Lexus RC (2018)

10/2018; Lexus RC Facelift auf dem Pariser Autosalon 2018
Bild 1 von 13

10/2018; Lexus RC Facelift auf dem Pariser Autosalon 2018

© Stefan Baldauf / Guido ten Brink
17.01.2019 - 08:52 Uhr von Uli Baumann

Seit 2014 hat Lexus das Sportcoupé RC im Modellprogramm. Zum Pariser Autosalon 2018 hatten die Japaner eine überarbeitete Version des Zweitürers mitgebracht. Jetzt startet das aufgefrischte Coupé in den Handel.

Optisch wurde der Lexus RC im Zuge der Modellpflege nur dezent angepasst. Zahlreiche, vom größeren LC bekannte Details, wurden an den RC adaptiert. Hierzu zählen die neu gestalteten Ecken des vorderen Stoßfängers, deren Linien in den Scheinwerfern entspringen sowie die außergewöhnliche Struktur des Kühlergrills, dessen Gitterstruktur sich von oben nach unten mit jeder Reihe verändert. Die LED-Scheinwerfer tragen nun drei vertikal angeordnete Leuchtkörper und neue L-förmigen LED-Umrissleuchten. Die Verkleidungen der Seitenfensterrahmen wurden mit einer neuen Luftleitfinne bestückt.

Nur dezente Designänderungen

In den hinteren Stoßfänger wurden neuen Luftauslässe gezeichnet, die Rückleuchten durch L-förmige Linsen aufgewertet. Die RC F Sport-Version zeichnet sich darüber hinaus vor allem durch ein exklusives Kühlergrillmuster sowie spezielle neue 19-Zoll-Leichtmetallräder aus.

Im Innenraum sollen die jetzt gebürsteten Oberflächen der Klima- und Audioregelung eine höhere Qualitätsanmutung bewirken. Zudem wurden die Kniepolster zu beiden Seiten der Mittelkonsole vergrößert und höher gesetzt. Neu ist auch die analoge Uhr nach dem Muster des LC, die weit oben im Armaturenträger ihren Platz findet. Im RC F Sport kommen noch spezielle Aluminium-Applikationen dazu.

Nachgelegt wurde auch im Fahrwerksbereich. Steifere Aufhängungsbuchsen und neue Stoßdämpfer sollen zusammen mit einer gripfreudigeren Erstbereifung die Fahrdynamik erhöhen.

Nur noch mit Hybrid für Deutschland

Das Antriebsportfolio des Lexus RC bleibt unverändert. Basistriebwerk ist weiter der Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner mit mit 245 PS und 350 Nm. Darüber rangiert ein Hybridantrieb mit einem 2,5-Liter-Vierzylinder mit 223 PS, der den RC in 8,6 Sekunden auf tempo 100 wuchtet und maximal 190 km/h erlaubt. Der Verbrauch soll bei 5 Liter liegen. Topmotor im RC F ist weiter der Fünfliter-V8-Saugmotor mit 464 PS und 530 Nm Drehmoment. Den Weg nach Deutschland findet aber nur der Lexus RC 300h mit dem Hybridantrieb. Der kann ab sofort zu Preisen ab 48.400 Euro bestellt werden. Die Luxury Line steht ab 55.650 Euro in der Preisliste, das F Sport-Modell will mit 57.750 Euro bezahlt werden.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Die Bavarian Pickers haben einen Mercedes O 3500 geborgen, der 50 Jahre lang in einem Oberpfälzer Wald stand. Ein ...mehr
Graues Papier, rosa Papier, kleines Plastikkärtchen: In Portemonnaies stecken diverse Typen von Führerscheinen. Bis ...mehr
Ist das ein Benziner oder kann das weg? So oder so ähnlich lautet derzeit das Motto auf vielen deutschen ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Die Bavarian Pickers haben einen Mercedes O 3500 geborgen, der 50 Jahre lang in einem Oberpfälzer Wald stand. Ein Sammler hat den Bus gekauft und will ihn restaurieren. Doch das ...mehr
Dass Winterreifen Pflicht sind oder Autofahrer in der kalten Jahreszeit ihre Fahrweise anpassen sollten, weiß mittlerweile jeder. Doch es gibt noch einiges mehr zu beachten. Hier ...mehr
E-Mobilität
Škoda präsentiert in Genf neue E-Studie
Auf dem Genfer Autosalon werden viele Neuheiten präsentiert, darunter auch die Studie Škoda VISION iV.mehr