Opel Corsa GSi (2018)

Opel Corsa Gsi, Exterieur
Bild 1 von 17

Opel Corsa Gsi, Exterieur

© Martin Meiners
07.09.2018 - 16:09 Uhr von Thomas Hellmanzik

Opel pflegt seine GSi-Tradition weiter und hat den Corsa als sportliches GSi-Modell zu Preisen ab 19.960 Euro eingeführt. Wir sind den 150 PS starken Kleinwagen schon gefahren.

  • Karosserie und Innenraum
  • Fahrbericht (neu)
  • Preise
  • Fazit

Um den Opel Corsa zum Corsa GSI zu adeln, bekam der Kleinwagen das auf der Nordschleife am Nürburgring abgestimmte Sportfahrwerk aus der OPC-Variante samt Lenkung und signalroten Bremssätteln, die hinter 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit 215/45er Reifen sitzen. Optional stecken für 750 Euro Aufpreis in den Radläufen 18 Zoll große Leichtmetallfelgen mit 215/40er Reifen.

Opel Corsa GSi mit sportlicher Optik

Aber auch optisch darf der Dreitürer dick auftragen. Er trägt große Lufteinlässe in der Frontschürze, eine stark ausgeformte Motorhaube, einen prominenten Heckspoiler sowie präzise modellierte Seitenschwellerverkleidungen.Im Corsa-GSi-Gesicht blickt man in einen großen Wabengrill und vom zentralen Opel-Blitz ausgehende Spangen sowie Außenspiegelgehäuse in Carbon-Rennoptik. Die großen chromumrandeten Designelemente, die durch horizontal über die Front verlaufende schwarze Querstreben optisch verbunden sind, sowie die ebenfalls schwarze Querleiste in der Motorhaube unterstützen den sportlichen Eindruck. Am Heck sorgt der markante Heckspoiler an der Dachkante für zusätzlichen Abtrieb; das sportliche Chromendrohr wird von einer neu gezeichneten Heckschürzenlippe in Wagenfarbe umrahmt.

Aber auch der Innenraum des Corsa wurde auf GSi gebürstet. Die Piloten nehmen optional auf Recaro-Performancesitzen Platz (Aufpreis: 2.060 Euro), der Pilot greift in ein Sportlederlenkrad, Gänge werden per Lederschaltknauf eingelegt, die Füße tanzen auf Aluminium-Sportpedalen. Dabei muss auch der Sportfahrer nicht auf Konnektivität verzichten: Auf Wunsch ist das Opel-Infotainment-System IntelliLink mit an Bord – und damit die Smartphone-Welt von Apple iOS- und Android-Geräten. Hier liegen die Aufpreise zwischen 350 und 850 Euro.

Fahrbericht Opel Corsa GSi

Die Testfahrt führt auf die alte Militärstraße Route des Crêtes in den Vogesen. Auf der Strecke sind keine Dörfer, die den Fahrfluss alle zwei Minuten stören. Ein Dauergeschlängel mit zig Kurvenradien, plus viele wellig asphaltierte Abschnitte – sogar nach außen abfallende Ecken gibt es hier. Eine perfekte Straße, um ein Fahrwerk so richtig zu fordern.

Der GSi hat spezielle Koni-Stoßdämpfer, die ihre Dämpfleistung ventilgesteuert in Abhängigkeit von der anliegenden Amplitude automatisch einstellen – ohne Elektronik. „Frequency selective damping“ nennt sich die Technologie. Klingt kompliziert und selbst mit fein kalibriertem Popometer kämst du nie zu dem Schluss: „boah, die Ventile sprechen aber fein an.“ Die Fahrwerksabstimmung fühlt sich aber auf den ersten Metern fluffig und nachgiebig an.

Saubere Fahrdynamik

Was aber passiert beim Kurven wetzen? Eine halbspitze Ecke mit weiter Sicht hilft, das herauszufinden. Einfach mal ruppig einlenken, um die Vorderachse zu überfordern: Die Lenkung wird leichter, sobald die Haftung der optionalen 18-Zoll-Bereifung (Michelin Pilot Sport 4) abreißt. Das passiert selbst bei dem eigentlich stümperhaften Manöver erstaunlich spät und sobald du die Lenkung etwas öffnest, springt der Opel sofort zurück auf Linie. Die gleiche Übung mit abruptem Gaslupfer führt höchstens zu einem Minischaukler, aber keiner heftigen Lastwechselreaktion.

Alles klar, das Vertrauen ist aufgebaut – spaßig aber anfängerfreundlich lautet die Diagnose. Wenn du den Kleinen mit kontrolliertem Schmackes in die Kurve schmeißt, ist es absolut easy, ihn mit etwas Gefühl am Lenkrad und im Gasfuß auf der Linie zu halten. In langgezogenen Ecken dämpfen die Konis auch mal etwas energischer, wenn der GSi sich stark auf einer Seite abstützt. Je nach Fahrbahnbelag hoppelt der Aufbau dabei verhalten: Die Bewegung im Fahrgeschäft erhöht das Geschwindigkeitsgefühl. Klasse.

Das ESP und die Traktionskontrolle kennen nur einen Modus: an. Das Stabilitätsprogramm mischt sich selten ein, was an der nachgiebigen und sauberen Fahrwerksauslegung liegt. Aus den Spitzkehren musst du im zweiten jedoch sauber fahren, weil die Leistungsfreigabe scheinbar im direkten Zusammenhang mit dem Lenkwinkel steht; mit etwas Schlupf am Traktionslimit entlanghangeln kannst du dich bei stärkerem Lenkeinschlag jedenfalls nicht – da ist die Traktionskontrolle stur.

Einsvierer mit 150 PS

Der 1,4-Liter-Vierzylinder hat sein maximales Drehmoment für einen Turbomotor relativ spät: 220 Nm bei 3.000 bis 4.500 Touren. Der Motor braucht also Drehzahl, damit es vorwärts geht – und bei viereinhalb spürst du, dass er williger dreht. Die Charakteristik trägt zum Fahrspaß bei und der Vierzylinder ist kräftig genug, um auf der Landstraße sportlich zu fahren. Geschaltet wird dabei mit einer manuellen Sechsgangbox; die Schaltwege sind zwar relativ lang, dafür präzise und das Einrastgefühl ist sauber definiert.

GSi-Corsa ab 19.960 Euro bestellbar

Der Opel Corsa GSi übernimmt die Rolle des leistungsstärksten Topmodells, denn der Corsa OPC mit 207 PS starkem 1,6-Liter-Turbo fliegt aus dem Programm. Bestellbar ist der Corsa GSi seit August 2018 zu Preisen ab 19.960 Euro.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Der Online-Automarkt AutoScout24 bietet Händlern und Käufern von Neu- und Gebrauchtwagen eine Plattform. Zwischen ...mehr
Obwohl der I.D. erst Anfang 2020 beim Händler steht, verraten die Entwickler bei Prototypen-Tests schon jetzt ein paar ...mehr
Die Carlex-Tochter Pickup Design hat der Mercedes X-Klasse eine dritte Achse verpasst und das Ganze in eine ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Das Autojahr 2019 steht ganz im Zeichen des Umbruchs. Die Elektro-Mobilität gewinnt langsam an Fahrt und kommt im Massenmarkt an, gleichzeitig bleiben konventionelle Antriebe ...mehr
Die L.A. Auto Show ist eine internationale Automesse in Los Angeles. Die kalifornische Auto Show findet jährlich in der zweiten Jahreshälfte im Los Angeles Convention Center ...mehr
E-Mobilität
Aston Martin bietet Klassiker-Umrüstung an
Aston Martin hat ein System zur Ausstattung älterer Modelle mit E-Antrieb entwickelt.mehr