Neuer Renault Clio (2019)

Renault Clio 2019 Teaserbild Highres
Bild 1 von 36

Renault Clio 2019 Teaserbild Highres

© Renault
29.01.2019 - 10:30 Uhr von Holger Wittich

Im Herbst 2019 rollt Renault die neue Generation des Clio auf den Markt. Äußerlich wird er kleiner, innen soll er dennoch mehr Platz bieten. Premiere feiert er auf dem Genfer Autosalon.

Die fünfte Generation des neuen Clio feiert auf dem Genfer Autosalon Premiere. Im Zuge des Modellwechsels wurden das emotionale Design weiterentwickelt und die Linien dabei gestrafft. Dabei wird der neue Clio 14 mm kürzer als sein Vorgänger, soll aber dank mehr Radstand im Innenraum deutlich mehr Platz bieten. Für einen dynamischeren Gesamtauftritt wurden die Karosserie um 30 mm tiefergelegt und die Radläufe mit bis zu 17 Zoll großen Leichtmetallrädern gefüllt.

LED-Leuchten rundum

Den neuen Clio-Look kennzeichnen vor allem die neue Motorhaube mit dem zentral platzierten Renault-Logo, der weiter heruntergezogene Kühlergrill sowie die neuen LED-Scheinwerfer und die C-förmigen Tagfahrleuchten. Weitere dynamische Akzente setzen die Windabweiser im Frontmodul auf Höhe der Radkästen. Die Seitenansicht des Clio wird durch neue Sicken an den Türen dynamisiert. Zu den schwarzen Türöffnern gesellen sich verchromte Fenstereinfassungen und eine Chromleiste unten an den Türen.

Am Heck fallen der neue Fensterausschnitt und die neuen LED-Leuchten ins Auge. Unter der Heckklappe bietet der neue Clio jetzt 391 Liter Kofferraumvolumen, bei mehr Platzbedarf kann die Rücksitzlehne umgelegt werden. Der Laderaumboden lässt sich zudem in der Höhe variieren. Auf satte 26 Liter Volumen addieren sich die weiteren Staufächer im Innenraum. Ausgebaut haben die Franzosen auch die Farbpalette für den Kleinwagen.

R.S. Line ersetzt GT Line

Wer es sportlicher liebt, kann zum Clio in der R.S. Line greifen, der die GT-Line ablöst. Äußerlich ist der neue Clio R.S. Line an dem markanten Luftleitblech zwischen den Kühlluftöffnungen erkennbar. Dazu kommen ein Kühlergrill im Wabenmuster, großzügig dimensionierte Räder im 17-Zoll-Format und die athletisch ausgeprägte Heckansicht mit neuem Diffusoreinsatz und vergrößertem Abgasendrohr.

Im Interieur sorgen Sportsitze mit verstärktem Seitenhalt, Akzente in Karbonoptik, das Sportlenkrad in Leder mit R.S.-Signatur und die Aluminium-Pedalerie für sportliches Ambiente. Hinzu kommen rote Kontrastelemente und Ziernähte an Sitzen und Lenkrad.

Überhaupt das Cockpit des neuen Clio. Im Gegensatz zum Vorgängermodell ist nun die Mittelkonsole leicht dem Fahrer zugewandt. Zentrales Element ist der aufrecht stehende 23,6 Zoll große Touchscreen. Er übertrifft in der Größe sogar die Monitore der Renault-Modelle Espace und Talisman. Auf dem Info-Terminal lassen sich alle Multimedia- und Navigationsfunktionen sowie die Einstellungen des Multi-Sense Systems für die unterschiedlichen Fahrmodi anzeigen.

Digitales Cockpit im Clio

Als weitere Innovation hält in das Cockpit ein TFT-Kombiinstrument Einzug, das die analogen Anzeigen ablöst. Je nach Ausstattungsvariante fällt das Digi-Cockpit 7 oder 10 Zoll groß aus. Der Fahrer kann die Anzeigen individuell konfigurieren. Die 10-Zoll-Version beinhaltet zusätzlich ein Navigationsdisplay. Auch das Lenkrad hat Renault überarbeitet. Der Lenkradkranz fällt dicker aus, die Bedientasten sind hinterleuchtet und zusätzliche Chrom-Applikationen sollen Qualität vermitteln.

Die Mittelkonsole, die Renault „Smart Cockpit“ nennt, ist höher positioniert. Dank des kürzeren Wählhebels sind auch die Ablagen inklusive USB-Ports sowie das induktive Ladefach besser zu erreichen. Die Konsole verfügt über eine seitliche Verkleidung sowie einen beleuchteten Rand und lässt sich je nach Ausstattungsniveau personalisieren.

Neben dem Cockpit hat Renault die Sitzauflage verlängert und die Rücklehne in einer halbstarren Schale ausgeführt. Dadurch sollen die hinteren Passagiere mehr Platz haben. Zudem gestaltete Renault die Kopfstützen schmaler, um die Sicht nach hinter zu verbessern. Ambietebeleuchtung, farbliche Einsätze und ein Personalisierungsprogramm für Türverkleidung, Lenkrad oder Armstützen runden das neue Interieur des Clio ab.

Renault Clio künftig auch mit Hybridantrieb

Angaben zu den verfügbaren Motorisierungen machte Renault noch nicht. Unter der Motorhaube verbirgt sich aber vermutlich unter anderem der 1,3-Liter-Benziner mit 150 PS, der in Zusammenarbeit mit Mercedes entstanden ist. Der 0,9 Liter-Benziner im Basis-Clio wird von einem 1,0-Liter ersetzt und erhält etwas mehr Leistung. Nach wie vor gibt es den 1,5-Liter dCi als beliebteste Motorisierung im Clio – mit mehr Leistung und weniger Emissionen. Auch eine Hybrid-Version des Clio wird kommen.

Clio RS mit 225 PS

Top-Modell wird der Clio RS mit dem 1,8-Liter-Motor und 225 PS. Super-Top-Modell ist dann der RS Trophy mit dem ebenfalls vom Mégane bekannten 1,8-Liter und etwas mehr Leistung als die RS-Version. In Sachen Elektrifizierung soll der Clio als Plug-in und als reine Hybrid-Version jedoch erst ab 2020 angeboten werden. Gekoppelt sind die Aggregate mit manuellen Fünf- oder Sechsganggetrieben oder wahlweise mit dem EDC-Doppelkupplungsgetriebe.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Die Bavarian Pickers haben einen Mercedes O 3500 geborgen, der 50 Jahre lang in einem Oberpfälzer Wald stand. Ein ...mehr
Graues Papier, rosa Papier, kleines Plastikkärtchen: In Portemonnaies stecken diverse Typen von Führerscheinen. Bis ...mehr
Ist das ein Benziner oder kann das weg? So oder so ähnlich lautet derzeit das Motto auf vielen deutschen ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Dass Winterreifen Pflicht sind oder Autofahrer in der kalten Jahreszeit ihre Fahrweise anpassen sollten, weiß mittlerweile jeder. Doch es gibt noch einiges mehr zu beachten. Hier ...mehr
Die Bavarian Pickers haben einen Mercedes O 3500 geborgen, der 50 Jahre lang in einem Oberpfälzer Wald stand. Ein Sammler hat den Bus gekauft und will ihn restaurieren. Doch das ...mehr
E-Mobilität
Škoda präsentiert in Genf neue E-Studie
Auf dem Genfer Autosalon werden viele Neuheiten präsentiert, darunter auch die Studie Škoda VISION iV.mehr