Exoten und alte Bekannte: Die beliebtesten Autos in China

Der Skoda Kamiq wird unterhalb des Karoq in China positioniert
und basiert auf dem VW Lavida (Bild), dessen Plattform PQ34 den
Golf IV oder den Seat Leon trug.
Bild 1 von 51

Der Skoda Kamiq wird unterhalb des Karoq in China positioniert und basiert auf dem VW Lavida (Bild), dessen Plattform PQ34 den Golf IV oder den Seat Leon trug.

© Hersteller
05.02.2018 - 07:45 Uhr von Holger Wittich

Welche Autos kaufen die Chinesen? Wir zeigen, welche Modelle im Jahr 2017 besonders gefragt waren. Aber, kennen Sie Nissan Slyphy, Baojun 510, Changan CS75 oder den Volkswagen Lamando? Sicher nicht.

Bildershow: Chinas beliebtesten Autos>>

Der chinesische Automarkt wird dominiert von Mittelklasselimousinen und vor allem geräumigen MPV-Modellen, die sich gleichermaßen für den Personen- wie den Warentransport eignen. Aber auch in China sind SUV-Modelle groß im Kommen. An der der Spitze der Neuzulassungen stehen entsprechend Modelle aus diesen drei Kategorien. Ganz oben auf dem Treppchen steht der Minibus Wuling Hongguang, gefolgt von der Mittelklasselimousine VW Lavida und dem SUV Haval H6.

3 VW in den Top 10 in China

Aufsteiger des Jahres ist zweifelsohne der Baojun 510, der sich auf Platz 6 festgesetzt hat. Der SUV, seit Februar 2017 auf dem chinesischen Markt, konnte auf Anhieb 358.877 Käufer finden. Alleine im Dezember gelang es ihm seinen arrivierten Konkurrenten Haval H6 bis auf 1.100 Einheiten auf den Leib zu rücken. Der kleine Allradler dürfte auch 2018 das Zeug haben, in den Top 3 zu landen. Er verfügt über einen 1,5-Liter-Benziner, der für 112 PS und 147 Nm gut ist und rennt in 11,9 Sekunden von Null auf 100 km/h. Er kostet ab 59.800 Yuan (umgerechnet 7.625 Euro). Zum Vergleich, einen Rang dahinter rangiert der VW Tiguan mit 340.032 Neuzulassungen und einem Zulassungsplus von 40,4 Prozent, der zweibeste VW in unserem Top 50-Ranking. Er wird seit 2010 von Shanghai-Volkswagen in China gebaut und baut auf der PQ3-Plattform auf. Er kostet in China ab 199.800 Yuan (umgerechnet 25.400 Euro). Als dritter VW konnte sich in der Top 10 noch auf Rang zehn der VW Sagiar platzieren, insgesamt konnte Volkswagen elf Modelle in die Top 50 bringen.

Volkswagen mit größtem Marktanteil in China

Betrachtet man den chinesischen Markt nach Marken so zeigt sich das folgende Bild: Volkswagen ist auch in der Volksrepublik mit großem Abstand Marktführer und konnte 2017 einen neuen Verkaufsrekord einfahren. 3.139.120 Modelle sind 2017 verkauft worden, ein Plus von 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Marktanteil von VW in China liegt bei 12,95 Prozent. Den zweiten Platz belegt Honda mit 1.417.802 Modellen. Die Japaner schoben sich von Rang 3 im Jahr 2016 auf den Silber-Platz und konnten um 18,5 Prozent zulegen. Ebenfalls neuer Rekord. Die Nummer 3 auf dem chinesischen Markt ist Geely. Die aufstrebende Marke legte 2017 um 60,7 Prozent zu und brachte 1.251.656 Modelle an den Mann. Der chinesische Automarkt legte indes im Jahr 2017 nur noch leicht zu. Der Pkw-Absatz stieg um 1,5 Prozent auf 24,2 Millionen Fahrzeuge

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Wer beim neuen SUV den empfehlenswerten Allradantrieb verlangt, wird auch bei schmalem Budget fündig. Die günstigsten ...mehr
Mercedes wird seine kommenden Elektroautos neben den Standorten Bremen und Sindelfingen auch in Tuscaloosa produzieren.mehr
Ob Supersportler oder Spar-Fuchs-Exemplar: Diese Modelle sind die Flop-50 der Pkw-Neuzulassungen im April 2018. Der ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Anzeige