Sunlight Neuheiten 2019

Sunlight überarbeitet für das Modelljahr 2019 seine
Integrierten-Baureihe und den Campingbus Cliff. Außerdem hält mit
dem I 69 S ein neues Modell Einzug in die Fahrzeugpalette.
Bild 1 von 17

Sunlight überarbeitet für das Modelljahr 2019 seine Integrierten-Baureihe und den Campingbus Cliff. Außerdem hält mit dem I 69 S ein neues Modell Einzug in die Fahrzeugpalette.

© Ingolf Pompe
18.06.2018 - 16:33 Uhr von Lisa Geiger

Sunlight überarbeitet für das Modelljahr 2019 seine Integrierten-Baureihe und den Campingbus Cliff. Außerdem hält mit dem I 69 S ein neues Modell Einzug in die Fahrzeugpalette.

Im vergangenen Jahr betrat Sunlight, die junge Marke aus dem Hause Capron, ganz neue Welten. Mit dem Campingbus Cliff sollen vor allem junge und sportliche Menschen angesprochen werden, die mit ihrem Fahrzeug neue Orte entdecken wollen. Die Integrierten-Baureihe komplettiert das Angebot in dem Sinne, dass Kunden, die von einem Teilintegrierten oder Alkoven zu einem Integrierten wechseln wollen, nicht mehr die Marke Sunlight verlassen müssen. Mit einem attraktiven Einstiegspreis unter 55.000 Euro, sind die I-Modelle auch für Neukunden eine attraktive Alternative. Im Modelljahr 2019 arbeitet Sunlight vor allem an den Detailverbesserungen der Modelle.

Sunlight I 69 jetzt in small und large

Integrierten scheinen gut anzukommen, denn es gibt für 2019 neuen Grundriss, und zwar den 6,99 Meter langen I 69 S. Dieser ist etwa 50 Zentimeter kürzer als die beiden anderen Modelle I 69 L und I 68. Die Buchstaben S und L weisen schon darauf hin, dass es sich bei dem I 69 in etwa um den gleichen Grundriss handelt, nur eben in „ Small“ und „ Large“. Wer die beiden Grundrisse wie in einem Daumenkino übereinander legt, sieht die minimale Verschmälerung des Tisches und des Einzelsitzes im vorderen Teil des Fahrzeugs.

Optimiert wurde im Sunlight I 69 der Toiletten-Bereich. Die Rückwand der Toilette auf der Fahrerseite, steht nun schräger, sodass ein breiterer Durchgang zum Queensbett möglich wird.

Bei allen Sunlight-Integrierten wurde der Eingangsbereich aufgewertet, der fürs neue Modelljahr mit Kleiderhaken, Spiegel und indirekter Beleuchtung ausgestattet wird. Die Farbe der Innenwand ändert sich von beige zu weiß, wodurch sie besser mit den Oberflächen der Schrankklappen harmoniert. Eine weitere Änderung ist, dass sich nun USB-Steckdosen an der Oberseite der Rückenlehne befinden. Die neue Wohnwelt namens „Maui Beach“ bietet Stoffpolster in Grautönen. Serienmäßig ist auch die neue LED-Wohnraumbeleuchtung sowie eine Kleiderstange im Bad.

Basispreis I 69 S: 53.599 Euro

Cliff optimiert und als Sondermodell in rot

Auch beim Campingbus Cliff wurden einige Details optimiert. Beim neuen Innendesign fällt die Wohnwelt Sandbar ins Auge, optional ist das Design Tofino Beach aber weiterhin erhältlich. In der Küche wie beispielsweise die Kühlschrankposition optimiert, sowie eine die Piezo-Zündung am Gasherd eingebaut und die Arbeitshöhe angehoben. Außerdem ist der Durchgang zwischen den Betten etwas breiter.

Übrigens gibt es den Sunlight Cliff auch als Sondermodell in der Außenfarbe Tiziano Rot und der Wohnwelt Tofino Beach. Serienmäßig sind bei diesem Fahrzeug 16-Zoll-Alufelgen, ein in der Wagenfarbe lackierter Stoßfänger, Rahmenfenster und eine Markise. Käufer sparen laut Sunlight beim Kauf des Cliff-Sondermodells mehr als 5.000 Euro.

Basispreis Cliff: 35.499 Euro Preis Sondermodell Cliff: 44.999 Euro

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
VW zeigt einmal mehr, was aus dem MQB herauszuholen ist. Auf Basis des südamerikanischen Polo haben die Entwickler ...mehr
In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden weltweit 44,03 Millionen Autos verkauft. Aber welche Pkw-Modelle sind ...mehr
Führungswechsel bei den Sportwagen: Die Alpine A110 wurde im Oktober 2018 häufiger neu zugelassen als Mercedes ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Highlights
Zum Jahrestag des Mauerfalls werfen wir einen Blick zurück auf den automobilen Alltag in der DDR. Standard-Fahrzeug der DDR war jahrzehntelang der Trabant, aber auch andere ...mehr
Rentner müssen bei Kfz-Versicherungen höhere Beiträge einzahlen als Menschen mittleren Alters. Die Zuschläge liegen im dreistelligen Bereich. Das muss nicht sein. Wir erklären ...mehr
E-Mobilität
Erster Mercedes eCitaro geht nach Hamburg
Der Mercedes-Benz eCitaro ist der erste Serien-E-Bus aus Deutschland.mehr