Loeb bei Akropolis-Rallye ausgeschieden

Rekord-Weltmeister Sébastien Loeb ist beim siebten Lauf zur Rallye-WM in Griechenland nach einem Unfall ausgeschieden. Der 52-fache Rallye-Sieger und sein Beifahrer Daniel Elena überstanden den Crash unverletzt.

Gleich zu Beginn der zweiten Etappe der Rallye Akropolis kam der Vorjahressieger aus Frankreich am Samstag (13.6.) in seinem Citroën C4 nach einem Fahrfehler von der Strecke ab. 

Der C4 ist zu stark beschädigt

Nach ersten Einschätzungen ist besonders die linke Seite des Autos sehr stark beschädigt, zudem hat der C4 ein Rad verloren.  Sébastien Loeb lag vor seinem Crash noch auf Rang drei - wie Loeb nach dem Unfall bestätigte, kann er am Sonntag nicht mehr an den Start gehen.

Nach seiner Ankunft im Servicepark sagte Loeb: "Es war mein Fehler. Es geschah nach einer sehr schnellen Rechtskurve, in der ich etwas stark in Seitenlage geriet und daraufhin einen Stein traf, der das Auto schließlich in die Luft wirbelte. Wir überschlugen uns fünf oder sechs Mal." Zudem bestätigte Loeb, dass die Rallye Griechenland für ihn definitiv zu Ende sei: "Das Auto ist Schrott. Wir werden morgen nicht wieder an den Start gehen können - es ist vorbei. Hauptsache, uns ist nichts passiert."

Es ist die erste Rallye seit Schweden 2008 und insgesamt erst das dritte Mal seit 2006, dass der Franzose nicht ins Ziel kommt. An der Situation im Gesamtklassement ändert das Ausscheiden Loebs jedoch wenig: mit 55 Punkten liegt er noch weit vor dem derzeit führenden Mikko Hirvonen.


Quelle: 2009 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Das Novus One ist ein handgefertigtes Vollkarbon-Motorrad mit beeindruckenden Eckdaten und stolzer Preisansage. Jetzt ...mehr
Kein einziges sehr gut , viel aus der Kategorie befriedigend und zweimal mangelhaft : Der aktuelle ...mehr
Ab sofort gibt es den Führerschein auf dem Smartphone, doch bevor sie in Zukunft bei der nächsten Polizeikontrolle das ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.