Neuzulassungen nach Segmenten (2018)

Mini Facelift 2018
Bild 1 von 40

Mini Facelift 2018

© Mini
07.06.2018 - 14:02 Uhr von Marcel Sommer

Bei den Neuzulassungen nach Segmenten gab es im Mai 2018 ein paar neue Namen in den Top 3. So verdrängt der Opel Adam den Smart Fortwo bei den Minis. Der VW Transporter ist zugleich in zwei Top 3-Listen zu finden.

In der Automobilindustrie tut sich was. Bei den Neuzulassungen des Monats Mai 2018 sind speziell in den einzelnen Segmenten so manche Verschiebungen und auch Neuzugänge zu verzeichnen. So verdrängt der Opel Adam mit seinen 2.057 Neuzulassungen den Smart Fortwo aus den Top 3 bei den Minis. Der unangefochtene Spitzenreiter bleibt hier der VW up mit 3.845 Neuzulassungen, gefolgt vom Fiat 500 (3.026 Neuzulassungen). Im Segment der Kleinwagen liegt mit 14,0 Prozent Marktanteil und 6.422 Neuzulassungen der VW Polo auf Platz 1. Der Mini folgt dahinter auf Rang zwei mit 4.576 Neuzulassungen. Sein Marktanteil liegt bei über zehn (10,7) Prozent. Auf Rang drei liegt der Skoda Fabia (4.157 Neuzulassungen).

Passat holt Rang 1 zurück

Mal wieder unter der magischen 30 Prozent-Marktanteilgrenze (28,6 Prozent) fährt der VW Golf auf den ersten Platz bei den Kompakten. Auf seine 19.421 Neuzulassungen folgt der Audi A3/S3/RS3 mit 5.463 Neuzulassungen. Auf ihn folgt der Skoda Octavia mit 5.481 Neuzulassungen, der damit sogar den Ford Focus aus den Top 3 des Segments kickt. Bei der Mittelklasse holt sich der VW Passat (6.370 Neuzulassungen) die Spitzenführung vor der Mercedes C-Klasse (5.112 Neuzulassungen). Allerdings ist der Audi A4 mit seinen 5.695 Neuzulassungen) noch dazwischen auf Platz 2 gefahren.

S-Klasse wieder oben auf

In der oberen Mittelklasse kommt es zu einem Plätzetausch des zweiten mit dem dritten Rang. So finden sich hinter der Mercedes E-Klasse (3.698 Neuzulassungen) der 5er BMW (2.868 Neuzulassungen) und der Audi A6 (2.863 Neuzulassungen). Spannend: Allein dieses Trio macht 93,4 Prozent des Marktanteils der gesamten oberen Mittelklasse aus. Bei den Oberklasse-Fahrzeugen führt ebenfalls ein Mercedes das Feld an. Die S-Klasse holt sich den ersten Platz wieder und kommt im Monat Mai 2018 auf 617 Neuzulassungen, gefolgt vom Audi A7 mit 470 Neuzulassungen und dem Mercedes CLS mit 343 Neuzulassungen.

Zwei neue Namen in Top 3

Das Segment der SUV wird mal wieder vom Ford Kuga (3.771 Neuzulassungen) angeführt. Doch dahinter kommen in diesem Monat zwei neue Namen ins Spiel. So verdrängt der VW T-Roc den BMW X1 mit 3.233 Neuzulassungen. Der Vormonats-Dritte Nissan Qashqai fällt dem Mercedes GLC mit 3.109 Neuzulassungen zum Opfer. Die Geländewagen werden auch in diesem Monat vom VW Tiguan mit 7.792 Neuzulassungen angeführt. Dahinter ein weiterer Platzwechsel: Audi Q5 mit 2.178 Neuzulassungen vor dem Skoda Kodiaq mit 1.962 Neuzulassungen.

Der Elfer ist wieder da

Bei den Sportwagen holt sich der Porsche 911 mit 1.100 Neuzulassungen die Spitzenposition vom Zweitplatzierten Mercedes E-Coupé mit 865 Neuzulassungen zurück. Dahinter bleibt es beim Alten: Audi TT mit 611 Neuzulassungen. Die Mini-Vans zeigen ein fast konstantes Bild – zumindest auf den ersten beiden Rängen. So liegen die Mercedes B-Klasse mit 2.707 Neuzulassungen auf dem ersten und der Renault Scénic mit 1.497 Neuzulassungen auf dem zweiten Rang. Den dritten Platz schmückt der Ford C-Max mit 1.208 Neuzulassungen. Interessant: Exakt jeder dritte Mini-Van (33,3 Prozent Marktanteil) ist eine Mercedes B-Klasse.

VW Transporter überholt Caddy

Das Segment Großraum-Vans fährt mit der Definition von Rangkonstanz in den Monat Mai. So liegt der VW Touran mit 4.521 Neuzulassungen vor der Mercedes V-Klasse mit 1.529 Neuzulassungen und dem Opel Zafira mit 1.127 Neuzulassungen. Der VW Transporter zehrt noch immer von der Auflösung des Zulassungsstopps und überholt in diesem Monat sogar seinen Konzernbruder Caddy (3.026 Neuzulassungen) und liegt bei den Utilities auf dem ersten Rang mit 5.591 Neuzulassungen und einem Marktanteil von 33,1 Prozent. Auf Rang drei parkt der Ford Transit/Tourneo mit 1.328 Neuzulassungen.

Fiat Ducato bleibt Marktanteils-Gigant

Bei den Wohnmobilen bietet sich zumindest auf den ersten beiden Plätzen keine Überraschung. So liegt der Dauer-Spitzenreiter Fiat Ducato mit 4.411 Neuzulassungen und einem Marktanteil von 68,1 Prozent auf dem ersten, der Citroën Jumper mit 827 Neuzulassungen auf dem zweiten Rang. Der dritte Platz geht im Monat Mai an den VW Transporter dank 471 Neuzulassungen.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Ford präsentiert auf dem Goodwood Festival of Speed am 12. Juli 2018 ein Mustang-Einzelstück mit 700 PS. Der Ford ...mehr
Wie würde es aussehen, wenn jede Nationalmannschaft bei der Fußball-WM 2018 in Russland einen eigenen ...mehr
Der Volkswagen Sedric („Self Driving Car“) präsentierte vor einem Jahr den Sedric sich zum Genfer Auto Salon 2018 die ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Anzeige