Nio ES6 (2018)

Auch der Nio ES6 wird eine flache Frontpartie mit weit oben
liegendem Tagfahrlicht haben, wie erste Detailbilder zeigen.
Bild 1 von 3

Auch der Nio ES6 wird eine flache Frontpartie mit weit oben liegendem Tagfahrlicht haben, wie erste Detailbilder zeigen.

© Nio
05.12.2018 - 16:04 Uhr von Bernd Conrad

Der Nio ES8 ist in China bereits seit Sommer 2018 auf dem Markt. Kurz vor Jahresende zeigt die Marke ihr zweites Modell. Erste Teaser verraten Details zum Nio ES6.

Das chinesische Elektroauto-Start-up Nio gilt neben Byton als eine der aussichtsreichen Neugründungen einer Automarke. Das Unternehmen wurde im Jahr 2014 vom Milliardär William Li gegründet. Zur Bewerbung der jungen Marke setzt Nio neben einer Weltrekordfahrt des EP9 genannten Elektro-Supersportwagens auf der Nürburgring-Nordschleife auch auf die elektrische Formel E.

Das Design und Teile der Entwicklung für Nio entstehen in München. Die bayerische Landeshauptstadt wurde vor allem für die Nähe zu kompetenten Mitarbeitern aus der Automobil- und Zuliefererindustrie ausgewählt.

Das Nio-Händlernetz in China steht

Mit dem elektrischen SUV ES8 ist das erste Serienmodell von Nio in China bereits seit diesem Jahr auf dem Markt. Im Juni 2018 begann die Produktion. In 46 chinesischen Großstädten gibt es Handels- und Servicebetriebe.

Für die Langstreckentauglichkeit setzt Nio auf den Tausch der Batteriepakete an speziellen Stationen. Dieses Konzept wurde einst auch vom Projekt Better Place forciert. In wie weit Nio damit Erfolg haben wird, muss sich noch zeigen.

Bei der Ausweitung der Modellpalette gibt Nio zumindest Vollstrom. Schon Mitte Dezember 2018 zeigen die Chinesen in Shanghai ihr zweites Modell. Den aktuellen Kundenbedürfnissen entsprechend, handelt es sich auch dabei um ein SUV. Der Nio ES6 wird, wie es die Modellbezeichnung schon aussagt, etwas kompakter ausfallen als der ES8.

Dessen Radstand beträgt 2,99 Meter, beim ES6 sollen es 2,90 Meter sein. Auch das verspricht viel Platz im Innenraum und ausreichend Bauraum für die Akkus.

Der Nio ES6 kostet 47.350 Euro

Erste Teaserfotos zeigen Details des Nio ES6, dessen Design dem ES8 folgt. Weitere Informationen zur Technik des neuen SUV sind noch nicht bekannt.

Schon jetzt können Kunden, die bereits einen Nio ES8 bestellt haben oder ihn besitzen, andere Menschen für die Vorbestellung eines ES6 einladen. Der Preis für die ersten Kunden in China soll bei 370.000 RMB, umgerechnet circa 47.350 Euro, liegen.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Das Autojahr 2019 steht ganz im Zeichen des Umbruchs. Die Elektro-Mobilität gewinnt langsam an Fahrt und kommt im ...mehr
Der japanische Autobauer Nissan und das italienische Designstudio haben sich zusammengetan und einen ganz besonderen ...mehr
Einmal im Jahr rotten sich die verrücktesten Auto- und Tuningfans in Essen auf der Motor Show zusammen und feiern eine ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Der nächste Winter kommt bestimmt. Wer auf Eis und Schnee das überlegene Antriebskonzept erleben, aber kein Vermögen ausgeben möchte, ist hier richtig: Alle SUV mit ...mehr
Einmal im Jahr rotten sich die verrücktesten Auto- und Tuningfans in Essen auf der Motor Show zusammen und feiern eine wilde PS-Party. Wir waren dabei – das sind die Highlights 2018.mehr
E-Mobilität
ZOE und e-Golf führen Elektroauto-Zulassungen an
Die Verkaufszahlen der aktuell erhältlichen Elektroauto-Modelle unterscheiden sich teils sehr stark.mehr