr Elektro- und Hybridmodelle

Modelle für die Region EMEA (Wirtschaftsraum Europa, Naher Osten und Afrika) kündigte der Konzern zudem 13 neue oder überarbeitete Modellen für den Zeitraum 2019 bis 2021 sowie die Entwicklung neuer Antriebsstrang-Lösungen mit Schwerpunkt auf Hybrid- und Elektrotechnologien an. Als weiteres Elektro- und Hybridmodell wurde der kommende kleine Alfa Romeo SUV genannt, der Fiat Panda soll eine Mild-Hybrid-Variante erhalten. Bereits im Oktober kündigte der Konzern an das Werk Melfi für die Produktion des Jeep Renegade Plug-in-Hybrid vorzubereiten, dessen Markteinführung für Anfang 2020 geplant ist.

Die Investitionen in die Elektrifizierung der italienischen Standorte werden auf über 5 Milliarden Euro beziffert.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Das Autojahr 2019 steht ganz im Zeichen des Umbruchs. Die Elektro-Mobilität gewinnt langsam an Fahrt und kommt im ...mehr
Der japanische Autobauer Nissan und das italienische Designstudio haben sich zusammengetan und einen ganz besonderen ...mehr
Diesel sind bei Porsche Geschichte, E-Autos die Zukunft. Die Gegenwart gehört dem frisch renovierten Macan mit ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Wiesenthal, einst ein österreichischer Autohandels-Konzern, besaß eine Sammlung feinster Mercedes. Jetzt kommen Pagode, Flügeltürer, 300er und 6.9 unter den Hammer. Die Autos ...mehr
Wer Mercedes kauft, bekommt unter Umständen einen Renault-Motor - oder gleich einen ganzen Renault mit Stern.  So ist es mittlerweile durchaus üblich auch Motoren anderer ...mehr
E-Mobilität
Scania Hybrid-Lkw fahren auf E-Highways
Im kommenden Jahr startet das E-Highway-Testprogramm in Deutschland. Der Lkw-Hersteller Scania liefert die dafür nötigen Fahrzeuge.mehr