Thor ET-One Elektrotruck

Das kalifornische Start-Up Thor Trucks hat mit dem ET-One einen
Lkw mit reinem Elektroantrieb entwickelt, der auf den Tesla Semi
zielt.
Bild 1 von 4

Das kalifornische Start-Up Thor Trucks hat mit dem ET-One einen Lkw mit reinem Elektroantrieb entwickelt, der auf den Tesla Semi zielt.

© Thor Trucks
14.12.2017 - 10:38 Uhr von Uli Baumann

Das kalifornische Start-Up Thor Trucks hat mit dem ET-One einen Lkw mit reinem Elektroantrieb entwickelt, der auf den Tesla Semi zielt. 2019 soll der Elektro-Lkw auf den Markt kommen.

Das Thema Elektro-Lkw kocht beim Start-Up Thor Trucks aus Los Angeles auf deutlich kleinerer Flamme als bei Tesla. Hier arbeitet ein Team von nur 18 Personen am Truck der Zukunft. Gegründet wurde das Unternehmen von Dakota Semler, Sohn eines Speditionsunternehmers, und dessen Studienkollegen Giordano Sordoni.

Mit den Erfahrungen aus dem elterlichen Unternehmen war Semler klar, die Zukunft im Transportwesen liegt im elektrischen Antrieb. Weil das kleine Team nicht alles selbst entwickeln kann, fiel die Wahl einer Basis auf ein konventionelles Lkw-Chassis aus dem Navistar-Konzern. Dieses wird mit Schwerlastachsen vom Sezialisten Dana bestückt. Der Elektromotor stammt aus dem Regal von Zulieferer TM4, der schon für diverse andere Elektroantriebe in Transportern, Bussen und Lkw die Motoren liefert.

Reichweite soll bis zu 480 km betragen

Die Kabine des Thor ET-One wurde aerodynamisch optimiert und erinnert daher stark an die des Tesla Semi. Thor spendierte seinem ET-One allerdings einen markanten Kühlergrill zur Differenzierung. Zur Leistung des E-Antriebs machen die Entwickler noch keine konkreten Angaben – zwischen 300 und 700 PS je nach Konfiguration werden genannt, das maximale Drehmoment soll bis zu 6.400 Nm betragen. Die Kraftübertragung übernimmt ein Ein-Gang-Getriebe. Die Nutzlast des Sattelschleppers wird mit gut 36 Tonnen angeben. Und auch wenn diese voll ausgenutzt wird, soll die Alltagsreichweite bei 300 Meilen (umgerechnet rund 480 Kilometer) liegen. Später soll auch eine Version mit einem 100-Meilen-Aktionsradius (160 Kilometer) aufgelegt werden. Zur Kapazität der Lithium-Ionen-Akkus, die aus Zellen vom Hersteller LG Chem selbst gefertigt werden, gibt es noch keine Werte. Untergebracht werden die Energiespeicher links und rechts vom Hauptrahmen unter den Seitenverkleidungen. Die Ladezeit soll bei rund 90 Minuten liegen.

Bereits 2018 sollen die ersten fahrfertigen Prototypen zu Testfahrten bereitstehen. Ab 2019 soll der Thor ET-One dann in Serie gehen. Als Preisrange werden je nach Batteriegröße 150.000 bis 250.000 Dollar genannt.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Erst Carlos Sainz, dann Lando Norris: McLaren mischte an den ersten beiden Testtagen von Barcelona ganz vorne mit.mehr
Der Campingbus La Strada Avanti H bekommt nun einen großen Bruder namens „Plus“. Das Fahrzeug ist 6,36 Meter lang und ...mehr
Auf der Freizeitmesse f.re.e in München steht ein T2, der 5 Meter lang ist und 700 Kilo wiegt. Dafür bedienten sich ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Im Rahmen des Genfer Autosalons wird wie jedes Jahr der Preis „ Car of the Year“ von einer internationalen Fachjury vergeben. So auch 2019. Hier die Kandidaten und Nominierten. ...mehr
Graues Papier, rosa Papier, kleines Plastikkärtchen: In Portemonnaies stecken diverse Typen von Führerscheinen. Bis 2033 müssen sie in neue EU-Dokumente ausgetauscht werden - ...mehr
E-Mobilität
EU begrenzt CO2-Ausstoß von Lkw
Die EU hat sich auf verbindliche CO2-Grenzwerte für Nutzfahrzeuge wie Lkw und Busse geeinigtmehr