Neuregelung: Das wird 2018 Pflicht bei Winterreifen

Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifenglätte müssen laut der StVO dem PKW Winterreifen aufgezogen werden.
Bild 1 von 41

Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifenglätte müssen laut der StVO dem PKW Winterreifen aufgezogen werden.

© Imago/STPP
17.10.2017 - 08:45 Uhr

Der ADAC weist darauf hin, dass beim Kauf von neuen Winterreifen das sogenannte "Alpine"-Symbol ab dem 1. Januar 2018 Pflicht wird.

Neureifen die ab dem 1. Januar 2018 hergestellt und erworben werden müssen, zusätzlich zu der bisher genutzten Kennzeichnung M+S (Matsch und Schnee) für Winterreifen, auch das Alpine-Symbol tragen. Es bedeutet, dass bei einem Bremstest auf Schnee Mindestqualitäten nachgewiesen wurden.

Die bisherige Bezeichnung M+S war nicht aussagekräftig, da die Reifen keine speziellen Sicherheitstests absolvieren mussten und die Bezeichnung rechtlich nicht geschützt ist.

Alte Winterreifen ohne das Alpine-Symbol dürfen übergangsweise noch bis zum 30.09.2024 genutzt werden. Wenn Sie also gerade erst einen neuen Satz Winterreifen gekauft haben müssen sie diesen nicht sofort ersetzen. Der ADAC empfiehlt ohnehin Winterreifen nicht länger als sechs Jahre zu verwenden.

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Laut IG-Metall plant Opel unter dem neuen Eigentümer PSA (Peugeot Société Anonyme) einen massiven Stellenabbau in ...mehr
Auf der Peking Motor Show präsentiert Mercedes-Maybach eine Luxus-SUV-Version, die sich an die Studie Vision ...mehr
Ford feiert mit dem Mustang Cobra Jet das 50. Jubiläum des Drag-Racers. Eine auf 68 Exemplare limitierte Rennversion ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Anzeige