Neuer BMW i8 Roadster (2018)

Was wir schon lange wissen, hat BMW jetzt in einem ersten
Teaser-Video bestätigt. Es kommt der BMW i8 als Roadster.
Markteinführung wird 2018 sein.
Bild 1 von 12

Was wir schon lange wissen, hat BMW jetzt in einem ersten Teaser-Video bestätigt. Es kommt der BMW i8 als Roadster. Markteinführung wird 2018 sein.

© BMW
25.08.2017 - 08:56 Uhr von Uli Baumann

Als Studie hat BMW den offenen i8 bereits mehrfach gezeigt. Jetzt ist aber auch die Serienversion des BMW i8 Roadster nicht mehr fern. Der jetzt als Erlkönig erwischte, offene Hybridsportwagen wird noch 2017 vorgestellt.

Erstmals zeigt auch BMW das Modell jetzt in einem Video. Darauf zu sehen, ein noch getarntes Modell mit Flügeltüren, Stoffverdeck und den typischen LED-Scheinwerfereinheiten. Im Frühjahr 2018 kommt der BMW Roadster als reiner Zweisitzer auf den Markt, seine Publikumspremiere wird er vermutlich auf der IAA im Herbst 2017 in Frankfurt feiern.

Unter der Haube verbaut BMW die Antriebs-Technik auf dem BMW i8 Coupé. Allerdings wird der offene i8 gleich die aktualisierte Antriebstechnik tragen, die der normale i8 mit seinem Facelift bekommt. Ebenso wie dessen neue Designelemente, Schürzen und Leuchten, wie sie schon ansatzweise in dem neuen Video zu sehen sind.

BMW i8 Spyder mit über 400 PS Gesamtleistung

So dürfte der aus dem BMW i3 übernommene Elektromotor im BMW i8 künftig entdrosselt agieren und so von 131 auf 170 PS zulegen. Aber auch der bislang 231 PS starke Dreizylinder-Turbobenziner bietet noch Reserven, die freigelegt werden sollen. Unter dem Strich soll der BMW i8 so auf eine Gesamtleistung von 400 bis 420 PS kommen.

Veränderte Verdeckkontruktion beim i8 Roadster

Bei der Verdeckkonstruktion des BMW i8 Roadster ergibt sich gegenüber der Studie eine Änderung. Zwischen den beiden Airdomes hinter den Sitzen scheint eine unabhängig vom Stoffverdeck versenkbare Glasscheibe Einzug zu halten. Die hinteren Sitznischen des Coupés fallen dem Verdeckkasten zum Opfer. Die Sitzheizung und der Nackenfön sollen den Offenfahr-Komfort steigern.

2014 zeigte BMW auf der Peking Autoshow den i8 Spyder als Studie und gab einen ersten konkreten Hinweis auf eine offene Version des Elektro-Sportwagens. Gegenüber dem BMW i8 kam die Studie ein wenig verkürzt daher. Der Radstand betrug nur 2,65 Meter, die Gesamtlänge 4,48 Meter. BMW hatte das i8 als Coupé erstmals auf der IAA 2009 als Konzeptfahrzeug präsentiert und 2011 eine weitere Studie nachgeschoben. 2014 dann wurde der BMW i8 als Serienmodell eingeführt.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Wir blicken auf das untere Ende der Verkaufs-Hitparade des KBA und nennen die Modelle, die im August 2017 die ...mehr
Der Automarkt in Deutschland profitiert von der privaten Nachfrage. Das gilt besonders für die SUV mit satten 30 ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige