Subaru WRX im Eiskanal St. Moritz

Es ging wieder mal um eine schräge Rennsportidee.
Bild 1 von 58

Es ging wieder mal um eine schräge Rennsportidee.

© Subaru
Mon Mar 20 16:03:25 CET 2017 - Mon Mar 20 16:03:25 CET 2017 Uhr von Uli Baumann

Es ging wieder mal um eine schräge Rennsportidee. Kann man mit einem Auto eine Bobbahn bewältigen? Man kann. Mark Higgins jagte einen Subaru WRX durch den Nautureiskanal von St. Moritz.

Mark Higgins ist eigentlich Rallye-Fahrer, liefert aber auch regelmäßig für verschiedene Bond-Filme spektakuläre Autostunts. Aber auch für Subaru setzt Higgins gerne neue Bestmarken. Zuletzt umrundete er in einem 600 PS starken WRX die 60,725 Kilometer lange TT-Strecke auf der Isle of Man in 17,35 Minuten. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 207,17 km/h.

Jetzt hatte er den Eiskanal in St. Moritz im Visier. Und nur der kam für das Vorhaben in Frage, da er aus Natureis gebaut ist und so die Notwendigen Korrekturen zuließ um den WRX aufnehmen zu können, der ja doch etwas breiter als ein Bob ausfällt. Allerdings konnte die Bahn nur bis Hufeisenkurve geweitet werden, denn da quert eine Eisenbahnbrücke unter der der WRX nicht durchgepasst hätte.

In vier Abfahrten mit bis zu 60 km/h Topspeed sammlte das Kamerateam alle Einstellungen für das spektakuläre Video und der spikebereifte WRX reichlich Beulen in der sehr engen Bahn. Dennoch blieb der Allradler fahrbar.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Artikel
In Stuttgart beginnt der beschränkte Zugang für Autos mit Diesel-Motor bereits ab dem kommenden Jahr. Weitere deutsche ...mehr
Walter Röhrl, gerade 70 geworden, ist für gute Auto-Sprüche bekannt. Doch auch andere äußerten sich humorvoll zum ...mehr
Mercedes räumt ab, der VW-Konzern bleibt stark: Bei der Leserwahl "Best Cars 2017" wurden die Top-Modelle in allen ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige